Die Königsmörder

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB321)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325

<<< | 

chronologisch 50., 55. Atlan-Zeitabenteuer

 | >>>

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 321)
PR-TB-321.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Die Königsmörder
Untertitel: Der Arkonide in den Wirren der großen Revolution
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: Dezember 1989
Handlungszeitraum: 1671, 17891794 (siehe hier)
Handlungsort: Erde (unter anderem Frankreich)
Zusätzliche Formate: Blauband 12

Handlung

Im Juli 1789 wird Atlan da Gonozal durch seinen Roboter Rico aus dem Kälteschlaf geweckt. In Frankreich zeichnet sich eine Revolution ab. In der Identität als reisende Kanonengießer und Büchsenmacher namens Adlar Arcaud und Ricco Traveille wollen sie nach Paris reisen. Vorher erinnert sich Atlan an eine Episode aus dem Jahr 1671, als er gemeinsam mit Vauban König Ludwig XIV. ein Treffen mit einem geheimnisvollen Mann, der eine Eisenmaske trug, ermöglichte. Atlan konnte aber genau sehen, dass der Mann keineswegs – wie es Legenden behaupten – ein Zwillingsbruder Ludwigs war. Beide schienen aber gute Freunde zu sein.

Leider hat Rico auch eine schlechte Nachricht: Monique de Beauvallon ist tot. Er hatte sie im Jahr 1788 im März geweckt und war mit ihr nach Beauvallon gegangen, wo viel Arbeit auf sie wartete. Leider erkrankte Monique an einer Blinddarmentzündung, die Rico zu spät als Gefahr erkannte. Sie starb an der Infektion und wurde in Beauvallon begraben. Als einzige Gefährtin Atlans, soweit dieser sich zu erinnern meint, erhielt sie sogar einen Grabstein.

Nach dem Sturm auf die Bastille treffen Atlan und Rico in Paris ein. Sie besuchen die Keller der Bastille. Atlan hört den führenden Agitatoren der Revolution, zu denen Danton gehört, zu und rechnet jederzeit mit einem Auftauchen von Nahith Nonfarmale. Dann sieht er seine einstige Freundin Cephyrine wieder, und beide kommen abermals zusammen. In einem Wald rettet Atlan einen ausgeplünderten Adligen, den Grafen Carpeaux, und besucht Beauvallon, um den Ort auf die drohende Revolution vorzubereiten. Anschließend geht er mit Cepyhrine für einen ausgedehnten Liebesurlaub auf Yodoyas Insel, während Rico die Situation in Frankreich im Auge behält.

Im April 1790 wird eine Strukturöffnung Nonfarmales in Frankreich geortet. Atlan dringt mit einem Gleiter in die Jenseitswelt, die abermals eine andersartige Landschaft darstellt, ein, aber es kommt nicht zu einem Kampf. In der Jenseitswelt entsprechen sechs Stunden 12 Tagen auf der Erde.

Die Zeit vergeht vor allem mit Urlaub auf der Insel. Dann, am 18. Juli 1791, wird abermals eine Strukturöffnung erkannt. Nonfarmale scheint wieder sehr aktiv. Atlan und Rico gehen nach Paris, wo sie einer Gruppe von Adligen mithilfe von Transmittern die Flucht nach Koblenz ermöglichen. 1792 erleben sie Kämpfe in Flandern und werden Zeugen, wie Nonfarmale, auf einem riesigen Geier reitend, von Kanonenschrot getroffen wird und abstürzt. Er zieht sich in die Jenseitswelt zurück, ehe Atlan ihn attackieren kann.

Abermals retten Rico und Atlan in Paris viele adlige Gefangene vor dem Terror der Revolution. Im September erleben sie die Septembermorde, bei denen Tausende dem Pöbel zum Opfer fallen, und erkennen abermals, dass Nonfarmale anwesend war. Der Roboter Synonymus-1 bewacht Cephyrine.

In den Tuilerien wird Atlan Zeuge eines Treffens von Nonfarmale mit Graf Cagliostro, die sich beide zu kennen scheinen. Er folgt Nonfarmale unbemerkt, verliert ihn aber doch aus den Augen und lauert ihm daher nahe der georteten Strukturöffnung auf. Tatsächlich kann er Nonfarmale überraschen und vermutlich verwunden, doch gelingt Atlans Gegner erneut die Flucht. Atlan geht nach Beauvallon, während Rico in der Tiefseekuppel ist. Später besucht er mit Cephyrine das ehemalige Dorf der Samurai in Australien. Der Zellaktivator hält seine Gefährtin vital und jung.

Schließlich zeigt Rico Atlan die Bilder von der Hinrichtung König Ludwig XVI. und von neuen Massakern. Die Revolution fordert immer mehr Opfer, aber es gibt keine neue Spur von Nonfarmale. Ist er doch schwer verletzt?

Im Jahr 1793 retten Atlan und Rico die Nachkommen des einstigen Schulmeisters von Beauvallon aus der Gefangenschaft und befreien zahlreiche Adlige, die auf der Guillotine hingerichtet werden sollten. Rico arbeitet ansonsten an der LARSAF ZWEI:DREI. Schließlich zieht sich Atlan in die Tiefseekuppel zurück.

Anmerkung

Personenregister

Atlan da Gonozal alias Adlar Arcaud Der Arkonide erlebt die französische Revolution
Rico alias Ricco Traveille Chefroboter von Atlans Fluchtkuppel
Vauban Baumeister des französischen Königs
Ludwig XIV. Der »Sonnenkönig«
Monique de Beauvallon Sie stirbt einen tragischen Tod
Georges Danton Führender Agitator der Revolution
Nahith Nonfarmale Der Seelensauger wird wieder aktiv.
Cephyrine Eine von Atlans Gefährtinnen
Carpeaux Ein ausgeplünderter Adliger
Cagliostro Ein undurchsichtiger Mann
Ludwig XVI. Opfer der Revolution