Im Zentrum des Feuersturms

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB332)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336

<<< | 

chronologisch 58. Atlan-Zeitabenteuer

 | >>>

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 332)
PR-TB-332.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Im Zentrum des Feuersturms
Untertitel: Das Finale im Jahr 1916 – im Inferno des großen Weltenbrands
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: November 1990
Handlungszeitraum: 18801885, 19151917
Handlungsort: Erde (Europa, Nordamerika)
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 61, Blauband 13

Handlung

Im Jahre 1880 ortet Rico erneu­te Aktivitäten des Seelen­saugers Nahith Nonfarmale über Vulkanen und hat den Verdacht, dass Nonfarmale über technische Mittel verfügt, mit denen er Vulkane zum Ausbruch bringen kann. Da Nonfarmale zuletzt über dem Vulkan Krakatoa in Indonesien gesehen wurde, ist Rico um die Sicherheit des nahegelegenen arkonidischen Nachschubsilos Point Fomalhâut besorgt und weckt Atlan da Gonozal aus dem Kälteschlaf. Außerdem ist Aieta Jagdara, auch Schwarzer Mond genannt, Atlans Tochter mit der Indianerin Lachender Schatten, die inzwischen 15 Jahre alt ist, offenbar verschwunden. Sie sollte wohl heiraten, wollte aber nicht.

Atlan besucht die Farm in Kanada, auf der Amir Darcy Boog, ein perfekt getarnter Roboter, zusammen mit Lachender Schatten lebt. Da Schwarzer Mond von Boog mit einem Peilsender versehen wurde, sollte sie problemlos aufzuspüren sein. Atlan reitet los. Als er in der Wildnis lagert, überfällt ihn Lachender Schatten, aber Atlan kann den Angriff problemlos abwehren, und beide versöhnen sich wieder. Dann suchen sie gemeinsam nach Schwarzer Mond, die endlich ihren Vater kennenlernt. Atlan bietet seiner Tochter an, sie abzuholen und ihr die Welt zu zeigen, wenn sie möchte. Sie will darüber nachdenken.

Anschließend besichtigen Atlan und Rico den Silostützpunkt, der als eher unbedeutend anzusehen ist, und lagern alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände aus. Bald darauf wird Nonfarmale in einem Raumschiff über dem Vesuv in Italien geortet. Eine Sonde folgt dem Raumschiff durch ein Weltentor in die Jenseitswelt, die vermutlich Nonfarmales Heimat ist. Sie zeigt vollkommen fremde Sternkonstellationen, bevor sich das Tor schließt.

Atlan reist mit Amoustrella Gramont durch Europa. Sie besuchen unter anderem Paris, Berlin, Venedig, Florenz, Mailand, London und Moskau. Über ein Jahr vergeht, bis Nonfarmale am 26. Mai 1881 wieder nahe dem Krakatoa geortet wird. Rico hat mittlerweile Atlans Raumschiff LARSAF ZWEI:DREI mit Waffen ausgerüstet. Atlan startet und durchfliegt das Weltentor, um Nonfarmales Welt zu erkunden. Er erreicht eine schöne, aber fremdartige Welt, die weitestgehend unbewohnt scheint, und sucht Nonfarmales Stützpunkt.

Atlan entdeckt eine große Sendeanlage, die vermutlich das Weltentor erzeugt, und eine Raumbasis sowie ein Dorf mit über 1000 Bewohnern, in dem Menschen und fremdartige Echsen- und Fischwesen leben. Er entscheidet, einen Teil der Sendeanlage zu stehlen, um sie analysieren zu können. Als er aber zur Erde zurückfliegen will, hat sich das Weltentor geschlossen. Atlan sitzt fest und landet sein Raumschiff in der Nähe des Dorfes. Mehrere Tage vergehen, in denen er sieht, dass Nonfarmale über mehrere Raumfahrzeuge verfügt. Als sich schließlich das Tor öffnet, nutzt Atlan seine Chance zur Rückkehr. Er ist schockiert, als Rico ihm über Funk mitteilt, dass man jetzt den 16. April 1883 schreibt. Amoustrella liegt seit 14 Monaten im Tiefschlaf.

Atlan trifft sich auf Yodoyas Insel mit Schwarzer Mond, die mit »Buffalo Bill« William Cody durch Europa tourte und anschließend selbständig weitergereist ist. Dank Hypnoschulung spricht sie zahlreiche Sprachen und verfügt über umfangreiche Fähigkeiten. Am 10. Mai erwacht Amoustrella aus dem Tiefschlaf, und am 19. Mai bricht der Krakatoa das erste Mal aus. Es handelt sich aber noch nicht um die erwartete Supereruption. Diese erfolgt am 26. August 1883. Nonfarmale wird in der Nähe des Vulkans beobachtet, wie er sich offenbar mit psychischer Energie der Opfer vollsaugt. Dann verschwindet er wieder. Das arkonidische Silo übersteht die Eruption ohne große Schäden.

Atlan und Amoustrella bleiben weitere 15 Monate wach. Rico erforscht Nonfarmales Sender, den Atlan mitgebracht hatte, und wundert sich über seltsame Vorfälle in der Tiefseekuppel, bei denen Gegenstände spurlos verschwinden. Im Jahr 1886 bereist Schwarzer Mond Indien.

Rico baut ein Robotdouble von Amoustrella, doch am 11. Juli 1890 stellt er fest, dass Amoustrella und Atlan spurlos aus der Kuppel verschwunden sind. Erst am 17. Mai 1915, mitten im Ersten Weltkrieg, kehrt Atlan alleine zurück. Er kann sich an fast nichts erinnern, was seit seinem Verschwinden passiert ist, und macht sich Sorgen um Amoustrella. Atlans einzige Erinnerung sind fremdartige Landschaften, wie auf verschiedenen Planeten. Er weiß auch nicht zu sagen, ob ES etwas damit zu tun hat.

Schwarzer Mond hat inzwischen einen Mann namens Richard Lawrence geheiratet. Sie lebt als Aieta Arcoyne-Lawrence auf einer Farm am Sankt-Lorenz-Strom in Quebec in Kanada und hat einen 25-jährigen Sohn, der Silent Thunder oder Orban-Amir heißt. Atlan besucht sie auf der Farm, dann nimmt er Amir mit nach St. Petersburg, da ihn der Mönch Rasputin interessiert. Sie richten sich in der Maske wohlhabender Kanadier in einer Villa ein und erhalten bald eine Einladung zu einer großen Feier der Aristokratie. Atlan lernt Grafinja Petruschka A. kennen, eine attraktive Adlige, mit der er eine Affäre beginnt, und trifft auch Rasputin, mit dem er sich unterhält. Um Rasputin zu unterstützen, gibt Atlan ihm Medikamente für den Zarewitsch, die zwar nicht die Bluterkrankheit heilen, aber zumindest den Gerinnungsfaktor verbessern können. Außerdem erhält Rasputin einen schwachen Hypnostrahler, verborgen in einem Medaillon. Atlan und Amir reisen ab.

Rico ist es gelungen, Störsender zu konstruieren, mit denen es möglich sein sollte, Nonfarmales Weltentore gegen dessen Willen zu schließen. Als Nonfarmale geortet wird, werden die Störsender erfolgreich erprobt, aber der Gegner scheint vollkommen unbeeindruckt und versteckt sich an unbekanntem Ort auf der Erde.

Von Oktober 1915 bis zum 15. Februar 1916 ist Atlan erneut in Sankt Petersburg. Dann meldet ihm Rico, dass er Nonfarmale über Frankreich geortet hat. Die beginnende Offensive bei Verdun scheint ihn anzulocken. Atlan begibt sich zu Yodoyas Insel und startet am 21. Februar die LARSAF ZWEI:DREI. Sein Enkel Amir begleitet ihn. Geschützt von einem Deflektorschirm gelingt über Verdun der Überraschungsangriff auf Nonfarmales diskusförmiges Raumschiff, das schwer beschädigt wird. Dennoch kann Nonfarmale Atlans Schiff ebenfalls treffen. Er flieht in Richtung Labrador, Atlan verfolgt ihn. Beide Schiffe stürzen über dieser unwirtlichen kanadischen Region ab und werden vollständig zerstört.

Ein Deflektor ermöglicht Nonfarmale die Flucht. Atlan und sein Enkel, ebenfalls unsichtbar, versuchen, ihn aufzuspüren. Schließlich entdecken sie ihn, und ein Gefecht mit Strahlwaffen entbrennt. Nonfarmales Schutzschirm bricht zusammen. Als letztes Mittel nimmt Nonfarmale andere Gestalten an, um Atlan zu verwirren. Er erscheint als Amiralis Thornerose, dann als Amoustrella, aber Atlans Extrasinn fordert ihn auf, endlich zu schießen. Der Strahlschuss trifft und beendet Nonfarmales Existenz. Dieser verwandelt sich in einen Obelisken, der keinen Schatten wirft. Atlan fliegt mit Amir zur Farm.

Ende März 1916 holt Atlan in St. Petersburg Petruschka ab und fliegt mit ihr zu Yodoyas Insel, wo sie einige Zeit gemeinsam verbringen. Rico findet das Wrack eines deutschen U-Boots und beginnt, dieses mit arkonidischer Technik umzubauen. Beide erfahren von Rasputins Tod in St. Petersburg. Im Juni 1917 zieht sich Atlan wieder in seine Tiefseekuppel zurück.

Personenregister

Rico Chefroboter von Atlans Fluchtkuppel
Nahith Nonfarmale Der Seelensauger führt seinen letzten Kampf.
Atlan da Gonozal Der Arkonide führt das letzte Duell gegen Nahith Nonfarmale.
Aieta Jagdara alias Schwarzer Mond alias Aieta Arcoyne-Lawrence Atlans Tochter
Lachender Schatten Eine von Atlans verflossenen Gefährtinnen und Mutter von Schwarzer Mond
Amir Darcy Boog Roboter
Amoustrella Gramont Atlans aktuelle Gefährtin
William Cody Genannt »Buffalo Bill«
Richard Lawrence
Orban-Amir alias Silent Thunder Atlans Enkel
Rasputin Der Mönch gewinnt Einfluss am Zarenhof.
Petruschka A. Eine attraktive Adlige