Die Grenze des Imperiums

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB38)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 38)
PR-TB-038.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR-TB-H-079-80.jpg
© Zaubermond Verlag

Titel: Die Grenze des Imperiums
Untertitel: Sie beginnen mit dem Bau der weißen Stadt – und sie ahnen nicht, dass die Welt an der Grenze des Imperiums dem goldenen Götzen geweiht ist.
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Arndt Drechsler (Zaubermond-Ausgabe)
Erstmals erschienen: 1967
Handlungszeitraum: 24042405
Handlungsort: Counterpart
Zusätzliche Formate: Zaubermond Planeten­roman 79/80 (Printausgabe und E-Book)

Handlung

Auf dem erdähnlichen Planeten Counterpart, circa 2800 Lichtjahre von der Erde entfernt, soll im Jahre 2404 eine neue Kolonie des Solaren Imperiums entstehen. Der berühmte Architekt und Stadtplaner Kelly Morteen, der schon neun vergleichbare Projekte erfolgreich beendet hat, kommt nach Counterpart, um die Stadt, die Chorsabad Nova heißen soll, zu errichten. Die Spezialtransportschiffe SMILODON und MASTODON bringen Baumaterial, Bautrupps und alles, um eine Fabrik zur Herstellung von Bauelementen zu errichten. Der Zeitplan bis zur Fertigstellung des ehrgeizigen Projekts beträgt zwölf Monate.

Schon kurz nach der Landung kommt es zu einem Konflikt zwischen Morteen und dem örtlichen Leiter des Pionierkommandos, einem Major namens Michail Staigher. Er ist Morteen gegenüber feindlich eingestellt, erwähnt, dass kürzlich am vorgesehenen Bauplatz 5570 Jahre alte Relikte einer unbekannten Kultur gefunden wurden, und unkt, es könne eine gefährliche Seuche ausbrechen. Morteen lässt sich nicht von seiner Arbeit abhalten. Gemeinsam mit seinem Assistenten Takanji Ashikaga beginnt die Errichtung der neuen Stadt.

Auffallend sind auf dem Planeten weiterhin ein Mann namens Ariman Serafian, Finanzbeauftragter des Kolonialamts, und die beiden Frauen Miriam Travers, leitende Ärztin, und Jeangeerd Arsace, Nachrichtentechnikerin. Angeblich soll sich auch ein getarnter Agent der Galaktischen Abwehr auf Counterpart befinden.

Der Bau beginnt zunächst wie geplant, aber dann erkranken 15 Arbeiter an einer unbekannten Virusseuche. Morteen will aber weitermachen. Neun der Männer sterben, die anderen erholen sich. Weitere Vorfälle bleiben aus. Morteen und die Technikerin Jeangeerd Arsace, die offenbar ein Problem mit Männern hatte, werden ein Paar.

Dann wird der Abwehr-Agent aktiv. Er beobachtet ausgerechnet Major Staigher und Miriam Travers, wie sie in einer uralten Wohnanlage eines lange toten extraterrestrischen Raumfahrers große Mengen an Edelsteinen an sich bringen. Eine Götzenstatue aus purem Gold soll demnächst abgeholt werden. Der Agent manipuliert eine Landkarte und spielt diese als Hinweis der Freundin Ashikagas, einem Mädchen namens Azeema, zu. Ashikaga informiert Morteen, nachdem er zusammen mit Azeema den Hinweisen gefolgt ist und die Goldstatue entdeckt hat. Zugleich hat der Agent Staigher ein heimlich geschossenes Foto, das diesen und Miriam mit dem Götzen zeigt, als anonyme Warnung zukommen lassen.

Morteen ordnet an, den Bau der Stadt, abweichend vom Plan, erst einmal in jenem Sektor umzusetzen, in dem die Statue sich befindet. Dies stößt natürlich auf Widerstand Staighers, der gegen Morteen intrigiert. Angesichts des Fotos sieht dieser sich im übrigen durchschaut und plant seine Flucht mit der Space-Jet STEAMBOAT II, die in wenigen Tagen erwartet wird. Vorher täuscht er vor, selbst nach drei Verbrechern zu fahnden, und kann Serafian, der an seinem Plan beteiligt ist, dazu bringen, Morteen mit Kritiken an angeblichen Budgetüberschreitungen zu behindern. Der Architekt lässt sich aber nicht einschüchtern.

Daraufhin ordnet Staigher eigenmächtig einen Baustopp für das Areal 83 an. Als Morteen ihn zur Rede stellt und eine Hyperfunkmeldung nach Terrania City machen will, weigert sich Staigher. Morteen schlägt ihn wütend nieder, wird aber auf Befehl Staighers verhaftet und eingesperrt, bevor dieser ohnmächtig wird. Jeangeerd Arsace nutzt Staighers Ohnmacht und setzt Morteens Funkspruch unter dessen Namen ab.

Jetzt handelt Ashikaga. Er hat einen Alarmmelder in dem alten Tempel platziert. Als dieser anzeigt, dass Staigher eingetroffen ist, stellt er den Mann. Es kommt zum erbitterten Nahkampf, aber Ashikaga wird unglücklich mit einem Paralysator getroffen und außer Gefecht gesetzt. Staigher flieht mit der Götzenstatue. Da greift der geheimnisvolle Agent ein. Er betäubt Staigher in dessen Wohnung mit einem Betäubungsnadler, rettet Ashikaga und übernimmt dank seiner Sondervollmachten anonym per Funk den Befehl auf Counterpart. Staigher wird auf Anordnung des Agenten verhaftet, denn die Beweise – die Götzenstatue und Edelsteine – lagen in seinem Gleiter vor dem Wohnhaus. Morteen wird freigelassen.

Leider entführen jedoch Miriam Travers und Serafian, letzterer ein flüchtiger Finanzbetrüger, Morteen auf die STEAMBOAT II. Sie drohen, zwei Arkonbomben abzuwerfen, wenn man Staigher nicht freilässt. Eine größere Menge, sieben Kilogramm, Edelsteine haben sie bereits an Bord des Raumboots gebracht.

Es bleibt keine andere Wahl, als auf die Bedingungen der Erpresser einzugehen und Staigher zu übergeben. Der Agent kann nichts machen, und die STEAMBOAT II startet. An Bord kommt es jedoch zu Spannungen, denn Serafian, der sich ein Verhältnis mit Miriam wünscht, ist schwer krebskrank, und verkraftet es nicht, als Miriam Annäherungsversuche gegenüber Morteen macht, die letzterer zum Schein erwidert. Ein Kampf bricht aus. Serafian droht mit einer Strahlwaffe, aus der sich Schüsse lösen, als Morteen ihn niederschlägt. Dann, Serafian will sich wieder aufrichten, erschießt ihn Miriam Travers. Anschließend will sie den Antigravschacht nach unten benutzen, um Staigher, den Einzigen an Bord, der ein Raumschiff steuern kann, abzuholen. Leider ist die Energieversorgung des Schachtes durch einen der Fehlschüsse Serafians ausgefallen. Miriam Travers stürzt 16 Meter in die Tiefe. Sie ist sofort tot.

Morteen kann über Funk Instruktionen erhalten, die ihm erlauben, die Space-Jet auf einen Kurs zurück zum Planeten zu bringen. Kurz darauf erscheint ein Schiff der Solaren Flotte, dass auf den von Jeangeerd Arsace abgesetzten Funkspruch reagiert hat. Die STEAMBOAT II wird eingeschleust und nach Counterpart gebracht. Die Gefahr ist vorüber.

Die Stadt wird fertiggestellt. Dann, eines Abends, sprechen Kelly Morteen und Jeangeerd Arsace darüber, dass nie herausgekommen ist, wer der Agent der Galaktischen Abwehr war. Daraufhin gibt sich Jeangeerd als der Agent zu erkennen.

Personenregister

Kelly Morteen Ein berühmter Architekt und Stadtplaner
Major Michail Staigher Pionierkommandant
Takanji Ashikaga Assistent von Kelly Morteen
Ariman Serafian Finanzbeauftragter des Kolonialamts
Miriam Travers Ärztin
Jeangeerd Arsace Nachrichtentechnikerin, getarnte Agentin der GalAb