Das sterbende Imperium

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB382)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Planetenromane
378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386

7. CONDOS VASAC-Roman


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 382)
PR-TB-382.jpg
© Heyne Verlag
Titel: Das sterbende Imperium
Untertitel: Nach dem Dolan-Krieg ist Terra geschwächt – Verbrecher greifen nach der Macht
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: Januar 1995
Handlungszeitraum: 24392441 (siehe hier)

Handlung

Der Roman schildert zahlreiche verschiedene Episoden, die teilweise zusammenlaufen.

Atlan da Gonozal und Sinclair Marout Kennon kämpfen sich durch eine feindliche Sumpflandschaft. Kennon trägt einen bewusstlosen Gefangenen, der zu den Starbuccaneers gehört. Die missliche Lage hat sich ergeben, nachdem durch eine fremdartige Schockwelle sämtliche Geräte auf Hyperenergiebasis ausgefallen sind. Kennon hat nur dank seines internen HÜ-Schirms dem Effekt entgehen können.

Sie erreichen eine Stadt, in der primitive Lemurernachkommen leben, als die Wirkung endet. Mithilfe eines Gleiters gelingt die Flucht, als die Eingeborenen angreifen wollen. Dann starten sie mit einer Space-Jet und kehren zu ihrem Mutterschiff STEELHAWK zurück.

Atlan erinnert sich, dass er sich mit 36 jungen USO-Spezialisten auf dem Flug von Quinto-Center über Tahun nach USTRAC befand, als es zu einem Angriff durch zwei Piratenkreuzer kam. Eines der Schiffe ergriff die Flucht, das zweite, die JOLLY ROGER IV der Starbuccaneers, wurde von der STEELHAWK verfolgt und stürzte schließlich ab.

Der Gefangene, ein Mann namens Traym Pascoe, hat Rauschgift im Blut, vermutlich Elixier Felicitas oder ein Starwynd-Derivat. Es gelingt aber, ihn zu behandeln und zu befragen. Dabei stellt sich heraus, dass die Droge, die Starwynd Epsilon genannt wird, nicht tödlich wirkt. Der Pirat berichtet, dass die Schiffe nach Taffanoree unterwegs waren. Außerdem erzählt er von einer Beziehung der Piraten zu den Blues, die in den Drogenhandel verwickelt sind, und von zwei geheimen Basen der Starbuccaneers, in denen auch Lemurerrelikte genutzt werden. Der Ort bleibt aber unbekannt.

Auf dem Werftplaneten Abishadia, dritter Planet der Sonne Kiliosaar, stehen 200 beschädigte Raumschiffe. Die Forscher Fayda Fabioni und Guion Ormees, die an der Entwicklung so genannter Stigmaviren mitgewirkt haben, senden am 28. Dezember 2439 von dort einen Notruf zum Planeten Woodlark, werden aber kurz darauf getötet.

Wieder an anderer Stelle treibt das Wrack einer Werftplattform der Paddler im Leerraum. In den sechs igluartigen Aufbauten auf der Plattform findet eine Geheimkonferenz der neu errichteten CONDOS VASAC statt. Usma Lazu-Tashtxan, eine uralte Arafrau, trägt den Gelben Kreis, der greise Springer Katana Nipas, Kommandant des 1200 Meter langen Walzenraumers NIPAAM IV, den Roten Kreis. Es wird über Möglichkeiten gesprochen, an die Formel des Unsterblichkeitsserums der Aras zu gelangen, zum Beispiel anhand der Leiche von Thora Rhodan. Anwesend sind auch der Oberste Geheime Priester Diolais Trahir, ein Anti und Träger des Violetten Kreises, der Blue Makor Arto Losiman und der Akone Grayvel Klanx mit dem Blauen Kreis.

Dann werden aktuelle Pläne und Vorhaben besprochen, die sich gegen das Solare Imperium richten. Dazu gehören der Einsatz von Hydra-Assassinen, Drogen aller Art und den Stigmaviren. Die alte Ara warnt, Atlan nicht zu unterschätzen, während Klanx eine neue Erfindung vorstellt, die wie Spielzeug erscheint, sich aber zu tödlichen Kleinstwaffen zusammensetzen kann. Schließlich werden Kontakte zur Bewegung Ark'Alor diskutiert, einem SENTENZA-Zweig, über den man hofft, an Arkonbomben zu gelangen.

Am 9. Februar 2440 entdeckt der Kreuzer VESPUCCI am Rand der Eastside die gelbe Sonne Kerrins Stern mit vier unbewohnbaren Planeten sowie dem wahrscheinlich von Lemurernachkommen mit Technologie auf dem Niveau der Renaissance dünn bevölkerten Planeten Maditloos. Der Planet liegt günstig, um mehrere in der Nähe befindliche Dunkelwolken zu erforschen.

General Maras Hy Pilam ist in Quinto-Center als Atlans Stellvertreter tätig. Er gehört aber zugleich zur so genannten Falken-Opposition in der USO, die fordert, die USO in die Solare Abwehr zu integrieren und stärker terranische Interessen zu wahren.

Am 12. Januar 2441 wird der USO-Transporter MIZAR von Piraten überfallen. Seine Passagiere, 900 erfahrene Techniker, werden entführt und die aus Baumaschinen bestehende Fracht geraubt.

Cymbele da Ghirmo-Zharpaino, die weitläufig mit Atlan verwandte arkonidische stellvertretende Primaballerina der Großen Kosmischen Oper Arkons, wird auf dem Planeten Planchet betäubt und mit dem Raumschiff COSMOSHARK entführt.

Auf dem Planeten Lepso erhält der Innungskazike der Diebesgilde, Gaffnar von Joork, am 15. Februar 2441 eine Nachricht von Terra. Man bietet ihm an, Toleranz gegen Kleindelikte zu üben, vorausgesetzt, er kooperiere bei wichtigen Informationen. Eine Bedenkzeit bis zum 6. März 2441 wird ihm eingeräumt.

Atlan befindet sich auf dem Planeten Starjoy beim Dagormeister Harxid da Zoltral, um Dagor-Übungen und Meditationen auszuführen. Auch seine Freundin Cyriell da Ghirmo-Zoltral ist anwesend. Atlan bittet die versammelten Dagoristas um Hilfe für das Imperium.

Auf dem Urlaubsplaneten Graymonde findet wenig später eine Geheimkonferenz der führenden Politiker des Solaren Imperiums gemeinsam mit USO-Vertretern statt. Finanzsenator Hylmar Rotenbeq vertritt einen rigiden Sparkurs, insbesondere sollen die Zahlungen an die USO reduziert werden. Nach harten Verhandlungen wird ein finanzieller Kompromiss gefunden, der beide Seiten zunächst zufriedenstellt.

Ronald Tekener warnt Atlan vor einer Opposition innerhalb der USO, die sich Liga der Interessen Terras nennt. Ihr ist Atlans Vorgehen nicht hart genug. Außerdem wirft man ihm vor, dass Cyriell die Spezialistenausbildung in verkürzter Zeit absolvieren durfte.

Auf dem Planeten Lepso ist in der gleichen Zeit der Puppenmacher Cossel Macishka gemeinsam mit seiner Schwester Maonee Jetsun für die USO tätig. Er sucht insbesondere Informationen zu den Stigmaviren. Fürst Cadfer Jugula von einem unbekannten Planeten kauft bei ihm für einen hohen Betrag ein.

In Quinto-Center führt Atlan ein Gespräch mit General Hy Pilam, der ein härteres Auftreten der USO fordert. Hy Pilam erhält von Atlan den Auftrag, sich um die Bekämpfung der immer zahlreicher werdenden Piraten zu kümmern.

USO-Kreuzer untersuchen die Sonnen Jheratel, Kerrins Stern und Bhajan mit den bewohnten Planeten Maditloos, Navander, Taffanoree und Jermina. Tatsächlich scheinen sich dort Relikte der Lemurer zu befinden. Auch sind Starts und Landungen von Piratenschiffen zu beobachten. Atlan erteilt den Auftrag, ihm auf dem feudal geprägten Planeten Maditloos als Stützpunkt eine Burg zu errichten. Zudem hat er gehört, dass die entführte Cymbele dort sein soll.

Mitte des Jahres 2441 ist es gelungen, sechs Piratenschiffe der Starbuccaneers zu kapern, und zwar die Mary Read Delta, die Dougherty Zwo, die El Draquon, die Wwe. Tshing II, die Camouflage und die Gilbert Horsely IV. 211 Piraten konnten festgenommen werden.

Atlan begibt sich in der Maske des Barbarenfürsten Magmus von Granval-Irw vom Planeten Maditloos zusammen mit Cyriell mit dem Schiff CHAHARGAH nach Lepso, wo sie den Puppenmacher besuchen. Außerdem kaufen sie für insgesamt 2,2 Milliarden Solar Waren ein. Am 25. Juli 2441 wird Atlan informiert, dass seine Burg auf Maditloos fertiggestellt wurde.

Doch am 1. August 2441 kommt es zu Attentaten von mindestens 35 Hydra-Assassinen auf die Villen von Perry Rhodan, Atlan, Homer G. Adams und Allan D. Mercant sowie auf Einrichtungen der Solaren Administration. Den Unsterblichen passiert nichts, aber es gibt hohe Sachschäden und Personenverluste.

Atlan fliegt nach Quinto-Center. Kaum angekommen, erhält er eine telepathische Warnung von den Mooffs. Er wundert sich, dass Tekener und Kennon nirgends zu sehen sind, und dass ihm nur terranische USO-Mitarbeiter begegnen. Offenbar findet ein Putsch gegen ihn statt! Schnell stellt Atlan fest, dass General Hy Pilam der treibende Kopf ist. Er kann sich einer Gefangennahme entziehen und stattdessen immer mehr loyale Leute befreien und bewaffnen.

Atlan dringt durch Wartungsschächte und Schleichwege immer weiter in Richtung der Zentrale vor. Kämpfe zwischen loyalen USO-Mitarbeitern und Rebellen toben im ganzen Mond. Schließlich flieht Hy Pilam mit sechs Anhängern durch einen Transmitter, der mit Atlans Burg auf Maditloos verbunden ist, und deaktiviert die Gegenstation.

Am 29. Oktober 2441 erreicht Atlan nach umfangreicher Vorbereitung, bei der vor allem auf »Primitivtechnologie«, die auch bei Hyperenergieausfall funktioniert, Wert gelegt wurde, den Planeten Maditloos. Er richtet sich in seiner Burg, die Hy Pilam schon lange verlassen hat, ein und führt ein langes Gespräch mit seinem Nachbarn.

Atlan erfährt, dass der Fürst Abdaller Shang-Strz sehr viel Macht haben soll und dass Fremde für ihn arbeiten. Daher begibt sich Atlan mit einer Einsatzgruppe zu dessen riesiger Burganlage. Dort sind die der USO geraubten Baumaschinen und entführten Techniker zu sehen, wobei alle Menschen wie in Trance zu arbeiten scheinen. Atlan und seine Leute beobachten, wie die Arbeiter gezwungen werden, ein Getränk zu sich zu nehmen, das sie fügsam macht. Auch Cymbele ist unter den Gefangenen.

Atlan und seine Leute nehmen den Fürsten fest, aber Atlan enttarnt sich nicht. Daraufhin fordert der Fürst Atlan zum Duell, das Atlan, der sich für das Schwert als Waffe entscheidet, aber gewinnt. Der Fürst wird abgeführt, und die Gefangenen werden befreit. Da kommt die Meldung, dass ein riesiges Springerschiff sich dem Planeten nähert.

Aber die NIPAAM IV, die gerade im Landeanflug ist, stürzt durch Hyperenergieausfall ab. Die überlebenden Springer werden gefangen genommen und eine Ladung von 14 Tonnen Elixier Felicitas beschlagnahmt. Diese Drogen werden anschließend verbrannt. Der Patriarch konnte jedoch vor dem Absturz mit einem Beiboot entkommen. Die Mooffs entnehmen den Gedanken der gefangenen Springer wertvolle Hinweise zur neu gegründeten CONDOS VASAC, zu den Raumpiraten und zu den Plänen der Verschwörer.

Da Hy Pilam immer noch nicht gefunden wurde, bleibt Atlan auf dem Planeten Maditloos zurück. Hinweise, die er bekommt, führen ihn zu einer Insel und einem Geheimstützpunkt. Bei der Landung wird Atlan angegriffen, und es gibt erste Tote unter Hy Pilams Gefolgsleuten.

Erneut fallen alle hyperenergetischen Geräte aus. Atlan dringt in den Stützpunkt und eine alte Korvette ein. In weiteren Kämpfen fallen Anhänger Hy Pilams, bevor Atlan die Zentrale erreicht und Hy Pilam zur Kapitulation auffordert. General Hy Pilam tötet jedoch seinen letzten Gefolgsmann und begeht dann Selbstmord.

Anmerkung

Personenregister

Atlan da Gonozal alias Magmus von Granval-Irw Der Lordadmiral der USO kämpft gegen die Feinde des Solaren Imperiums.
Sinclair Marout Kennon USO-Spezialist
Traym Pascoe Mitglied der Starbuccaneers
Fayda Fabioni Forscher
Guion Ormees Forscher
Usma Lazu-Tashtxan Uralte Arafrau
Katana Nipas Greiser Springer
Diolais Trahir Ein Anti
Makor Arto Losiman Ein Blue
Grayvel Klanx Ein Akone
General Maras Hy Pilam Er putscht gegen Atlan
Cymbele da Ghirmo-Zharpaino Primaballerina
Gaffnar von Joork Der Innungskazike der Diebesgilde
Harxid da Zoltral Dagormeister
Cyriell da Ghirmo-Zoltral Atlans Gefährtin
Hylmar Rotenbeq Finanzsenator
Cossel Macishka Puppenmacher
Maonee Jetsun Seine Schwester
Cadfer Jugula Einkäufer von einem unbekannten Planeten
Perry Rhodan Großadministrator
Homer G. Adams Finanzgenie
Allan D. Mercant Chef der Solaren Abwehr
Abdaller Shang-Strz Fürst auf Maditloos