Das Vurguzz-Imperium

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB412)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 412)
PR-TB-412.jpg
© Burgschmiet Verlag (BSV)
Titel: Das Vurguzz-Imperium
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (8x)
Erstmals erschienen: Mai 1998
Handlungszeitraum: 21062128, 23112326, 24342435
Handlungsort: Terra, Vurga
Glossar: Arkoniden / Danton, Roi / Explorerflotte / Freihändler / Gazelle / Kaulquappe / Robotregent / Springer / Wanderer
Zusätzliche Formate: Eins A Medien Hörspiel Nr. 2

Handlung

Im Jahr 2106 erkrankt die Besatzung des terranischen Explorers EX-313 an einer fremden Virusseuche, an der viele sterben. Die Crew will nicht andere Menschen gefährden und daher das Raumschiff in eine Sonne steuern. Das Vorhaben scheitert jedoch und die EX-313 macht eine Bruchlandung auf einem unbewohnten Planeten.

Es überleben nur drei Personen: Frank Sattros, Helen Mertens und ein weiterer schwer verletzter Terraner, der jedoch bald darauf stirbt. Beide sind außerdem an der Seuche erkrankt, ein Notruf ist wegen zerstörter Funkanlagen unmöglich. Im Dschungel entdeckt Helen Mertens Früchte, die an Kiwi erinnern, und isst diese aufgrund einer Eingebung sowie schmiert sich damit ein. Dann fordert sie Frank auf, es ihr gleichzutun. Beide spüren ein seltsames Prickeln, das sehr angenehm ist, und stellen etwas später fest, dass die Viruskrankheit verschwunden ist.

Helen und Frank sitzen längere Zeit auf der Welt fest und werden ein Paar. Dann rettet sie die INDEPENDENCE DAY, ein Leichter Kreuzer der Solaren Flotte, deren Crew den Planeten auf den Namen Vurga getauft hat. Auf Wunsch von Frank wird eine Tonne der Vurga-Beeren mitgenommen. Beide Überlebenden kommen erst in Quarantäne, doch gründliche medizinische Untersuchungen, zuletzt auf Mimas, zeigen, dass sie vollkommen gesund sind. Frank hofft, mit den Beeren Handel treiben zu können.

Umfangreiche Folgeuntersuchungen im Crest Memorial Hospital führen zu der Erkenntnis, dass die DNA von Frank und Helen sich verändert hat. Vermutlich handelt es sich um eine Wechselwirkung des Vurga-Enzyms in den Beeren mit dem unbekannten Virus. Die Veränderung ist vererbbar und scheint auch eine längere Lebenserwartung zur Folge zu haben. Die Solare Abwehr verhört Frank und Helen wegen des ursprünglichen Verdachts, sie könnten Wanderer angeflogen haben, und beschattet sie auch weiterhin.

Außerdem wird die überraschende Entdeckung gemacht, dass mit Ausnahme der von den beiden persönlich gepflückten Vurga-Beeren alle verdorben sind. Die Wissenschaftler stellen die These auf, dass auch hier eine genetische Veränderung ursächlich ist. Außerdem war die stark antibiotische Wirkung der Beeren offenbar auf das spezielle Virus beschränkt.

Währenddessen wird die INDEPENDENCE DAY von einer Flotte der Springer unter Mitwirkung von Aras zerstört, vorher übermittelt jemand von Bord aber noch alle Daten über die letzten Flüge.

Frank kann mit Homer G. Adams über eine Importgenehmigung für Vurga-Beeren verhandeln. Er soll ein tragfähiges Konzept vorlegen. Was er nicht weiß, ist, dass Gucky alles sehr interessiert verfolgt.

Da wird Helen von Unbekannten entführt. Frank soll zu einem Treffen gehen. Seine Beschatter von der Abwehr werden ausgeschaltet und Frank mit einem Gleiter ebenfalls entführt. Der Pilot ist ein Ara-Mischling. Frank erwacht erst wieder nach einem Transmitter-Durchgang, der ihn in eine Geheimbasis unter dem Eis der Antarktis gebracht hat. Dort verhören Aras ihn und Helen mithilfe von Drogen, da sie glauben, auf Vurga eine Substanz gefunden zu haben, die Relative Unsterblichkeit oder zumindest starke Lebensverlängerungen gewähren kann.

Helen und Frank haben die Hoffnung auf Rettung aufgegeben, als sie auf einem Raumschiff namens STARFREIGHT mit Kurs aus dem Solsystem erwachen. Da stoppen zwei Schwere Kreuzer das Schiff. Als die Verbrecher mithilfe ihrer Geiseln freien Abzug erpressen wollen, entreißen ihnen geheimnisvolle Kräfte die Waffen: Telekinese. Gucky ist an Bord teleportiert und befreit Helen und Frank. Die Aras und ihre Komplizen werden festgenommen.

Gucky bespricht dann mit Frank und Helen, dass er sehr an den Vurga-Beeren interessiert ist. Er schlägt vor, einen Likör herzustellen, den er Vurguzz nennen möchte, eine Komposition aus dem Namen Vurga und dem Ilt-Wort »Uzz«, das »Himmelstränen« bedeutet. Außerdem will er stiller Teilhaber werden. Beide sind einverstanden, und es gelingt dank Guckys Mitwirkung, alle erforderlichen Verträge abzuschließen. Das Solare Imperium gewährt der Vurguzz Company ein Nießbrauchsrecht an dem Planeten.

Erstes Schiff der Gesellschaft ist die Kaulquappe VURGA, die mit speziellen Tanks ausgestattet wird. Helen und Frank müssen selbst die Beeren-Ernte vornehmen, damit die Beeren nicht verderben. Die Verarbeitung zu Likör – auf Basis eines Rezepts von Reginald Bull – erfolgt gleich auf Vurga.

Der neue Likör erhält eine starke Medienpräsenz und wird ein voller Erfolg. Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. Im Jahr 2112 heiraten Frank und Helen. Inzwischen konnten die ersten Kredite zurückgezahlt werden, und die Flotte hat einen Großauftrag für Vurguzz erteilt. Als erstes Kind wird im selben Jahr Merlin Guck Sattros geboren, seine Schwester Amy Reginald Sattros folgt 2128. Beide haben ebenfalls die genetische Veränderung. Sie treten als Erwachsene in das Unternehmen ein.

Die Jahre vergehen, und die Gesellschaft expandiert. Sie investiert in neue Produktionsanlagen und ein zweites Schiff, die HELEN. Im Jahr 2311 stirbt Frank Sattros, seine Frau Helen stirbt 2326. Die zweite Generation übernimmt die Geschäfte.

Im Jahr 2407 gehen Gerüchte um, sogar bei dem Bündnisabkommen mit den Maahks habe man hinterher mit Vurguzz angestoßen, und der Likör ist ein galaxisweiter Erfolgsartikel geworden.

2434 ist immer noch Merlin Guck Sattros der Geschäftsführer, auch wenn sein Sohn Frank Sattros II. ihn unterstützt. Einige Springer der Wettan-Sippe wollen die Konkurrenz ausschalten. Sie bringen einen Peilsender an der HELEN an, um die Position von Vurga zu ermitteln, doch kann die Kommandantin, eine erfahrene Freihändlerin, sie abschütteln.

Ein Jahr später kommt doch die Katastrophe: Eine Flotte der Springer überfällt Vurga. Sie zerstört das dritte Frachtschiff der Gesellschaft, die VURGUZZ BOWL. Die HELEN und die VURGA können mit knapper Not entkommen, doch für Merlin Guck Sattros ist die Belastung zu stark; er stirbt.

Dank Mitwirkung von Reginald Bull greift das Solare Imperium ein. Eine Flotte unter Don Redhorse fliegt am 10. August 2435 Vurga an. Von den Springern fehlt jede Spur, doch sind alle Anlagen auf der Oberfläche verwüstet. Frank Sattros II. will aber nicht aufgeben. Die Vurguzz Company beginnt sofort mit dem Wiederaufbau.

Patriarch Wettan hat Vurga-Pflanzen gestohlen, da er glaubt, die Beeren selbst züchten zu können. Es kommt jedoch zu einer unerwarteten Mutation, und die Pflanzen stoßen Pilzsporen aus, die alle Springer befallen und töten. Damit ist auch diese Bedrohung für den Vurguzz beendet.

Anmerkung

  • Das Buch enthält einige zweifelhafte Angaben. So erwähnt es im Jahr 2106 ein Explorerschiff mit einer EX-Kennung, obwohl die Explorerflotte erst 2130 gegründet wurde. Weiterhin sind Bedenken angebracht, ob vier Jahre nach dem Erstflug der FANTASY wirklich schon 60-Meter-Explorer mit Linearantrieb im Einsatz sein können. Überhaupt scheint ein 60-Meter-Schiff für mehrjährige Forschungsflüge zu klein. Fraglich ist zusätzlich, ob wirklich auf der Erde im Jahr 2106 zahlreiche Transmitter im Einsatz gewesen sein können, und sogar die Aras Zugang zu solchen Geräten haben. Verwiesen sei schließlich auf die Anmerkungen im Artikel Vurguzz bezüglich Erwähnungen des Getränks vor dem 22. Jahrhundert.

Personenregister

Frank Sattros Der Biologe gründet die Vurguzz Company
Helen Mertens Seine Gefährtin
Homer G. Adams Er erteilt eine Importgenehmigung.
Gucky Der Mausbiber investiert in ein neues Produkt.
Reginald Bull Er beteiligt sich mit einem Rezept.
Merlin Guck Sattros Erstes Kind von Frank Sattros und Helen Mertens
Amy Reginald Sattros Zweites Kind von Frank Sattros und Helen Mertens
Frank Sattros II. Unternehmer in dritter Generation
Wettan Ein verbrecherischer Springer
Don Redhorse

Innenillustrationen