Kinder des Arresums

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB413)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 413)
PR-TB-413.jpg
© Burgschmiet Verlag (BSV)
Titel: Kinder des Arresums
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (8x)
Erstmals erschienen: Juni 1998
Handlungszeitraum: 12221239 NGZ
Handlungsort: Arresum, Sainor, Suzuur, Moyod
Glossar: Hintergrund des Romans / Abruse / Arresum / Ayindi / ES / Konzepte / Nocturnen
Zusätzliche Formate: Hörspiel

Handlung

Auf dem Planeten Sainor im Arresum leben die beiden Terraner Rocchor und Selne Delaar. Sie gehören zu den 20 Milliar­den Terranern, die ES freigegeben hat, um neues Leben im Arresum zu verbreiten, und sind beide unter den ersten 1000 Siedlern des neu freigegebenen Planeten Suzuur in 631 Lichtjahren Entfernung. Selne ist schwanger. Auf Sainor wurden eine Reihe besonderer Kinder geboren, die Hyperintelligente genannt werden. Eines von ihnen ist Marc Juffer.

Die Kolonisten gehen mit großem Optimismus an das neue Siedlungsprojekt heran, doch bald treten erste Probleme auf. Huurkazz genannte, wolfsähnliche Raubtiere greifen an und töten einige Siedler, bevor sie mit Strahlwaffen zurückgeschlagen werden können. Daraufhin wird die Siedlung New Heaven eingezäunt. Wenig später wird Selnes und Rocchors Kind geboren, eine Tochter, die den Namen Laoorde erhält. Schon bald haben die Eltern den Verdacht, dass auch Laoorde hyperintelligent ist.

Die Jahre vergehen. Als Laoorde fünf Jahre alt ist, gewinnt sie regelmäßig gegen ihren Vater im 4-D-Schach. Sie ist überhaupt geistig sehr weit entwickelt. Im Kindergarten setzt sie sich durch und verteidigt ihren besten Freund, den jungen Kreiner, gegen Anfeindungen.

Im Jahr 14 nach der Besiedlung des Arresums ist Laoorde zehn Jahre alt. Inzwischen wurde eine zweite Stadt mit Namen Second gegründet und viele Kinder wurden geboren. Laoorde führt ein relativ unauffälliges Leben, bis sie mit Kreiner einen Gleiterausflug in den Wald macht. Kreiner hat Angst, insbesondere, als der Gleiter von Affen gestohlen wird. Beide marschieren zu Fuß zurück zur Stadt, treffen aber auf die Huurkazz. Unerwarteterweise verhalten diese sich friedlich, und Laoorde meint, friedliche Gefühle der Huurkazz zu spüren. Den größten unter ihnen nennt sie »Freund«. Kreiner und Laoorde halten dieses Erlebnis aber geheim.

Wieder einige Jahre später, Laoorde ist inzwischen 16 geworden und mit Kreiner zusammen, gelingt es ihr dank ihrer Fähigkeit, Tiere zu verstehen und zu beruhigen, Frieden zwischen Huurkazz und Siedlern zu stiften. Der ganze Konflikt basierte nur auf einem Missverständnis.

Noch ein Jahr später ist Laoorde, die sich auf Suzuur langweilt, klar, dass sie den Planeten verlassen muss. Sie stiehlt ein Beiboot des Rochenschiffes ARRAXA und fliegt in Richtung Sainor. Auf etwa halber Strecke gerät sie in eine Raum-Zeit-Anomalie, der sie mit knapper Not entgeht, jedoch fallen Überlichtantrieb und Überlichtfunk aus. Auf dem nahen, unbewohnten Planeten Moyod landet Laoorde, damit Reparaturen ausgeführt werden können. Während dies geschieht, erkundet sie die Welt und findet, wie von einer geheimnisvollen Macht angezogen, tief im Inneren eines Berges ein Gewölbe. Dort sprechen die letzten der Staar, des Urvolkes des Arresums, mit ihr. Sie sind absolut friedliche Wesen, die für circa 500.000 Jahre das Arresum beherrschten, bis die Abruse immer stärker wurde, und sie sich zurückzogen und vergeistigten. Die Staar freuen sich über die menschlichen Siedler und meinen, sie würden dem Arresum sicherlich das Leben zurückgeben, und auch sie solle dabei helfen.

Als die Funkanlage repariert ist, sendet Laoorde einen Notruf nach Sainor und wird abgeholt. Die Siedlungen dort wachsen und gedeihen. Nach einigen Tagen erhält Laoorde Besuch von einem Mann namens Harm Soggesin, ebenfalls ein Hyperintelligenter, der ihr aber unsympathisch ist. Harm meint, Demago werde sie schon bald kontaktieren. Laoorde erkennt, dass es starke Konflikte zwischen Hyperintelligenten und den »Normalen« gibt. Dann lernt sie Marc Juffer kennen, der freundlich wirkt, und spricht mit ihm über Demago. Beide gehen zum nächsten Treffen einer Gruppe Hyperintelligenter in einer alten Ayindi-Station, die von Demago geleitet wird.

Dieser verhüllt sich mit einer Kapuze und ist offenbar ein Mutant. Laoorde fühlt eine sehr enge Verbundenheit der Gruppe und sie stimmt zu, Demago zu unterstützen. Dessen Ziel ist etwas, das er den »Ultimaten Schritt« nennt. Marc Juffer und Laoorde treffen sich wieder und verbringen eine Liebesnacht. Marc erzählt ihr, Demago wolle, dass alle Hyperintelligenten zu einem Geisteswesen verschmelzen.

Bereits am nächsten Tag kommt eine mentale Botschaft Demagos, der Moment sei da. 120 Hyperintelligente versammeln sich, um sich geistig zu verbinden. Demago verspricht, ihre Körper in Stasis zu erhalten. Als sich die geistige Einheit bildet, erkennt Laoorde entsetzt, dass Demago zu einer Superintelligenz werden will. Auch Marc ist schockiert. Beide entdecken außerdem, dass Demago die Körper der Hyperintelligenten abtöten will, damit kein Rückweg mehr möglich ist.

Es kommt zum Duell gegen Demago, der ein Hypno ist. Laoorde versucht verzweifelt, die anderen zu überzeugen, droht aber der Kraft des Mutanten zu unterliegen. In diesem Moment greifen die letzten Staar ein. Ein mentaler Blitz trifft Demago und löscht sein Bewusstsein aus. Alle sind wieder frei. Von nun an beschließen die Hyperintelligenten, ihre Fähigkeiten voll und ganz zum Wohle der Menschheit einzusetzen, wodurch der Konflikt beendet wird.

Marc und Laoorde bleiben ein Paar. Kreiner akzeptiert dies, da die Kluft zu Laoorde einfach zu groß ist. Die beiden Hyperintelligenten siedeln sich auf Suzuur an.

Personenregister

Rocchor Delaar Kolonist auf Suzuur
Selne Delaar Seine Gefährtin
Marc Juffer Ein Hyperintelligenter
Laoorde Delaar Eine Hyperintelligente
Kreiner Krennik Ihr bester Freund
Harm Soggesin Ein unsympathischer Hyperintelligenter
Drak Hassar, der Demago Ein Mutant, der den »Ultimaten Schritt« gehen will.

Innenillustrationen