Die Pflanzen des Todes

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB43)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 43)
PR-TB-043.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Weltbild 26.jpg
© Weltbild Verlag
PR-TB-H-067-68.jpg
© Zaubermond Verlag

Titel: Die Pflanzen des Todes
Untertitel: Das Jahr der tödlichen Gräser bricht an – und ein neuer Planet des Solaren Imperiums wird zum Hexenkessel.

(Weltbild) Kapitän Sherpa, der Entdecker Wollonggongs, wird alarmiert, als das Verhängnis lautlos über den neuen Imperiums­planeten hereinbricht. Die Menschen, die Wollonggong kolonisieren sollen, schweben in höchster Gefahr.
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Tim White (Weltbild-Ausgabe)
Arndt Drechsler (Zaubermond-Ausgabe)
Erstmals erschienen: 1967
Handlungszeitraum: 2406
Handlungsort: Wollonggong, Thargomindah
Zusätzliche Formate: Weltbild Sammler­edition 26,
Zaubermond Planeten­roman 67/68 (Printausgabe und E-Book)

Handlung

Dieser Roman enthält die Fortsetzung der Geschehnisse aus PR-TB 42 »Das Erbe der Jahrtausende«.

*

Sherpa Carmichael ist wieder als Kapitän des Forschungs­schiffes VASCO DA GAMA unterwegs. Das Mädchen Alissar, dessen wissenschaft­liche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wurde, begleitet ihn. Auf dem von Carmichael analysierten Planeten Wollonggong ist eine kleine Kolonie des Solaren Imperiums entstanden. Carmichael ist jedoch besorgt, denn der Aufenthalt auf Wollonggong löste seinerzeit bei ihm und seinem damaligen ersten Offizier Wahnsinn aus, und inzwischen nähert sich die entsprechende Aufenthaltszeit der Kolonisten unerbittlich der erwarteten kritischen Schwelle von 200 Tagen.

Die VASCO DA GAMA landet auf Port McKinley auf Thargomindah. Eine größere Wissenschaftlergruppe unter Leitung von Dr. Dr. Gail Libermann ist mit der Erforschung der von Carmichael entdeckten alten Lemurerstadt MANETHO befasst. In MANETHO befindet sich eine Kugel von 200 Metern Durchmesser, die Zugang zu zahlreichen Sauerstoffwelten, teils in vielen Lichtjahren Entfernung, ermöglicht. Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass in der Kugel ein anderer Raum existiert, denn es gibt Gänge, die insgesamt 300.000 Kilometer Länge erreichen. Zudem treten Zeitverzerrungen auf. Manche Wissenschaftler, die scheinbar nur wenige Tage in der Kugel gewesen sind, tauchen erst nach über 50 Tagen wieder draußen auf. In Extremfällen kamen sogar Menschen aus der Kugel, bevor sie sie betreten hatten!

Carmichael besucht die Wissenschaftler. Er betritt selbst die Kugel und aktiviert den Zugang nach Wollonggong. Da dieser von der Gegenseite unsichtbar ist, lässt er einen starken Funksender platzieren. Um die bisher erreichbaren 299 Welten (die dreihundertste ist die Erde) erkunden zu lassen, entwickelt Carmichael anschließend einen Plan: Er will die Amazonen unter Königin Dembele, die er bei seinem Marsch über die Oberfläche getroffen hatte, als Scouts rekrutieren. Leider verliert aber Carmichael viele Tage in der Kugel, und als er wieder zum Vorschein kommt, sind die kritischen 200 Tage fast verstrichen.

Dem Kapitän ist allerdings klargeworden, dass der Aufenthalt in der Kugel den auf Wollonggong ausgelösten Wahnsinn heilen kann. Er will daher alle Siedler von Wollonggong durch die Kugel führen.

Sander Torrens, einer der Chefsiedler in der neugegründeten Stadt Manethoville, erlebt mit, wie sich der Wahnsinn unter den Kolonisten ausbreitet. Es gelingt ihm, mit Hilfe von Akai van Hoysen, einer jungen Frau, aus der Siedlung zu entkommen. Dabei wird er Zeuge, wie Dave O'Donnar von einem wahnsinnigen Kolonisten erschossen wird. Sein Bericht erreicht Carmichael.

Der Rettungsplan wird mit mehreren Raumschiffen umgesetzt. Tatsächlich können die restlichen Siedler gerettet werden. Eine genauere Untersuchung ermittelt auch den Auslöser des Wahnsinns: Es handelt sich um das Rauschen einer auf ganz Wollonggong vorkommenden Bambusart. Leider kann der Bambus nicht ausgerottet werden, da seine Bedeutung für das planetare Ökosystem erst analysiert werden muss. Er wird jedoch in der Nähe der Siedlungen beseitigt. Zudem ist es jetzt möglich, eine Immunität zu erzeugen, indem die Kolonisten durch die Kugel in MANETHO gehen.

Personenregister

Sherpa Carmichael Ein terranischer Explorerkapitän
Alissar Seine rechte Hand
Dr. Dr. Gail Libermann Leiterin einer Wissenschaftlergruppe
Dembele Königin eines Amazonenstammes
Sander Torrens Ein Kolonist
Akai van Hoysen Eine junge Frau
Dave O'Donnar Ein Kolonist