Planet unter Quarantäne

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB46)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 46)
PR-TB-046.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR-TB-046a.jpg
Korrigiertes Cover ab 2. Auflage
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Weltbild 10.jpg
© Weltbild Verlag

Titel: Planet unter Quarantäne
Untertitel: Die Sternengötter kommen von Terra – sie nehmen den Kampf gegen den Parasiten auf, der eine ganze Welt regiert.

(Weltbild) Im Jahr 2393 entdeckt ein Raumer der Explorerflotte den Planeten Umtar.
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1968
Handlungszeitraum: 2393
Handlungsort: Umtar
Besonderes:

Die Titelbilder der Erstauflage von PR-TB 45 und PR-TB 46 wurden vertauscht. Bei der zweiten und dritten Auflage wurde auch das korrekte Titelbild verwendet.

Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 17, Weltbild Sammler­edition 10, Eins A Medien Hörspiel Nr. 8

Handlung

Pharon ist ein junger Priester, der auf dem Planeten Umtar der Religion der Doppelgottheit Zete-Mona folgt. Während seines Erwachsenwer­dens und seiner Ausbildung begegnet er den drei Wächtern der Gottheit. Es handelt sich um die telepathischen Zwillingshunde, den zeitparadoxen Tiger und die sechsdimensionale Schlange. Pharon wird als Prediger in die Stadt Orgedon geschickt. Zete-Mona wird in ihren Inkarnationen Zete und Mona von den Bewohnern Umtars verehrt. Wissenschaft und Technik gelten als verbotene Ketzerei, und maskierte Gefolgsleute, die so genannten Jäger, wachen über die Einhaltung der Gebote. Zentrales Glaubenselement ist, dass sich eines Tages die »Schleusen des Himmels« öffnen werden und dann alle wahren Gläubigen in das Paradies aufgenommen werden. Pharon tritt seine Stelle als Prediger in Orgedon an und erlebt, wie sein Vorgänger wegen Ketzerei von den Jägern abgeführt wird. Er selbst weicht aber von den Vorschriften ab, als er dessen Tochter Raschana hilft, sich vor den Jägern zu verbergen. Pharon scheint verliebt zu sein.

Im Jahre 2393 stellt Reginald Bull auf dem Planeten Opposite die Ex-EZI 1 in Dienst, den ersten Explorer, der nach den Prinzipien des Ezialismus gebaut wurde. Bull ist wegen der extremen Baukosten skeptisch, zumal das Schiff von außen ganz normal aussieht, hatte aber beschlossen, den Wünschen von Professor Flensh Tringel nachzukommen. Dieser wurde 2390 in einer einst von Iratio Hondro gegründeten und seit 2326 abgeschnittenen Versuchsstation als letzter Überlebender geborgen und wurde in der Folgezeit zum Begründer der Extra Zerebralen Integration. Unter dem Befehl von Chester Wyland startet die Ex-EZI 1 zu ihrem ersten Forschungsflug.

Wyland ist extrem misstrauisch gegenüber dem Ezialismus und Tringel. Es kommt zu ersten Spannungen zwischen den beiden Männern. Tringel versorgt Wyland mit einem selbstgebauten Weckroboter, den er Psycho-Boy nennt und der Wyland morgens gewaltig malträtiert. Der Versuch, in eine andere Kabine umzuziehen, ist erfolglos, denn der Roboter findet ihn wieder – und abschalten kann man ihn auch nicht, da er sich nach getaner Arbeit in den Hyperraum zurückzieht. Wyland ist wütend.

Dann, etwa 3000 Lichtjahre von Opposite, im Gebiet des von Astronom Phillip Rieda so bezeichneten Drei-Finger-Nebels, wird eine Doppelsonne mit einem auffallenden Planeten entdeckt, denn dieser ist von einer Kristallhülle umschlossen. Die Ex-EZI 1 fliegt den Planeten an und landet auf der Kristallhülle. Radardaten zeigen, dass sich darunter eine Wasserwelt befindet, auf deren Kontinent circa 100 Millionen Menschen leben, deren Zivilisationsstand etwa dem terranischen Mittelalter entspricht. Tringel handelt eigenmächtig. Er nimmt einen Shift und teilt mit, er wolle ein Loch in die Kristallhülle sprengen. Tatsächlich stürzt er durch die Hülle auf den Planeten. Wenig später greift ein Schlangenwesen die Terraner an. Es versetzt die Ex-EZI 1 und alle ausgeschleusten Bordfahrzeuge in die sechste Dimension, wo die Gefangenen von Zete-Mona verhört werden.

Zete-Mona ist ein intelligenter Parasit aus einem anderen Universum, der vor 10.000 Jahren nach Umtar verschlagen wurde. Es handelt sich um eine Art kollektiv existierender Bakterien. Zete-Mona ernährt sich von biologischer Substanz und tötete damals in einem Fressrausch fast alle Einwohner der arkonidischen Kolonie Umtar, bevor sie ihren Fehler erkannte. In der Folgezeit errichtete sie die neue Religion mit ihren Vorschriften, um die Bevölkerung wieder wachsen zu lassen, bis erneut der Zeitpunkt des großen Fressens gekommen ist. Die drei Wächterkreaturen sind aus ihrer Substanz abgespaltene Wesen, die Jäger eine Verbindung aus Menschen und ihrer Substanz. Jetzt liest Zete-Mona in den Gedanken der Gefangenen, dass es ein Solares Imperium und eine Milchstraße voller Leben gibt. Sie will sich dorthin ausbreiten und beschließt, dass sie Perry Rhodan, Atlan und Reginald Bull in ihre Gewalt bringen muss.

Der Schwere Kreuzer ANTIQUE, der Rhodan an Bord hat, befindet sich in der Nähe von Umtar. Er empfängt einen Notruf der Ex-EZI 1 und fliegt Umtar an, findet aber keine Spur von dem Explorer. Eine Infrarotanalyse zeigt, wie ein Schlangenwesen das Schiff angreift und es spurlos verschwindet. Rhodan vermutet, dass es in eine übergeordnete Dimension versetzt wurde. Seltsamerweise sind die Einwohner des Planeten dabei zu sehen, wie sie ihre eigenen Städte anzünden und in Richtung Äquatorzone aufbrechen. Die Terraner können nicht ahnen, dass Zete-Mona angekündigt hat, dass die Schleusen des Himmels geöffnet werden sollen, und die Gläubigen ihrer Weisung gehorchen.

Rhodan landet in Begleitung von Leutnant Dovegray, Dr. Wilma Sarlaya und mehreren Raumsoldaten mit einer Space-Jet auf Umtar. Er gibt Anweisung, einen geeigneten Umtarer zum Verhör gefangen zu nehmen. Das zufällig ausgewählte Opfer ist der Prediger Pharon, der paralysiert in das Raumboot gebracht wird. Das Verhör liefert den Namen des Planeten, worauf Rhodan klar wird, dass es sich um eine alte Arkon-Kolonie handeln muss, denn Umtar war vor circa 10.000 Jahren Kolonisationsminister von Arkon. Dann berichtet Pharon von den Dienerkreaturen Zete-Monas, die anscheinend Parafähigkeiten besitzen. Rhodan erkennt, dass auf dieser Welt eine große Gefahr lauert, kann sie aber nicht genau einordnen. Er vermutet zunächst, dass es eine kleine Herrscherkaste gibt. Ein Funkspruch informiert Atlan über die Entdeckungen, und dieser kündigt sein Eintreffen mit einer USO-Flotte an.

Dann taucht plötzlich die Ex-EZI 1 wieder auf, und Chester Wyland meldet sich per Funk. Als Nächstes kommt ein Funkspruch von der ANTIQUE, dass sich Bakterien an Bord ausbreiten, die vermutlich durch Atmosphärenproben eingeschleppt wurden. Der Kommandant, Major Langley, berichtet in Panik, dass alle Gegenmaßnahmen scheitern. Darauf folgt eine Funkmeldung Reginald Bulls, der mit der Ex-6745 im Anflug auf Umtar ist und glaubt, Rhodan sei noch an Bord der ANTIQUE. Langley will die ANTIQUE landen, da ist Flensh Tringel von der Oberfläche Umtars im Äther: Er warnt dringend vor einem extrem gefährlichen Parasiten, der die ganze Galaxis bedroht, und fordert Langley auf, selbst zu entscheiden. Dieser vernichtet daraufhin die ANTIQUE mit allen Menschen an Bord selbst.

Rhodan erkennt, dass er in höchster Gefahr schwebt, und verbietet einen Start der Space-Jet, die vermutlich schon an der Außenhülle mit Parasiten infiziert ist. Während Bull ihn nach der Explosion der ANTIQUE für tot hält und die Festnahme Tringels anordnet, lässt Rhodan die Space-Jet evakuieren. Alle Männer sollen sich einzeln durchschlagen, er wird mit Dr. Sarlaya versuchen, Tringel zu erreichen. Per Funk gibt er sich vorher aber Bull zu erkennen und ordnet an, Umtar unter totale Quarantäne zu stellen. Pharon wird hypnotisch manipuliert und, mit einem Kampfanzug und einer Strahlwaffe versehen, zur Ablenkung ausgesandt. Er befreit Raschana aus der Gewalt der Jäger, infiziert sich aber mit Parasiten und wird wieder zum treuen Prediger der Zete-Mona.

Die Raumsoldaten und Leutnant Dovegray werden von Zete-Monas Wächterkreaturen aufgespürt und getötet. Rhodan und Dr. Sarlaya, die Tringel von früher kennt, erreichen Tringels Versteck, wo er ihnen seine gesammelten Erkenntnisse mitteilt. Rhodan instruiert den inzwischen ebenfalls angekommenen Atlan und Bull und bittet um Hilfe bei der Umsetzung eines riskanten Planes, bei dem er selbst als Köder fungieren will. Tringel und Dr. Sarlaya wollen inzwischen mit Medikamenten versuchen, Pharon zu retten, da ein Funkspruch gezeigt hat, dass dieser ebenfalls von den Parasiten befallen wurde.

Der Plan wird bald darauf umgesetzt. Der telepathische Hund spürt wie erwartet Rhodans Gedanken auf und folgt der Spur. Rhodan flieht jedoch durch einen Transmitter, und bevor der Hund folgen kann, wird er durch eine Bombe getötet. Der zeitparadoxe Tiger beobachtet das Geschehen. Er versetzt sich in die Vergangenheit kurz vor dem Ereignis, um Rhodan zu entführen, fällt aber auf einen Sensitivprojektor herein, der ihm Rhodans Anwesenheit vorgaukelt, und reist mit diesem in die tiefe Vergangenheit. Darauf wartend, dass endlich die Energie von Rhodans Kampfanzug sich erschöpft, merkt der Tiger nicht, dass er zu lange wartet und die Parasitensubstanz, aus der er besteht, sich selbst verzehrt, wodurch er ebenfalls vernichtet wird. Der dritte Wächter Zete-Monas, die sechsdimensionale Schlange, folgt Rhodan durch den Transmitter, doch dieser führt zu einem Robotraumer, den Rhodan sofort mit einem zweiten Transmitter verlassen hat. Auch dieses Schiff detoniert, bevor die Schlange fliehen kann, und vernichtet den letzten Wächter.

Die terranischen Kampfschiffe, die sich im System befinden, feuern große Mengen an Bakteriophagen auf Umtar ab. Zete-Mona hat diesem Angriff nichts entgegenzusetzen und wird restlos vernichtet. Leider hat sich Flensh Tringel beim Versuch, neben Pharon auch Raschana zu retten, selbst infiziert, und Dr. Sarlaya blieb keine andere Wahl, als ihn zu töten, da der Medikamentenvorrat erschöpft war. Bei Raschana war die Infektion schon zu weit fortgeschritten, so dass sie ebenfalls starb.

Dr. Sarlaya und George Mandell, Erster Offizier der Ex-EZI 1, wollen das Erbe Tringels weiterführen und den Ezialismus fördern. Chester Wyland ist schuldbewusst, da er nie mehr Gelegenheit haben wird, sein Verhältnis zu Tringel wieder gutzumachen, und zwischenzeitlich bemerkt hat, dass dieser es stets nur gut gemeint hatte. Sogar Psycho-Boy funktioniert inzwischen so, dass es für ihn angenehm ist.

Personenregister

Pharon Ein Eingeborener und Prediger
Zete-Mona Ein Parasit, der einen ganzen Planeten als Gottheit ausbeutet
Raschana Tochter des vormaligen Predigers von Orgedon
Reginald Bull Der Chef der Explorerflotte fürchtet um Perry Rhodans Leben
Professor Flensh Tringel Der Ezialist hat seine große Stunde
Chester Wyland Der Kommandant der Ex-EZI 1 im Clinch mit Flensh Tringel und Psycho-Boy
Perry Rhodan Der Großadministrator des Solaren Imperiums folgt einem Notruf
Atlan Chef der USO
Dovegray Leutnant und Personenschützer von Perry Rhodan
Dr. Wilma Sarlaya Eine Psychologin und Verehrerin von Flensh Tringel
Major Langley Kommandant der ANTIQUE
George Mandell Erster Offizier der Ex-EZI 1
Phillip Rieda Schiffsastronom mit einem Faible für Doppelsonnen