Projekt Kosmopolis

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB59)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63

Die Söhne des Lichts III

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 59)
PR-TB-059.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Weltbild 23.jpg
© Weltbild Verlag

Titel: Projekt Kosmopolis
Untertitel: Sie bauen das Friedens­zentrum – und stoßen auf das Geheimnis der kosmischen Entwicklungs­helfer.
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1969
Handlungszeitraum: 24112412
Handlungsort: Uktan
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 9, Weltbild Sammler­edition 23

Handlung

Zwei Monate nach der Zerstörung der SONNE VON ARKON des Neu-Arkoniden Makonar sitzen die fünf Kameraden und Lyra Ben Kanaan immer noch auf dem Planeten Uktan am Rande der Milchstraße fest.

Inzwischen haben sich auf Uktan die dort lebenden Angehörigen von (einschließlich der hinzugekommenen Terraner) 67 Rassen zusammengeschlossen, um eine kosmische Stadt zu errichten, die sie Kosmopolis nennen wollen. Zum Bau setzen sie die Ressourcen ein, die sich aus den Ruinen einer einstmals auf Uktan bestehenden Zivilisation gewinnen lassen. John Rawlins und Lyra Ben Kanaan haben mittlerweile geheiratet, und Kendall hat eine führende Rolle in der planetaren »Regierung« übernommen.

Es werden bei den Arbeiten immer wieder Relikte der Erbauer der alten Zivilisation Uktans gefunden, darunter eine Löwenfigur, die einer altägyptischen Statue zu ähneln scheint.

Eines Tages verschwinden Rawlins, Logan und 18 Uktaner mit einem Bautrupp spurlos. Zuletzt wurden sie auf einem geheimnisvollen Platz gesehen, der auffallend leer und sauber ist. Eine Suchaktion bleibt zunächst ergebnislos. Es gilt als unwahrscheinlich, dass eine so große Gruppe der gefährlichen Natur des Planeten zum Opfer gefallen sein kann.

Bei einer Untersuchung von Ruinen findet Kendall einen Zugang zu unterirdischen Anlagen. Dort entdeckt er eine geheimnisvolle Inschrift, die direkt seinen Geist anspricht. Im Text ist von einer Stadt Diaspor die Rede, die einst auf Uktan bestanden haben soll. Angehörige anderer Völker stellen fest, dass jeder den Text in seiner Sprache versteht ...

Dann konzentriert sich die Suche wieder auf den mysteriösen Platz. Eddie Burkes Haustier, ein echsenähnlicher »Hund«, verschwindet dort spurlos, und damit ist allen klar, dass dieser Platz eine Besonderheit aufweist. Kurz darauf werden Kendall und seine Freunde sowie einige Uktaner Zeugen, wie der Anführer eines Suchtrupps sich in Luft auflöst – offenbar durch ein Transmitterfeld auf dem Platz!

Kendall fordert von der Arkonstation Roboter an und lässt diese das Transmitterfeld benutzen. Die ausgeschickten Roboter können jedoch wider Erwarten nicht über Funk kontaktiert werden. Als dann versucht wird, ihnen durch das Transmitterfeld zu folgen, ist es wieder ausgeschaltet. Also beginnt eine Erforschung und Untersuchung der unterirdischen Ruinenanlagen in diesem Bereich.

Dabei gelingt es Lyra, eine Art Computer der alten Zivilisation zu aktivieren. Es kommt zum Kontakt mit einer Art Geistwesen, das sich En-Ki nennt und Andeutungen macht, dass die alte Zivilisation Uktans auf zahlreichen Welten, darunter auch der Erde, als Kosmische Entwicklungshelfer für humanoide Rassen fungiert habe. Kendall und Lyra bitten das Wesen um Hilfe bei der Suche nach ihren Freunden, aber scheinbar ohne Erfolg. Da geschieht doch noch etwas: Eine Statuette materialisiert, die frappierend an den Hüter des Lichts erinnert.

Kendall vermutet, dass dies die gewünschte Hilfe sein soll. Mit einer kleinen Gruppe, darunter auch Lyra, geht er mit einem Gleiter durch den Transmitter. Die Statue wird mitgenommen. Man stellt fest, dass es ein großes Transmitternetzwerk gibt, das zahlreiche Welten miteinander verbindet. Die uktanische Gruppe ist jedoch nicht in der Lage, mit deren Bewohnern zu kommunizieren, ja, man kann nicht einmal physisch mit ihnen interagieren, da vermutlich eine Energieniveaudifferenz vorliegt. In der Folge werden verschiedene Transmittertore benutzt und der Beweis erbracht, dass die Tore tatsächlich verschiedene Planeten miteinander verbinden und nicht nur Orte auf dem Planeten Uktan.

Es gelingt jedoch nicht, die verschollenen 20 Personen zu finden. Kendall geht daraufhin ohne den Schutz der Statue durch den Transmitter. Dies scheint zunächst ein Fehler gewesen zu sein, denn er landet nach einer Todeserfahrung an einem fremdartigen Ort. Dort trifft er jedoch auf Logan, Rawlins und die anderen Verschollenen und erfährt, dass man erfolgreich an einem »Spiel« teilnehmen muss, um diesen Ort wieder verlassen zu dürfen, dies aber bisher niemandem gelungen ist.

Auch Kendall versucht das Spiel, scheitert aber an der ersten Simulation. Gründliches Nachdenken über die Ethik des Hüters des Lichts führt ihn zu einer neuen Strategie, nämlich als Gruppe im Kollektiv zu spielen. Bis auf zwei Mutlose sind alle Verschollenen einverstanden. Der erneute Versuch scheitert zwar, doch die Spieler erreichen eine höhere Qualifikationsstufe. Kendall erkennt, dass sie nur Erfolg haben werden, wenn alle Mitglieder ihrer Ursprungsgruppe teilnehmen. Und tatsächlich, beim nächsten Anlauf verschmelzen alle Teilnehmer zu einem »Übergeist«, dem es möglich ist, seine Präsenz im Standarduniversum fühlbar zu machen.

Der Modul Baar Lun bemerkt dank seiner Hypersensibilität den Übergeist und informiert Tengri Lethos. Dieser beschließt, sich sofort mit seinen beiden Schülern Baar Lun und Omar Hawk nach Uktan zu begeben. Sie befreien die Gefangenen und erklären ihnen, dass auf dem Planeten Uktan einst eine Ansiedlung der Hathor bestanden hat. Alle Wesen, die ohne Autorisation – die Statue erfüllte diesen Zweck – versuchten das Transmittersystem zu benutzen, wurden gefangen genommen und für die Ewigkeit konserviert, es sei denn, sie konnten eine hoch stehende Ethik beweisen. Lethos erzählt, dass er selbst die Position des Planeten Uktan nicht mehr kannte. Er ist hocherfreut über das Projekt Kosmopolis. Außerdem eröffnet er den Befreiten, dass sie ein vergleichbares ethisches Niveau wie seine Schüler Lun und Hawk bewiesen hätten.

Es gibt jedoch ein Problem: Die fünf Kadetten gelten für ihre Mitmenschen als verschwunden, sie wären aber eigentlich zum Dienst in der Solaren Flotte verpflichtet. Hawk und Lun fliegen daraufhin die sechs Freunde zur Erde. Dank der Übertechnik des Hüters des Lichts ist es für sie kein Problem, unerkannt auf einem privaten Landefeld des Großadministrators Perry Rhodan zu landen. Sie geben sich zu erkennen und ermöglichen Kendall und seinen Freunden ein persönliches Gespräch mit Rhodan.

Bald darauf legen die fünf Kadetten erfolgreich ihre Prüfung zum Leutnant der Solaren Flotte ab. Rhodan stellt sie vom normalen Flottendienst frei und gibt ihnen als Alibi einen »Sonderauftrag« auf dem Planeten Uktan, da er ihre Ziele erstrebenswert findet und sie unterstützen möchte.

Lethos hilft dem Projekt Kosmopolis mit ersten technischen Anlagen und legt einen Schirm des Vergessens als Schutz um das Sonnensystem.

Die fünf Söhne des Lichts und Lyra fliegen mit Ziel Uktan im Raumboot Omar Hawks und Baar Luns von der Erde ab.

Personenregister

Franklin Kendall Ein junger Raumkadett
John Rawlins Raumkadett
Eddie Burke Raumkadett
Noowee Logan Raumkadett
Roger Garfield Raumkadett
Lyra Ben Kanaan Kybernetikerin
En-Ki Ein Geistwesen
Baar Lun Schüler von Tengri Lethos
Tengri Lethos Der Hüter des Lichts
Omar Hawk Schüler von Tengri Lethos
Perry Rhodan Großadministrator des Solaren Imperiums