RAWANA

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die RAWANA war wohl das bekannteste Schiff der Experimentalflotte des Solaren Imperiums.

Ausstattung

Sie basierte auf der Zelle eines Superschlachtschiffes der IMPERIUMS-Klasse und beherbergte ein Hyperinmestron. Vor der Installation des riesigen Gerätes musste die Kugelzelle umgebaut werden. Unter anderem wurden sämtliche Hangars und Depots, sowie die Böden von elf Decks entfernt - was die Statiker vor enorme Probleme stellte - sowie sämtliche Transformkanonen.

Nach dem Umbau war unmittelbar oberhalb der Zentralkugel eine runde Halle mit einem Durchmesser von 400 und einer Höhe von 300 Metern entstanden. Einen Großteil der Halle nahm das zylindrische Hyperinmestron ein, der Rest wurde von Nebenaggregaten und auf umlaufenden Galerien angebrachten Schaltstellen in Anspruch genommen.

Den 500 Personen der Stammbesatzung des nur noch minimal bewaffnete Kugelraumers - vorwiegend Wissenschaftler - standen allerdings noch die Triebwerksleistung, Labors und Energieschutzschirme eines Superschlachtschiffes zur Verfügung.

Bekannte Besatzungsmitglieder

2405

2437

  • Kommandant: unbekannt
  • Wissenschaftliche Leitung: Professor Doktor Arno Kalup

Geschichte

2405

Am 9. Juli 2405 wurde, nach drei Versuchen im Randgebiet der Milchstraße, mit dem Hyperinmestron der RAWANA der Sonnensechseck-Transmitter im Zentrum Andromedas zerstört.

Die Kaulquappe KC-50 wurde dafür mit 500 Sprengköpfen von je 1000 Gigatonnen TNT beladen und mit nahezu Lichtgeschwindigkeit in die Richtung eines der Sterne des Sonnentransmitters gesteuert. Dann wurden die Sprengköpfe gezündet. Die CREST III verdichtete den entstehenden Feuerball weiter durch den Beschuss mit allen Transformkanonen. Als der Feuerball einen Durchmesser von 800.000 km erreichte, begann die RAWANA mit dem 23-minütigen Inmestronenbeschuss.

Durch den Wiezold-Effekt wandelte sich der Feuerball in Antimaterie um und wurde gleichzeitig stabilisiert. Während des Beschusses mit dem Hyperinmestron schützte die CREST III die RAWANA vor angreifenden Raumschiffen der Tefroder. Die stabilisierte Anti-Sonne traf schließlich mit annähernder Lichtgeschwindigkeit auf einen Eckstern des Sonnentransmitters und vernichtete diesen.

Einerseits wurde so die nachträgliche Erweiterung des Vertrages mit den Maahks erfüllt und andererseits die von dem Faktor I der Meister der Insel geplante Invasion der Milchstraße durch ihre Elitetruppen verhindert. Die Vernichtung des Sonnentransmitters wurde von einem hyperenergetischen Inferno begleitet, das große Verwüstung im Zentrumsbereich Andromedas anrichtete.

Der RAWANA und der CREST III gelang nur mühsam die Flucht aus dem Chaos.

Nach ihrem Einsatz gelangte die RAWANA über die Weltraumbahnhöfe der Maahks zurück nach Terra und wurde dort nach der Ausmusterung als Demonstrationsobjekt verwendet. Der Waffenträger sollte ursprünglich aufgrund der verheerenden Wirkung des Hyperinmestrons nie wieder zum aktiven Einsatz kommen und wurde in der RAWANA-Halle auf dem Raumhafen von Atlan Village abgestellt.

Eine zweite Gruppe von in die Milchstraße geflohenen Tefrodern - die diesmal nicht von der USO an der Weitergabe ihrer Informationen gehindert werden konnte - berichtete von der Vernichtung des Sonnentransmitters und weckte so das Interesse der Führung der CONDOS VASAC an der bislang unbekannten Waffe.

2408

Im Juni des Jahres 2408 wurde die RAWANA von einem Kommandotrupp der CONDOS VASAC gekapert. Anführer des Trupps war der ehemalige Kommandant der RAWANA, Oberst Laan Tukesku, der von der CONDOS VASAC unter Drogen gesetzt und mit einem Hypnoblock versehen wurde. Das Schiff wurde zum Methan-Ammoniak-Planeten Kuuyhnert geflogen, zur Station SEKTEST 23 der CONDOS VASAC. Nach Ausbau des Hyperinmestrons wurde die leere Hülle der RAWANA nach Astor II transportiert. Dort entdeckte es ein Scout der USO während einer Routinekontrolle.

Im Laufe des Einsatzes der USO-Spezialisten Lemy Danger und Melbar Kasom wurde das Hyperinmestron vernichtet.

2437

Im Jahre 2437 setzte Perry Rhodan, entgegen seiner ursprünglichen Absicht, die nach ihrer Entführung wieder in Besitz genommene RAWANA mit einem neu gebauten und modifizierten Hyperinmestron ein, um eine Sonne in der Materiebrücke zwischen der Kleinen Magellanschen Wolke und der Großen Magellanschen Wolke zur Nova anzuregen. Ziel war es, den KdZ, die das durch einen Paratronschirm geschützte Enemy-System der Uleb zur Nova machten, die Ebenbürtigkeit des Solaren Imperiums zu demonstrieren.

Quellen