Rainer Kayser

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Ein Bild der Person steht nicht zur Verfügung.
© Perrypedia

Dr. Rainer Kayser (* 24. Dezember 1957 in Hamburg) lebt und arbeitet als freier Journalist in Hamburg. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Interesse an Raumfahrt und der Science Fiction weckten die Apollo-Flüge zum Mond. Als Hobby-Astronom gründete er einen amatuerastronomischen Verein, aus dem die Volkssternwarte Norderstedt hervorging. Nach dem Abitur studierte er Physik, Astronomie und Mathematik und promovierte 1985 mit einer Arbeit über den Gravitationslinseneffekt. Danach war er mehrere Jahre als Astrophysiker an der Hamburger Sternwarte der Universität Hamburg und am Canadian Institute for Astrophysics in Toronto tätig.

Rainer Kayser lag neben der Forschung immer auch schon die Vermittlung des astronomischen Wissens am Herzen, und daher hat er in den 1980er Jahren auch regelmäßige Vorträge an der Volkssternwarte in Norderstedt gehalten und war auch einige Zeit als Dozent an der Volkshochschule Norderstedt tätig. Außerdem fing er an, für Zeitungen und Magazine wie zum Beispiel die »Welt«, »NZZ« oder »Spektrum der Wissenschaft« zu schreiben. Im Jahr 1998 hat Kayser sich von der Forschung verabschiedet und ist seitdem als freier Wissenschaftsjournalist und Fachübersetzer unter anderem für »Wissenschaft aktuell« und »Welt der Physik« tätig.

Seit der Nr. 52 des Perry Rhodan-Journals im Heft 2126 erscheinen regelmäßig die wissenschaftlichen NEWS aus seiner Feder.

Links