Reelahg Layzot

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Reelahg Layzot war ein phäbäischer Wissenschaftler.

Erscheinungsbild

Der Phäbäer hatte einen rostbraunen Körperpelz. (PR 685, S. 6)

Charakterisierung

Als Biologe war er sehr daran interessiert, eine Forschungsexpedition zu leiten, die eine eisfreie Region auf dem Heimatplaneten Stiemond erkunden sollte. Zu den Militärs, die seine Expedition sichern sollten, hatte er ein eher ablehendes Verhältnis. Er war überzeugt von der traditionellen Lebensweise seines Volkes und fand es abstoßend, wenn sich ein Phäbäer die Gesichtshaare abrasierte. (PR 685)

Geschichte

Im Jahre 3460 führte Layzot eine wissenschaftliche Expedition an, die eine eisfreie Region auf Stiemond erkunden sollte. Mehrere vorherige Aufklärunsgversuche, auch mit Flugzeugen, waren von einer unbekannten Macht vernichtet worden. Schließlich entpuppte sich die unbekannte Macht als eine Gruppe Ploohns, die auf Stiemond eine Stützpunkt aufgebaut hatten und Pflanzen anbauten. Der Biologe wurde von Ras Tschubai und Julian Tifflor vor den Ploohns gerettet. Er erlitt jedoch kurz danach bei der Erkundung eines der Stützpunkte der Ploohns einen tödlichen Hitzeschlag. (PR 685, S. 30)

Quelle

PR 685