Reflektorisches Feld

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ein Reflektorisches Feld ist ein höherdimensionales Energiefeld, das dazu dient, die vom Körper getrennte Seele eines verstorbenen oder klinisch toten Intelligenzwesens zu stabilisieren.

Wirkungsweise

Allgemeines

Wenn eine Seele in ein reflektorisches Feld gebracht wird, ist sie in der Lage, mit Hilfe dieses Feldes nach eigenen Vorstellungen eine Art Pararealität zu erschaffen und innerhalb des Feldes zu projizieren. Dadurch wird verhindert, dass die Seele ihre »Definition« verliert und verweht.

Auswirkung auf Zellaktivatoren am Beispiel des schwer verletzten Perry Rhodan

Beim Versuch, Perry Rhodans schwer verwundeten Körper zu heilen, produzierte sein Zellaktivator auf Hochtouren Vitalenergie. Da ein Großteil der produzierten Vitalenergie für das Reflektorische Feld abgezapft wurde, konnte der Zellaktivator nur alle paar Sekunden einen kurzen Vitalenergie-Puls an Perrys Körper abgeben - zu wenig, um ihn ob seiner schweren Verletzungen am Leben zu erhalten, geschweige denn zu heilen.

Aus diesem Grund versetzten die Schattenmaahks Perrys Körper in Kryostase. Als Mondra Diamond das Versteck der Schattenmaahks aufspürte, und von Perrys Verletzungen und dem Reflektorischen Feld erfuhr, überredete sie die Schattenmaahks, Perrys Körper aus der Kryostase zu wecken. Der Weckvorgang geschah nahezu zeitgleich mit der Rückkehr von Perrys Seele in seinen Körper.

Durch die Rückkehr von Perrys Seele und den Zusammenbruch - oder die Abschaltung - des Reflektorischen Feldes hatte der Zellaktivator nun wieder genug Vitalenergie zur Verfügung, um den Heilungsprozess einzuleiten, Perrys Lebenszeichen wurden stärker. (PR 2533)

Geschichte

Am 10. März 1463 NGZ wurde Perry Rhodan beim Versuch, den Schattenmaahk Grek 259 vor der Hinrichtung durch die Fundamentalisten zu retten, durch eine Bombe sehr schwer verletzt. Sein klinisch toter Körper wurde unmittelbar nach der Explosion von einer Gruppe Schattenmaahks geborgen und in Sicherheit gebracht. Da die Schattenmaahks glaubten, dass Perry die Verletzungen nicht überleben könne, trennten sie seine Seele vom Körper und schufen für sie mit Hilfe der Vitalenergie seines Zellaktivators ein Reflektorisches Feld.

Beim Transfer von Perrys Seele ging etwas schief - die Seele spaltete sich in einen guten Rhodan und einen bösen RHODAN. RHODAN erkannte die Möglichkeiten des Reflektorischen Feldes sehr schnell und schuf sich ein Solares Imperium, über das er als Diktator herrschte.

Rhodan erreichte kurz darauf in dieser Scheinwelt sein eigenes Haus und traf dort auf seinen Butler, der sich als Grek 1 der Schattenmaahks mit Eigennamen Pral herausstellte. Mit Hilfe von Pral konnte Rhodan vor RHODAN (immer noch in der Scheinwelt) zum Jupiter fliehen, und von dort aus in das (reale) Psionische Netz von Andromeda überwechseln, wo er beinahe in die Seelen-Falle der Fundamentalisten geriet.

Nachdem Pral Rhodan um Hilfe gebeten hatte, beschloss dieser, wieder in seinen Körper zurückzukehren, da er einerseits der Ansicht war, dass er in der Welt der Lebenden die besseren Möglichkeiten zu helfen hatte, und andererseits fürchtete, in die Seelen-Falle zu geraten. Zunächst stellte er sich im Reflektorischen Feld RHODAN zum Kampf. Rhodan behielt die Oberhand und konnte sich mit RHODAN wieder vereinigen. Anschließend verließ er das Reflektorische Feld und kehrte in seinen Körper zurück. (PR 2533)

Quelle

PR 2533