Rence Ebion

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Rence Ebion war ein Stardust-Terraner.

PR2543Illu.jpg
»Ghost City«
Heft: PR 2543 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er war groß und kräftig und hatte dunkle Haare.

Charakterisierung

Ebion besaß eine Parafähigkeit, die es ihm ermöglichte, Materie wie unter dem Beschuss mit einem Desintegrator zerfallen zu lassen. Er wurde deshalb als Psi-Desintegrator bezeichnet.

Geschichte

Er wurde 1423 NGZ geboren. Seine Eltern wurden vom goldenen Funkenregen berührt. Er arbeitete als freiberuflicher Entwickler und nahm im Februar 1463 NGZ an dem von der Whistler-Stardust & Co. ausgeschriebenen Wettbewerb teil, dessen Ziel in der Verbesserung von Roboterschiffen bestand. Seit 15 Jahren lebte er von kurzfristigen Arbeiten und Simulationsgewinnen. Er träumte vom Gewinn des Hauptpreises: eine auf zehn Aveda-Jahre befristete Stelle als Emotio-Konstrukteur. Seine Lebensgefährtin war Peg Tagidis. (PR 2543)

Als VATROX-VAMU am 11. Februar 1463 NGZ in das Stardust-System einfiel, blieb er immun und traf in der menschenleeren Stadt auf Shanda Sarmotte und Huslik Valting. Er rettete Shanda Sarmotte das Leben, indem er den Waffenarm von Vorremar Cormas Roboter mit seiner ihm bis dahin nicht bekannt gewesenen Parafähigkeit zerstörte. Gemeinsam mit Valting und Sarmotte begab sich Ebion daraufhin auf die Flucht nach Talanis. (PR 2543)

Auf Talanis angekommen, begaben sich die drei zum Palast der Vier Himmel wie bereits tausende weitere Menschen, die meisten davon Funkenleute oder deren Nachkommen. Sie schlossen sich dem Parablock an, den die anderen Parabegabten formten, um mit ihren vereinten Fähigkeiten gegen VATROX-VAMU anzukämpfen. Dieser erste Versuch schlug allerdings fehl, VATROX-VAMU erwies sich als zu stark, und viele der Funkenleute wurden bei diesem Versuch verletzt oder starben sogar. (PR 2560)

Kurz darauf erhielten die Funkenleute Unterstützung von kurzzeitig aus dem Bewusstseinspool von ES freigesetzten Mutanten. Diese trainierten die parabegabten Funkenkinder darin, ihre Gaben besser nutzen zu können. Am 30. April 1463 NGZ war Rence Ebion erneut Teil eines Parablocks, und dieses Mal gelang es, VATROX-VAMU und die ihn begleitende Flotte der Jaranoc mehrere tausend Lichtjahre aus dem Stardust-System fortzuschleudern. (PR 2561)

Ab dem 30. April 1463 NGZ wurde dann das Sol-System von einem Feuerauge der Frequenz-Monarchie bedroht. Wieder schlossen sich ES-Mutanten und Funkenleute, darunter Rence Ebion, zusammen, um einen Parablock gegen dieses Feuerauge zu bilden. Unterstützt wurden sie dabei von den Neo-Globisten und den Schohaaken auf Terra. Irgendwann zwischen dem 30. April und dem 7. Mai 1463 NGZ lernte Rence Ebion auf Talanis auch den Arkoniden Atlan kennen. (PR 2576, S. 54)

Am 8. Mai 1463 NGZ gehörte er gemeinsam mit Takvorian, Tako Kakuta, Tama Yokida, Lucrezia DeHall, Shanda Sarmotte, Björn Saint-Germain und zehn Ja'woor einem kleinen Parablock an, dem es gelang, die Energie der Psi-Materie-Sonde, die bisher an der Außenhülle der MIKRU-JON gehaftet hatte, an den großen Parablock von Talanis und somit schlussendlich an die im Sterben liegenden Superintelligenz ES zu übertragen. (PR 2580)

Kurz darauf begleiteten Shanda Sarmotte und Rence Ebion Perry Rhodan an Bord von MIKRU-JON nach TALIN ANTHURESTA. (PR 2583, S. 9)

Am 10. Mai 1463 NGZ beteiligten sich Rence Ebion und Shanda Sarmotte an Bord von MIKRU-JON an der Suche nach dem PARALOX-ARSENAL in der Schneise. Als Perry Rhodan bei einem namenlosen Mond auf eine Spur stieß und man dort einen Felsbrocken vorfand, aus dessen Innerem eine verdächtige Strahlung dran, nutze Ebion seine Parafähigkeit, um mit Hilfe von Tanio Ucuz den Felsbrocken Stück für Stück aufzulösen, bis eine Silberkugel zum Vorschein kam, in deren Innerem man den tot geglaubten Lotho Keraete vorfand. (PR 2590)

Nachdem schließlich ein Zugang zum Zeitspeer gefunden worden war und Julian Tifflor darin verschwand, gehörte Rence Ebion zu einer Reihe von Mutanten, die versuchen sollten, Kontakt zu Tifflor aufzunehmen, allerdings vergebens. (PR 2592)

Als im finalen Kampf um das PARALOX-ARSENAL am 11. Mai 1463 NGZ VATROX-VAMU persönlich in Gestalt des Frequenzfolgers Sinnafoch auf MIKRU-JON erschien, stellten sich Rence Ebion und Tanio Ucuz ihm entgegen. Ebion versuchte, VATROX-VAMU mit seinen Desintegrator-Fähigkeiten aufzuhalten, scheiterte aber und richtete stattdessen Schäden an MIKRU-JON an. Bei dieser Aktion wurden sowohl Ebion als auch Ucuz verletzt und mussten hinterher medizinisch versorgt werden. (PR 2598)

Im Jahre 1469 NGZ waren er und Shanda Sarmotte ein Paar und lebten in Terrania. (PR 2607)

Im Jahre 1505 NGZ verließ er zusammen mit Tanio Ucuz und anderen Funkenkindern an Bord eines Schulschiffes das Solsystem. Danach galten er und seine Begleiter als verschollen. (PR 2721)

Quellen

PR 2543, PR 2560, PR 2561, PR 2576, PR 2580, PR 2583, PR 2590, PR 2592, PR 2598, PR 2607, PR 2721