QIN-SHI-Garde

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Reparat)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Titel Protektor der QIN-SHI-Garde. Für weitere Bedeutungen, siehe: Protektor.

Die QIN-SHI-Garde bildete die Streitkräfte der negativen Superintelligenz QIN SHI in der Materiebrücke von Chanda.

Übersicht

Die Garde wurde von Angehörigen der Xylthen geführt. (PR 2612)

Bekannte Ränge sind Protektor und Reparat. Der Standard-Einsatztrupp der Garde wurde aus drei bis vier Xylthen, sowie Angehörigen der Dosanthi, Badakk, Crums sowie trächtigen Parnoissa-Frauen gebildet. Als Raumschiffs-Typ verwendete die Garde die Zapfenraumer. (PR 2612)

Bekannte Mitglieder

PR2601Illu.jpg
Zapfenraumer der QIN-SHI-Garde
Heft: PR 2601 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Bekannte Raumschiffe

Geschichte

Anfang September 1469 NGZ entführte die Garde die BASIS aus der Milchstraße nach Do-Chan-Za. Ennerhahl konnte den Transfer soweit sabotieren, dass die BASIS zunächst weit abseits ihres eigentlichen Ziels, der Werft APERAS KOKKAIA, erschien. Als die BASIS nach der Entführung evakuiert wurde, wurden die flüchtenden Raumschiffe zunächst von den Zapfenraumern der QIN-SHI-Garde beschossen, bis der Protektor Kaowen befahl, die Verfolgung der Flüchtenden einzustellen. (PR 2600) Die QIN-SHI-Garde sorgte dann dafür, dass die BASIS zur Werft APERAS KOKKAIA gebracht wurde. Auch schützte die QIN-SHI-Garde die BASIS weiterhin, als diese begann, sich im Zuge des Thanatos-Programms in Einzelteile zu zerlegen. (PR 2612)

Ende September 1469 NGZ gelang es der QIN-SHI-Garde, Perry Rhodan und Ennerhahl gefangen zu nehmen, die sich bei den BASIS-Fragmenten herumgetrieben hatten. Sie wurden an Bord des Zapfenraumers RADONJU gebracht, und Protektor Kaowen übergab sie dem sadistischen Verhörspezialisten Mastarmo. Doch bevor dieser mit einem Verhör beginnen konnte, konnten Rhodan und Ennerhahl mit Hilfe eines von Ennerhahl erzeugten Temporalfeldes entkommen. Ihre Flucht endete zunächst in einem Frachtraum der RADONJU, wo sich die beiden erstmal sicher fühlten, dann aber doch von den Badakk aufgespürt wurden und weiter fliehen mussten. Auf ihrer weiteren Flucht befreiten sie den Iothonen Quistus aus seinem Gefängnis, und während Ennerhahl an Bord der RADONJU zurückblieb, brachten sich Rhodan und Quistus an Bord eines Beibootes in Sicherheit. Zwar schickte die QIN-SHI-Garde einige Raumschiffe hinter dem Beiboot her, und dieses stürzte kurz darauf auch auf einem Gasplaneten ab, dennoch konnte nicht verhindert werden, dass sich Rhodan und Quistus über in Transitparkett auf einen Geheimstützpunkt des Verzweifelten Widerstandes retteten. (PR 2613, PR 2614, PR 2615)

...

Quellen

PR 2600, PR 2601, PR 2612, PR 2613, PR 2614, PR 2615