Resethe

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Resethe gehörte zu den Magiern aus der Großen Barriere von Oth auf Pthor. Man zählte sie zu den Magiern vom Rand.

Erscheinungsbild

Sie war eine Pthorerin von äußerst kleinem Wuchs. Die Farbe ihrer Haut war dunkelbraun, die leblos wirkenden tiefschwarzen Augen standen dazu im Kontrast.

Fähigkeiten

Resethe betätigte sich auf dem Forschungsgebiet der Organmagie. Sie konnte damit die Leistungsfähigkeit innerer Organe beeinflussen, zum Beispiel um ein Herz zum Stehen oder auch wieder zum Schlagen zu bringen. Damit konnte sie sogar Tote wieder zum Leben erwecken, wenngleich dies eine Angelegenheit von vielen Tagen war.

Geschichte

Im Jahre 2650 wurde Resethe gebeten, gemeinsam mit dem Gliedermagier Pyghor den im Sterben liegenden Körper Sinclair Marout Kennons zu retten. Das stellte beide vor eine große Herausforderung, da das Bewusstsein bereits vom Körper getrennt worden war und dieser zu verwesen begann. (Atlan 462) Querllo hatte den Körper zwar stabilisieren können, das war aber zu wenig um sein Leben zu sichern. (Atlan 454)

Aus unbekannten Gründen wurden Resethe und Pyghor plötzlich bewusstlos, als sie in einer der Höhlen am Gnorden ihre Arbeit am Projektionskörper Kennons verrichteten. Sie kamen erst eine Weile später wieder zu sich und konnten sich für diese Zeitspanne an nichts mehr erinnern, nicht einmal an einen Traum. Währenddessen war der Körper erneut stark verfallen, aber von Querllo wieder stabilisiert worden. (Atlan 466)

Nach vielen Wochen war Kennons Körper wieder gesund und zeigte bereits positive Veränderungen. Der Kopf war nicht mehr so groß, dafür hatte sich Haarflaum am Haupt gebildet. Die tonnenförmige Brust war nicht mehr vorgewölbt, Unterarme und Unterschenkel viel kräftiger und länger geworden. Da wurde die Arbeit Resethes und Phygors unterbrochen; wie alle anderen Magier auch wurden sie von den Vollstreckern betäubt und in eine große Höhle tief im Innern Pthors gebracht. (Atlan 478) Erst nach einigen weiteren Tagen wurden sie (sowie alle anderen Magier) von Koratzo und Copasallior aufgeweckt. Sofort eilten hunterte Vollstrecker herbei, aber der geballten Macht von mehr als 200 Magiern hatten sie nichts entgegenzusetzen; die Magier waren wieder frei und kehrten in die Große Barriere von Oth zurück. (Atlan 490)

Quellen

Atlan 462, Atlan 466, Atlan 478, Atlan 490