Rettungskapsel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt den Raumschiffstyp der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für den Raumschiffstyp der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Rettungskapsel (PR Neo).

Rettungskapseln sind ein Element im Bereich der Sicherheitssysteme an Bord von Großraumschiffen. Sie dienen neben den mitgeführten Beibooten und Transmittersystemen als Möglichkeit, das Schiff in einem Notfall schnellst möglich zu verlassen.

RESCUE POD RZ.GIF
RESCUE POD
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
und Gregor Paulmann

Allgemeines

Im Sprachgebrauch der Solaren Flotte und dann auch der Liga-Flotte hat sich für Rettungskapsel auch RESCUE POD etabliert.

Die technische Ausstattung einer Rettungskapsel orientiert sich im Wesentlichen an garantierter Funktion über lange Zeiträume und Robustheit. So finden sich hier bewährte technische System in der Anwendung (wie zum Beispiel der Linearantrieb).

Infolge der veränderten hyperphysikalischen Bedingungen nach 1331 NGZ durch die Erhöhung der Hyperimpedanz wurden auch die Rettungskapseln angepasst. Überlichtflugtaugliche Zusatzstufen sind dadurch nicht mehr möglich, da diese Antriebe zu großen Bauraum und Energiebedarf beanspruchen.

Rettungskapsel 3581/3582 (ohne Modellbezeichnung)

Die Rettungskapsel war konisch geformt, zweieinhalb Meter hoch zusätzlich einer halbkugelförmigen Kuppel aus transparentem Glassit. An ihrer dicksten Stelle hatte sie einen Durchmesser von eineinhalb Metern, an der dünnsten fünfzig Zentimeter. Im oberen Drittel verlief ein Wulst, an dem die Steuerdüsen angebracht waren. Darunter ragten zwei stählerne Arme mit Greifzangen aus der Hülle - diese dienten zu Reparaturzwecken an größeren Raumschiffen. Ein Triebwerk besaß die Kapsel nicht. Sie war auch nicht für Landungen auf Planeten geeignet. (PR 768)

Notfall-Rettungskapsel ERP (1288 NGZ)

Die auch als Emergency Rescus Pod - ERP - bezeichnete Kapsel ist für den Raumfahrer ein von der Technik her scheinbar veraltetes, aber dennoch robustes und zuverlässiges Rettungssystem. Der Hersteller hat sich bei der Konzeption auf bewährte Antriebs- und Versorgungsteile verlassen, was das ERP nicht nur unempfindlich gegen äußere Einflüsse, sondern auch noch wirtschaftlich macht.

Einsatz findet es in der Liga-Flotte in den 500- und 800-Meter Großraumern, die abseits der Verkehrsrouten operieren und somit nicht immer in der Nähe von raumfahrenden Zivilisationen sind. Deswegen ist dieses ERP auch mit einer überlichtflugtauglichen Zusatzstufe ausgelegt.

Neben der militärischen Anwendung sind die ERP auch in vielen galaktischen Reedereien verbreitet. Die Ausstattung erlaubt dem ERP eine max. 2-jährige kontinuierliche Einsatzdauer im Raum, Verpflegung für 12 Personen (je nach Ausstattung humanoid, extraterrestrisch oder gemischt) über einen Zeitraum von 5 Jahren. Weiterhin ist eine Überlebensausstattung für Sauerstoffplaneten (Zelt, medotechnische Ausrüstung) enthalten.

Das ERP wird in der Flotte in sog. Tuben-Außenhangars radial zum Schiffsmittelpunkt mitgeführt. Bestiegen werden sie durch Express-Antigravschächte, die eine Rettungspositronik überwacht und die Verteilung der Besatzung im Notfall koordiniert. Im Normalfall hat jedes Besatzungsmitglied seinen zugewiesenen Rettungsplatz.

Technische Daten

Technische Daten: Reg.Nr. SF-7793 B/1288, Rettungspod Nr. 301 der S.N.C. 2-3301-45 (Dezember 1288 NGZ)
Typ: Beiboot
Größe: Durchmesser Rumpf max. 6 m, Standhöhe über alles 8,2 m
Masse: 19.250 kg (Abflugmasse)
Bordrechner: Fleetwood Positronik-Rechner mit Katastrophenbackup
Unterlichtantrieb: 4 TOMBSTONE ID 4545 Protonenstrahltriebwerke, GRAVOMAX 33 GPE 1270 Verbund-Antigravtriebwerk
Schubleistung: 205,3 kN
Beschleunigung: 790 km/s2
Überlichtantrieb: Linearkonverter vom WARINGER-Typ
Überlichtfaktor: 5,3×106
Reichweite: 12.000 Lichtjahre max.
Defensivbewaffnung: 2-fach Staffelschirm mit Paratron-/HÜ-Schirm-Kombination
Energieversorgung: 4 NUCLEAR DYNAMICS Nugas-Schwarzschildreaktoren der Triebwerke mit je 400 MW für Nebenverbraucher
Besatzung: max. 18 Personen, jedoch 12 Personen Standard
Hersteller: United African Spacecraft, Khartum/ Terra

Risszeichnunge

Geschichte

Jentho Kanthall überlebte 3581 den Sturz in den Schlund in einer Rettungskapsel. (PR 768)

Quellen

PR 768, ...