Roland Fordurner

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dr. Roland Fordurner († Ende Mai 2423) war akkreditierter Notar in Maragod auf dem Planeten Umtar. (PR-TB 80)

Erscheinungsbild

Er war von kleiner Statur. Sein Gesicht wurde als »geierähnlich« beschrieben. (PR-TB 80, S. 47)

Charakterisierung

Fordurner galt als bester Notar der Stadt. (PR-TB 80, S. 18)

Geschichte

Anfänglich war Dr. Roland Fordurner skeptisch, ob es sich bei EXTRA-GALAKTOURIST um ein seriöses Unternehmen handeln könne. Eine 10-tägige Urlaubsreise nach Spalta im Universum der Knooks kostete pauschal 1000 Solar. Da die Knooks ganz begierig darauf waren, die Menschen als Gäste in Empfang zu nehmen und ihnen unentgeltlich zu dienen, wurden Kost und Logis nicht in Rechnung gestellt; sogar Verlängerungsaufenthalte gab es kostenlos. Nach einem mehrstündigen Kurztrip änderte Fordurner seine Meinung und ließ sich Anfang September 2422 von Oskar und Martha Santana als Hausjurist für das Unternehmen anstellen. (PR-TB 80)

Die Urlaubsreisen nach Spalta fanden großen Anklang und das Unternehmen nahm einen steilen Aufschwung. Lediglich die ständig zunehmende Zahl der Knooks, die auf Umtar bleiben mussten, stellte ein Problem dar: Da die Funktionsweise der Dimensionswippe verlangte, dass bei jedem Transportvorgang ebenso viele Personen von Spalta nach Umtar transferiert wurden wie umgekehrt, reiste anstelle eines jeden Touristen, der sich für einen Verbleib auf Spalta entschieden hatte, je ein Knook zurück. Die überforderten Behörden richteten Quarantänelager ein. Als Anfang Mai 2423 einhundert Knooks von Jeremias Okonta aus einem Lager entführt wurden, fand Dr. Fordurner in der Unternehmensbuchhaltung Hinweise auf eine Verstrickung der EXTRA-GALAKTOURIST. Fast alle Entführer wurden bei einem überraschend angesetzten Polizeieinsatz festgenommen, nur zwei von ihnen entkamen, darunter Okonta. Martha Santana verschaffte daraufhin nicht nur den beiden einen Transport mit der Dimensionswippe nach Spalta, sondern auch Dr. Fordurner, Dr. Alfons Angerer und dem Chefbuchhalter der EXTRA-GALAKTOURIST, ihren gefährlichsten Mitwissern, da der Boden durch die behördlichen Untersuchungen zunehmend heiß wurde. Alle belastenden Unterlagen wurden vernichtet. Dennoch gingen der Geschäftsbetrieb und die Reisen zunächst weiter. (PR-TB 80)

Die Verbannten mieden die Touristen und die Knooks und bekamen Kontakt mit der Untergrundbewegung der Kleinen, die einen verzweifelten Überlebenskampf gegen die Knooks und die Anti-Knooks führten. Mittels getarnter Transmitter konnten sie sich ungesehen zwischen ihrem Hauptquartier in Turlax und den Wohnsiedlungen der Touristen bewegen. Eine Truppe kämpferischer Anti-Knooks (die, wie sich später herausstellte, für die Knooks kämpften und daher eigentlich Pro-Knooks waren) überraschte Fordurner, Okonta, Angerer und einen weiteren Mitstreiter Ende Mai 2423 in einem Wohnbungalow. Bei dem heftigen Feuergefecht kamen Roland Fordurner und der namentlich nicht genannte Mann ums Leben. (PR-TB 80)

Quelle

PR-TB 80