SHAKAN (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Shakan.

Die SHAKAN war der erste von den Lemurern vernichtete Bestienraumer.

Aufbau

Sie gehörte zur Klasse der Leichten Kreuzer und war somit kugelförmig mit einem Durchmesser von knapp 100 Metern.

Geschichte

Die SHAKAN war Bestandteil der 4. Flotte der Zeitgerechten unter dem Oberbefehl von Hork Nomass.

Beim Untergang des Kontinents Lemuria im Jahre 49.983 v. Chr. (6417 dha-Tamar / 97. und letztes Kriegsjahr) hatten die Bestien den Zeittransmitter erobert und demontiert. Dabei wurde Icho Tolot entdeckt. Er verbündete sich zum Schein mit den Bestien und behauptete, in der Zukunft, aus der er komme, hätten die Bestien die Lemurer besiegt und seien nicht nur uneingeschränkte Herrscher über die Milchstraße, sondern hätten sich auch von der Ersten Schwingungsmacht befreit.

Zum Schein half Tolot mit, die SHAKAN in die Vergangenheit zu schicken, um den Start der ersten Sternenarchen zu verhindern. Tolot sabotierte aber die Systeme des Schiffes. Beim Zeitsprung wurde ein Energiestoß freigesetzt, durch den der Zeittransmitter schwer beschädigt und die SHAKAN als kaum manövrier- und kampffähiges Schiff im Jahre 51.840 v. Chr. (4560 dT) im Apsu-System erschien.

Der lemurische Transporter TIRHATO entdeckte als erstes die SHAKAN nahe Lahmu und wurde kurzerhand von den Bestien vernichtet. Nachdem zwei weitere Transporter abgeschossen wurden, entschloss sich Levian Paronn, dem Feind mit den beiden fast fertig gestellten Sternenarchen AKAN HATA und HENTECK AVRAM entgegen zu fliegen. Der Kampf endete mit der Vernichtung der SHAKAN durch die Neutrino-Fangfelder der Archen. Die stark beschädigten Lemurerschiffe kehrten nach Lemur zurück und konnten ein Jahr später zu ihrem Flug aufbrechen.

Quellen

Lemuria 3, Lemuria 5