SUSHI

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Leichte Kreuzer SUSHI (Kenn-Nr.: SOL-KR-110) war ein Beiboot der SOL. Bei diesem Schiff handelte es sich um eine Standardausführung der DIANA-Klasse.

PR2462.jpg
Heft: PR 2462
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Geschichte

Die SUSHI wurde wie ihr Schwesterschiff TATI von der SOL auf dem Weg nach Hangay mitgeführt. Nachdem die SOL aufgrund der veränderten Hyperimpedanz Mitte September 1331 NGZ auf Ultrablau strandete, wurde die SUSHI innerhalb kurzer Zeit für die neuen Bedingungen flottgemacht.

Am 18. September war der Kreuzer wieder einsatzbereit. Ziel ihres ersten Einsatzes war der Mond Rothger, von wo ein Notruf empfangen wurde. Der sendende TRAI-Versorger lag unter dem Schutz eines Dunkelschirms und war unauffindbar. Nur die Spuren seines Aufschlags kündeten von seiner Anwesenheit.

In der Hoffnung, noch fündig zu werden, starteten die Solaner in den folgenden Jahren noch regelmäßig Erkundungsmissionen, allerdings ohne jeden Erfolg.

Im Jahre 1342 NGZ wachte die Besatzung des Versorgers aus der Kryostase auf und sandte weitere Notrufe ab. Die Solaner nutzten die SUSHI erneut für die Aufklärung. Diesmal führten sie ein Messwerk des Typs UHF-P-2/b mit und konnten den Dunkelschirm anmessen. Der Landetrupp wurde von den Mor'Daer in ein Feuergefecht verwickelt. Blo Rakane wurde ernsthaft verletzt und musste mit der SUSHI evakuiert werden. Nach gewonnenem Kampf plünderten die Solaner die Ladung des Versorgers, bevor die SOL aus dem System flüchten musste, um den Awour zu entfliehen.

Im April 1347 NGZ wurde die SUSHI zur Erkundung eines im Hangay-Sektor Amienolc materialisierten Quartiers der Neganen Stadt eingesetzt. Wegen der zu erwartenden Einschränkungen durch die dort herrschende Strangeness wurden Roboter aus anderen Beibooten der SOL in die SUSHI verlegt.


Quellen

PR 2329, PR 2330, PR 2331, PR 2462