Sanine Marechal Bouffat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sanine Marechal Bouffat war eine fiktive Identität.

Übersicht

Diese Person hat nie gelebt. Der Name wurde zusammen mit anderen erfundenen Parametern zur Erstellung einer ID-Karte für Betty Toufry benutzt.

Geschichte

Nachdem sich im Mai des Jahres 3444 die sogenannten Altmutanten mit ihren nichtregistrierten, künstlichen Synthokörpern auf der Flucht vor Perry Rhodan befanden, gelang es ihnen, für die sieben männlichen Synthokörper durch Manipulation von Identifikationsrobotern ID-Karten mit unbekanntem Inhalt zu beschaffen. Ein unter dem Namen Bivar Onrain als Assistent des Amtsleiters des Zentralamts für Statistik eingeschleuster Altmutant versuchte, den Amtsleiter Dr. Eldor Savrin zu beeinflussen und eine ID-Karte für eine Frau mit Namen Sanine Marechal Bouffat ausstellen zu lassen. Onrain war mit den anderen anonymen Altmutanten in ihren Synthokörpern im Zentralamt für Statistik erschienen. Savrin überredete Onrain, zuerst eine ID-Karte für eine fiktive Person zu erstellen, um Onrain zu zeigen, dass das Zentralamt für Statistik tatsächlich eine autorisierte Eingabestelle sei. Onrain war einverstanden. Savrin schlug den Namen Sykes Pomerance Olpin sowie einige anscheinend erfundene Daten vor, die Onrain akzeptierte. Diese ID-Karte wurde ohne Zwischenfälle erstellt und Dr. Savrin war es gelungen, Onrains Aufmerksamkeit durch diesen Test etwas zu mindern. Bei der Eingabe der Daten für Sanine Marechal Bouffat konnte Savrin schließlich die Eingabe durch die Verwendung einer speziellen Instruktion als erzwungen kennzeichnen und Alarm auslösen. Onrain und die anderen Altmutanten verschwanden daraufhin aus dem Zentralamt, ohne Savrin weiter zu bedrohen. (PR 581, S. 56–59)

Quelle

PR 581