Sanji Bonfyre

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Sanji Bonfyre war ein Passagier an Bord der STELLARIS.

Erscheinungsbild

Er besaß einen großen, wuchtigen Körper. Seine kurz geschnittenen Haare waren weiß. (Stellaris 21, S. 3)

Charakterisierung

In der Öffentlichkeit trat er laut polternd auf. (Stellaris 21, S. 3)

Anmerkung: Es ist unklar, inwiefern dieses Auftreten in der Öffentlichkeit seinem eigentlichen Charakter entsprach.

Geschichte

Im 15. Jahrhundert NGZ reiste Sanji Bonfyre zusammen mit seiner Frau Thossa und seinen beiden Kindern Alloree und Vangas an Bord der STELLARIS. (Stellaris 21)

Die vier führten bei den Essen in der Messe – sehr zur Unterhaltung der übrigen Passagiere und der Besatzung – lauthals die absurdesten Gespräche. Neugierig geworden versuchte Sourou Gashi auf Anregung Bifonia Glauds hin, mehr über die Bonfyres zu erfahren. Die von ihr beauftragte Stellatrice scheiterte aber: Anscheinend hatten die Bonfyres alle über sie verfügbaren Daten mit Hilfe eines Datenschleiers gelöscht und ihr Quartier an Bord schützten sie mit Hilfe eines Technoseparees gegen Ausspähversuche. (Stellaris 21)

Am Ende der Reise luden die Bonfyres schließlich alle an Bord zu einer Veranstaltung in der Messe ein. Durch die vorherigen Darbietungen bei Tisch neugierig geworden, wollte sich diese niemand entgehen lassen und so war der Speisesaal randvoll. (Stellaris 21)

Diesem Publikum boten Sanji und seine Familie eine musikalische Vorstellung der Extraklasse. Sourou Gashi hegte danach keinen Zweifel, dass die Bonfyres mit ihrer Kunst in der gesamten Galaxis berühmt sein könnten. Offenbar zogen sie es jedoch vor, durch einen Datenschleier geschützt, einfache Reisende zu sein. (Stellaris 21)

Quelle

Stellaris 21