Scarlon Thorab

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Scarlon Thorab war der Chef-Kybernetiker der Forschungs- und Produktionsstätten der Multi-Cyborgs (Mucys) auf Gäa.

Erscheinungsbild

Er war im Jahre 3582 Ende Fünfzig, hatte eine sportliche Figur und war gutaussehend mit gewellten, schwarzen Haaren, samtbrauner Haut und graugrünen Augen.

Geschichte

Beunruhigt durch Gerüchte über die Mucys bat Atlan da Gonozal Anfang 3582 den Chefkybernetiker Scarlon Thorab um seine Einschätzung bezüglich der Mucys. Thorab erklärte Atlan, dass die Multi-Cyborgs aus Gründen der besseren Tarnung immer mehr aus organischen Teilen bestanden, die zum Teil aus menschlichen Zellen geklont worden waren. Aus seiner Sicht waren aus den Multi-Cyborgs in einem schleichenden Prozess Androiden geworden. Zu dieser Erkenntnis war Scarlon Thorab selbst erst vor kurzer Zeit gekommen. Atlan zeigte sich bestürzt über diese Entwicklung und wies darauf hin, dass ein Wesen, das fühlt und denkt wie ein Mensch, als Mensch betrachtet werden muss, auch wenn es künstlich erzeugt wurde. Scarlon Thorab teilte Atlans ethische Bedenken. (PR 762)

Er begleitete eine Flotte von 180 Raumschiffen in die Provcon-Faust, wo man aber nur noch hilflos den Untergang des Pseudo-NEI mitansehen konnte. Man flüchtete in den Raumsektor Dragon Alpha. Als man auf die ebenfalls hierher geflüchtete SOL stieß, ließ Atlan Vorbereitungen für einen Angriff treffen, da er Perry Rhodan als hauptverantwortlich an den Ereignissen ansah. (PR 763)

Thorab versuchte Atlan ins Gewissen zu reden, da er erkannte, dass Atlan einen Kampf geradezu provozierte, doch der Arkonide brachte ihn unwirsch zum Schweigen. Thorab ahnte, dass die Lösung des Konflikts vermutlich einfacher war, als man dachte, doch er wusste zuwenig über die Beziehung der beiden, um etwas unternehmen zu können. Als Thorab ihn schließlich »im Namen des NEIs« darum bat, Verhandlungen zu führen, erkannte er an der Betroffenheit Atlans über diese Aufforderung, dass dieser sich lediglich eine Heimat mit dem NEI hatte schaffen wollen.

Er überredete den Unterhändler Joscan Hellmut daraufhin, eine Kapitulationsforderung Atlans in eine Einladung zu verwandeln, um die Situation zu entschärfen. Hellmut folgte dem Rat und konnte Rhodan tatsächlich überzeugen, freiwillig nach Gäa zu fliegen, um den Konflikt zu klären. (PR 765)

Quelle

PR 762, PR 763, PR 765