Schutzherren von Jamondi

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schutzherren von Jamondi sind ein von den Kosmokraten gegründeter Orden, ähnlich dem Orden der Ritter der Tiefe. Der Orden wurde im Jahr 7.036.443 vor Christus von einem Wesen namens Jaktusch gegründet.

Ihre Basiswelt war Tan-Jamondi II. Dort steht der Dom Rogan, in dem früher die Schutzherren ihre Aura verliehen bekamen.

Symbol

Seit der Einführung des Paragonkreuzes zeigt das Symbol der Schutzherren die Milchstraße auf einer schwarzen, kreisrunden Fläche, die umgeben ist von sechs gelben Dreiecken. Im Hintergrund sieht man ein blau stilisiertes Paragonkreuz. Wie das Symbol der Gründerzeit des Ordens aussah, ist nicht bekannt.

Herrschaftsgebiet

Die Schutzherren von Jamondi konzentrierten aus bisher unbekannten Gründen ihre Einrichtungen auf geeignete Gebiete: zwölf Sternhaufen in der Milchstraße, zwei Sternhaufen in der Großen Magellanschen Wolke und zwei Sternhaufen in der Kleinen Magellanschen Wolke.

Im Rahmen der Auseinandersetzung zwischen den Schutzherren von Jamondi und dem abtrünnigen Schutzherren Gon-Orbhon und dessen Imperium Orbhon schloss ES diese 16 Sternhaufen in Hyperkokons ein.

Bekannt sind:

Zu den Gebieten der Schutzherren gehört ein weiterer Sternhaufen in der Großen Magellanschen Wolke und zwei Sternhaufen in der Kleinen Magellanschen Wolke.

Schutzherren-Porter

Das wichtigste militärische Machtmittel der Schutzherren stellten die so genannten Schutzherren-Porter dar. Dabei handelte es sich um Schiffe, die den kobaltblauen Walzen der Kosmokratendiener in Aussehen und Aura stark ähnelten. Allerdings war die Farbe hier rostbraun; ob sich kosmokratische Technik an Bord befand, ist unklar. Das technische Niveau war auf jeden Fall sehr hoch.

Jamisch

Jamisch war die lingua franca der Völker des Schutzherrenordens. (PR 2206)

Hilfsvölker

Außerdem hatten die Schutzherren zahlreiche Hilfsvölker, wie die Shoziden und später die Motana, und viele weitere (bekannt sind unter anderem die El'vven, Houwen, Besch're...). Auch die Kybb gehörten nach ihrer Befriedung dazu.

Ziele des Ordens

Die Schutzherren und ihre Helfer kämpften für das Positive und eine konstruktive Ordnung im Universum. Jedes heranwachsende Volk sollte sich, ungehemmt durch Einflüsse negativer Mächte, zu geistiger Reife entwickeln und in die umfassende Ordnung einfügen können. Die Verbreitung von Leben, von Stabilität und Frieden, war die Säule ihrer Philosophie.

Bekannte Schutzherren

alte Schutzherren

geweiht mit dem Paragonkreuz

Geschichte

Acht Jamondijahre nach der Einsperrung riss Tagg Kharzani in der Blutnacht von Barinx die Macht im Sternenozean von Jamondi an sich, die Schildwachen flohen ins Exil, die beiden letzten Schutzherren Gimgon und Jopahaim starben in der Schlacht.

Diese Situation hielt auch noch circa 12.000 Jamondijahre (7.000.000 Standardjahre) später, im Jahre 1332 NGZ, an.

  • September 1332 NGZ: Die SCHWERT landete auf Tan-Jamondi II, zur selben Zeit brachte Orrien Alar die letzte Samenkapsel von Uralt Trummstam zum Keimen.
  • Ende März (?) 1333 NGZ: Die Allianz der Moral eroberte das Tan-Jamondi-System zurück.
  • Herbst 1335 NGZ: Die Karawane der Sternenozeanvölker verließ die Milchstraße mit Ziel Ahandaba.
  • Oktober 1336 NGZ: Zephyda wurde zur Schutzherrin geweiht.
  • 1337 NGZ: Zu diesem Zeitpunkt verlor sich die Spur der Karawane.

Quellen

PR 2248, PR 2249, PR 2272, PR 2281, PR 2299