Schwinge-von-Raffat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Raumstation. Für den Roman, siehe: Schwinge-von-Raffat (Roman).

Die Schwinge-von-Raffat war eine von den Vennok erstellte Raumstation bzw. ein Raum-Habitat, das 2,5 Lichtmonate vom Sonnensystem Koh-Raffat stationiert war.

PR2411Illu.jpg
»Rad der Wunder«
Heft: PR 2411 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Anmerkung: Sie diente ursprünglich als Beobachtungsstation, es kann daher vermutet werden, dass der Name »Schwinge« auf die Sehschwingen der Vennok anspielte.

Aufbau

Die Schwinge-von-Raffat bestand im Kern aus einem flachen Zylinder mit 650 Metern Höhe und einem Durchmesser von 1350 Metern. Seitlich befanden sich 17 radial nach außen weisende Ausleger von 980 bis 1720 Metern Länge. An deren Ende waren Zylindermodule angedockt, die durchschnittlich 75 Meter Durchmesser und eine Länge 220 Metern hatten. Nach der Eroberung durch die Piratengruppe Khif Chimanga, kurz KChi, wurden weitere Ausleger hinzu gebaut, so dass die Raumstation zuletzt einen maximalen Durchmesser von 5500 Meter aufwies.

Geschichte

Die Schwinge-von-Raffat wurde von den Vennok nach dem Übergang von Hangay nach Meekorah zur Beobachtung der veränderlichen Sonne Koh-Raffat erstellt und 2,5 Lichtmonate von der Sonne entfernt stationiert. 400 Vennok sollten die Sonne von der Station aus erforschen.

Vor der Hyperimpedanz-Erhöhung wurde die Raumstation durch den Verrat Kerseluufs des Jüngeren von den Piraten der KChi unblutig erobert. Ein Teil der Besatzung schloss sich den Piraten an, die anderen kamen bei der Abschiebung ums Leben. Es besteht Grund zur Vermutung, dass die KChi sie töteten, als sie davon flogen.

Als Landetruppen der RICHARD BURTON unter Atlan die Station besetzten, löste der Kommandant der Piraten vor seinem Tod die Selbstvernichtungsanlage aus. Die Station verging am 26. Juli 1346 NGZ nach Evakuierung der Besatzung und dem Abflug der Galaktiker in einer Reihe von Explosionen.

Quelle

PR 2411