Scoopar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Scoopar war ein Goltein-Heiler von Perpandron.

Erscheinungsbild

Siehe Arkoniden.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark war Scoopar einer von 43 Arkoniden, die auf einer Station auf Perpandron lebten. Eines Tages materialisierte die Zeitkapsel in der Station und emittierte eine radioaktive Strahlung, die alle Besatzungsmitglieder tödlich verstrahlte. Scoopar war dieser Strahlung am kürzesten ausgesetzt und hatte noch genug Kraft, einen Notruf auszusenden. Danach schleppte er sich zu einem in einem unterirdischen Hangar stehenden Kugelschiff, vor dessen Schleuse er in der ausgefahrenen Mittelstütze zusammenbrach.

So fand ihn der kosmische Kundschafter Algonkin-Yatta, der den Notruf aufgefangen hatte. Er leistete sofort umfangreiche medizinische Hilfe, kam aber zu spät; alle verseuchten Heiler starben binnen kurzer Zeit. Im Sterben liegend, erzählte Scoopar dem Mathoner vom Auftauchen der Zeitkapsel, von den Methankriegen gegen die Maahks und schließlich von Atlans Kampf gegen Orbanaschol III., der seinen ermordeten Vater Gonozal VII. nach Perpandron gebracht hatte. Mit seinen Schilderungen weckte er das Interesse Algonkin-Yattas an Atlan und gab ihm galaktonautische Daten, wo er nach Atlan suchen könnte. Dann starb auch Scoopar in den Armen des Kosmischen Kundschafters.

Quelle

Atlan 275