Esker Harror

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Seano Bonk)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Esker Harror, auch Harry gerufen, war ein Hanse-Spezialist und später einer der Anführer der Imprint-Outlaws. (PR 1725, PR 1750)

Erscheinungsbild

Er war ein Terraner von durchaus attraktiver Erscheinung und von schlanker Statur mit einer Größe von 1,95 Metern. (PR 1725)

Charakterisierung

Esker Harror war ein Einzelgänger, er war aber auch ein Denker und Stratege, ein Logiker und Gehirnakrobat, ein Psychologe und Überredungskünstler. Und er kannte keine Skrupel, wenn es darum ging, ein Ziel zu erreichen. Deswegen griff er, wenn mit den Kräften des Gehirns nichts zu erreichen war, auch auf Gewalt und andere Druckmittel zurück. Als Imprint-Süchtiger schreckte er auch vor Mord nicht zurück. (PR 1725, PR 1742)

Der Grund für seine Skrupellosigkeit war wohl darin zu suchen, dass er in seiner Vergangenheit schreckliche Dinge im Zusammenhang mit Drogen erlebt hatte und dass er durch Drogen seine Lebensgefährtin verloren hatte – aber das alles wurde von ihm nie bestätigt. (PR 1725)

Bevor Esker Harror in die Dienste der Kosmischen Hanse trat, hatte er den Spitznamen »Horror«. Irgendwie war der Spitzname in Vergessenheit geraten und Esker Harror freute sich darüber. (PR 1725)

Beruf

Harror war ein Hanse-Spezialist mit der Hauptaufgabe, gegen Rauschgiftdelikte vorzugehen – er war ein Sherlock Holmes des 13. Jahrhunderts NGZ mit dem Spezialgebiet Drogen. Esker Harror war aber auch bekannt für seine selbstmörderischen Einsätze und für Methoden, die nicht ganz der Legalität entsprachen. Seine Vorgesetzten bei der Kosmischen Hanse hatten deswegen schon mit Rauswurf gedroht. (PR 1725)

Seano Bonk

Ende des Jahres 1217 NGZ arbeitete der Imprint-Süchtige Esker Harror zusammen mit Vertretern der Galactic Guardians für die Hamamesch. In diesem Zusammenhang trat er in der Maske eines Arkoniden auf und nannte sich Seano Bonk. (PR 1735)

Geschichte

Esker Harror wurde im Jahr 1159 NGZ geboren. (PR 1725)

Im Jahre 1217 NGZ war er als Hanse-Spezialist Vorgesetzter für bestimmte Aufgaben auf dem Hanseschiff KATHAR. Zusammen mit der Besatzung hatte er mehrere Einsätze, unter anderem in Barnards Galaxie, auf dem Planeten Yaaghuus, wo sie ein Anbaugebiet der NC-Gold-Pflanze, einer hoch gefährlichen Droge, in die Luft sprengten. (PR 1725)

Am 1. Juli 1217 NGZ erreichte Esker Harror mit der KATHAR die Große Magellansche Wolke, und die Besatzungsmitglieder besuchten im Geysch-System auf Trankill den Hamamesch-Basar GAMILL. Dabei entdeckten sie, dass Blues dem Kaufrausch erzeugenden Einfluss der Hamamesch-Ware nicht erlegen waren. (PR 1725)

In der folgenden Zeit kamen mehrere Besatzungsmitglieder unter den Einfluss der Hamamesch-Waren, die aber durch die anwesenden Blues und Roboter vernichtet werden. Harror wurde von einem Blue die Droge Hy-Null verabreicht, die ihn wieder normal reagieren ließ. (PR 1725)

Am 7. Juli 1217 NGZ wurde in dem Wust von Raumschiffen um den Basar GAMILL die PERIHEL geortet. Auch Harold Nyman und seine BASIS-Veteranen waren dort anwesend. Noch am selben Tag wurden sie von Esker Harror besucht. Harold Nyman und alle anderen fühlten sich frei und ungebunden - alle besaßen eine somerische Hantel als kostbaren Schatz. Esker Harror gelang es, dort eine Hantel zu entwenden, die schnellstmöglich zu dem Tender DIOGENES gebracht werden sollte, um sie intensiv zu untersuchen. Harror war nach dieser Aktion überraschenderweise verschwunden und auch die Hantel. (PR 1725)

Am 10. Juli 1217 NGZ wurde Esker Harror bei den Veteranen um Harold Nyman entdeckt – im Bann der von ihm entwendeten Hantel. (PR 1725)

Am 25. November 1217 NGZ erreichten Harror und Nyman mit der PERIHEL die arkonidische Kolonie Findercraft im Halo der Milchstraße. Dort wurden die beiden als Arkoniden maskiert und wurden zu den Brüdern Sigfrend und Seano Bonk. Sie übernahmen dann Raumschiffe der Galactic Guardians, die OSCH und die DRONDOBA, die regelmäßig Spielzeug von Findercraft nach Terra transportierten. (PR 1735)

Am 8. Dezember 1217 NGZ verließen Esker Harror und Harold Nyman Findercraft und am 21. Dezember übernahmen sie heimlich an einem abgelegenen Ort Hamamesch-Ware, die einem Findercraft-Spielzeug glich - zwölf Millionen Huyla-Zwerge. (PR 1735)

Am 30. Dezember 1217 NGZ landeten Esker Harror und Harold Nyman mit ihren Raumschiffen auf Terra, wo die beiden mit der Geschäftsführerin von Findercraft-Import, Amira Steer, in Kontakt traten. (PR 1735)

Anfang des Jahres 1218 NGZ ermordeten Harror und Nyman Amira Steer und ließen es wie einen Unfall aussehen. Damit hatten sie die Kontrolle über die Firma Findercraft-Import übernommen. Zu diesem Zeitpunkt hatten beide schon die ersten Entzugserscheinungen, da die Hanteln langsam ihre Wirkung verloren. (PR 1742)

Am 11. Januar 1218 NGZ wurden Esker Harror und Harold Nyman vom Hamamesch Jorror besucht, der sich als einziger Maschtar innerhalb der Milchstraße bezeichnete. Er übergab jedem von ihnen eine neue Hantel und wies die beiden in seine Pläne ein, die sich gegen den Hanse-Chef Homer G. Adams richteten. (PR 1742)

Am 14. Januar 1218 NGZ überreichten Harold Nyman und Esker Harror, noch immer als Arkoniden getarnt, Homer G. Adams, der eine Freizeitmesse eröffnete, offiziell einen imprintverseuchten Huyla-Zwerg. Von diesen Zwergen wurden am ersten Tag der Messe schon 1000 Exemplare abgesetzt. (PR 1742)

Noch am Ende desselben Tages wurde die Firma Findercraft-Import von Harror und Nyman aufgelöst, die auch alle ihre Spuren verwischten. Die großen Informationsdienste bekamen Hinweise zugespielt, wonach sich auf Terra zwölf Millionen Stück Hamamesch-Ware befinden sollten, um Unwillen gegen die Regierung zu schüren. (PR 1742)

Am 12. Juli 1218 NGZ verließ Esker Harror zusammen Harold Nyman und der ORMIGO die Sonne Turmalon in Richtung der Galaxie Hirdobaan. Die ORMIGO, das Flaggschiff des LFT-Kommissars Geo Sheremdoc, wurde vorher aus einer Werft gestohlen. Im Geleit befanden sich weitere 260 Raumschiffe mit Imprint-Süchtigen, deren Kommandanten sich Harold Nyman anvertraut hatten. (PR 1750)

Am 10. Oktober 1219 NGZ erreichte der Verband Coma-1. Man hatte vor High-Tech, als Tauschware gegen Hamamesch-Ware, zu entwenden, musste aber erkennen, dass die Station bereits ausgeplündert wurde. (PR 1750)

Am 13. November 1219 NGZ, nachdem man erkennen musste, dass auch Coma-2 und Coma-3 ausgeplündert waren, erreichten Esker Harror und Harold Nyman mit ihrer Flotte den Brückenkopf Coma-4, der noch unversehrt war, und plünderten ihn aus. (PR 1750)

Am 2. Juni 1220 NGZ traf die Flotte mit jener von Homer G. Adams beim Brückenkopf Coma-6 zusammen. Nach anfänglichen Missverständnissen verbündeten sie sich und plünderten gemeinsam den Brückenkopf aus. Anschließend flogen sie nach Hirdobaan und besetzten die Grenzländerstation SCHERMOTT. Dort mussten sie erfahren, dass niemand von Imprint-Waren wusste. (PR 1750)

Am 7. Juni 1220 NGZ verließen beide Flotten die Grenzländerstation SCHERMOTT und trennten sich dabei. Der Grund war das Eintreffen der BASIS. (PR 1751)

Am 1. Juli 1220 NGZ entführten Esker Harror und Harold Nyman Rani von Buragar und ihr Gefolge. Sie versteckten sich auf dem Siegelwaren-Frachtschiff GILLON, das die Containerwelt Jarjo anflog. Die Flotte um die ORMIGO folgte dem Frachtschiff. (PR 1755)

Am 3. Juli 1220 NGZ ließen Esker Harror und Harold Nyman ihre Geiseln frei und flogen mit der ORMIGO in Richtung Zentrum Hirdobaans, um dort den Maschtaren zu begegnen, die sie für die Urheber der geheimnisvollen Siegeltechnik hielten. (PR 1755)

Am 7. Juli 1220 NGZ scheiterte der Versuch der ORMIGO, ins Zentrum von Hirdobaan vorzudringen. Sie wurde durch den Transitionsschirm um Endreddes Bezirk auf die andere Seite Hirdobaans, in den gegenüber liegenden Oktanten geschleudert. (PR 1755)

Anfang August 1220 NGZ wurden im Ammach-Oktanten die Imprint-Outlaws von einer Stimme unbekannter Herkunft aufgefordert, die Containerwelt Rixxo aufzusuchen. Dort würden Imprint-Waren verteilt werden. Über Rixxo fanden sich dann rund 1000 Raumschiffe der Imprint-Outlaws ein. Die ORMIGO unter Esker Harror und Harold Nyman und die TANKSET unter Homer G. Adams landeten und in einem Gebäude wurden ihnen von einem Hamamesch Imprint-Würfel übergeben. Nach der Verteilung der Würfel an die Mannschaften waren die beiden Raumschiffe nicht mehr zu erreichen. (PR 1761)

Anfang Oktober 1220 NGZ hatten Harror, Nyman, Adams und 30 weitere ehemalige Imprint-Outlaws durch die Entfernung von Sperrfeldern im Untergrund von Level 3 die sogenannte Evolutionstechnik entdeckt. (PR 1774)

Ende Oktober 1220 NGZ wurden Esker Harror, Harold Nyman, Homer G. Adams sowie sechs weitere Personen in der Evolutionsebene von Level 3 bewusstlos vom Kommando Gonozal aufgefunden und in höhere Bereiche außerhalb der Evolutionsebene gebracht. Die neun wurden vorher von Poundern, die im Vario-Metall lebten, paralysiert. Harror und Nyman schlossen sich den Phasenspringern an und unter der Führung von Nyman erreichte das Kommando eine Zentrale der Evolutionsebene, die die Bezeichnung DACHHAT trug. An einer Stelle der Wand waren die Energieströme durch ein mit einem Querstrich versehenes »P« unterbrochen. Atlan und Ronald Tekener erkannten darin den Negativabdruck des Symbols im CHASCH auf dem Planeten Syssod. (PR 1776)

Am 8. November 1220 NGZ war Esker Harror dabei, als die Phasenspringer große Zonen abgestorbenen Vario-Metalls auf Pattrido (Level 10) entdeckten. Ursache war eine Blase, in der Tréogen gefangen war. Icho Tolot konnte diese Schaltstation mit Hilfe des Moduls aus dem CHASCH am 10. November in Betrieb nehmen, wobei Tréogen befreit wurde. (PR 1779)

Esker Harror starb am 2. Dezember 1220 NGZ, nachdem er Homer G. Adams aus dem Testcenter IQ auf Zonder-Myry (Level  6) befreit hatte. Dabei kam es zu einer Explosion, bei der auch Harod Nyman sowie zwei Pounder verbrannten. (PR 1788)

Quelle

PR 1725, PR 1735, PR 1742, PR 1750, PR 1751, PR 1755, PR 1761, PR 1774, PR 1776, PR 1779, PR 1788