Sebustian Krovan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Sebustian Krovan war ein Cel'Athor des arkonidischen Geheimdienstes Tu-Ra-Cel.

Erscheinungsbild

Krovan war ein Arkonide mit einer Größe von nur 169 Zentimetern. Er hatte einen schlanken aber drahtigen Körper. Seine langen schlohweißen Haare hatte er auf seinem Kopf zu einer Art Vogelnest zusammengebunden. In seinen rötlichen Augen lag etwas Furchteinflößendes. (PR 2009, S. 6, 53)

Charakterisierung

Sebustian Krovan war eine besondere Persönlichkeit: Ihn umgab eine Aura der Macht. Er strahlte ebensoviel Selbstbewusstsein wie Arroganz und Siegeswillen aus. Dabei ging er über Leichen. (PR 2009, S. 53, 54)

Geschichte

Am 21. Mai 1303 NGZ startete Sebustian Krovan mit 128 Celistas und 200 halbmetergroßen Spezialrobotern eine Aktion, um an Bord des WÄCHTER-Raumers WAYLON JAVIER zu kommen. Dabei versteckten sie sich in drei Containern, die in die WAYLON JAVIER geliefert wurden. Krovan und die Celistas seines Containers – die anderen beiden Container öffneten sich nicht – konnten das Raumschiff erobern und den Paratronschirm aktivieren. Bis auf 25 Personen wurden alle Techniker an Bord getötet. Krovan setzte sich über Funk mit Perry Rhodan in Verbindung und forderte mit der WAYLON JAVIER freien Abzug aus dem Solsystem, ansonsten würde er nacheinander alle Geiseln töten. (PR 2009, S. 4 – 24)

Sebustian Krovans Mission stand von Beginn an unter schlechten Vorzeichen, denn ihm standen nur 47 Celistas zur Seite. Die anderen fielen in den Containern durch eine Sicherheitsschaltung in einen komaähnlichen Zustand. Um den WÄCHTER fliegen zu können benötigte Krovan aus diesem Grund auch die Hilfe der gefangenen Techniker, von denen in der Folgezeit im Raumschiff noch weitere 33 gefangen genommen wurden. (PR 2009, S. 23 – 39)

Schließlich stellte Krovan fest, dass noch weitere zwei Terraner in der WAYLON JAVIER herumspukten, auf die er nun Jagd machen ließ. Diese beiden gingen ihm endlich in die Falle und als Krovan ihnen gegenüberstand, wollte er sie persönlich erschießen. Doch vor seinem gezückten Strahler fielen beide um. Krovan konnte nicht mehr reagieren, denn auch er fiel hin und wurde bewusstlos. Als er erwachte, befand er sich in den Händen von TLD-Soldaten. (PR 2009, S. 48 f)

Anmerkung: Die beiden flüchtigen Eizo Vikaryo und Nehle Asky hatten die Klimaanlage der WAYLON JAVIER sabotiert und mit Diäthyläther geflutet. Dieses betäubte sowohl die Arkoniden als auch die Terraner an Bord. Vikario hatte dabei seinen Roboter Gratwar-SIER instruiert, den Paratronschirm zu deaktivieren. (PR 2009, S. 53 f)

Quelle

PR 2009