Segos Isirea

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Segos Isirea war der Wahlbaron der Kristallbaronie Girmomar.

Erscheinungsbild

Mit seinem kurz geschnittenen Haar wirkte der Baron eher farblos und nüchtern. (PR 2915, S. 12)

Charakterisierung

Isirea war selbstsicher und trat dynamisch auf. (PR 2915, S. 12)

Geschichte

Im Jahre 1551 NGZ war der nichtadelige Isirea der gewählte Vertreter des Volkes an der Doppelspitze der Regierung der Baronie Girmomar. Zusammen mit dem Khasurnbaron Yergeo da Gnotor bildete er die legitime Exekutive des jungen Staates. (PR 2915, S. 12) Nachdem der Khasurnbaron am 1. August an Bord der KYLLDIN gegangen war, führte Isirea die Amtsgeschäfte eigenständig weiter. Noch am selben Tag musste er Vartkon da Orbonodh in die Schranken weisen, als der Söldner eigenmächtig auf die in das Giromsystem eindringenden Raumschiffe schießen ließ. (PR 2916, S. 18) Nachdem ihm die Anwesenheit der GOS'TUSSAN II im System gemeldet worden war, befahl er Zaroia da Bargk die Kontaktaufnahme. (PR 2916, S. 44)

Die Soldatin berichtete ihm am 6. August von den Machtansprüchen des zurückgekehrten Gaumarol da Bostich. Um den Angriff des ehemaligen Imperators noch zu verhindern, erteilte er noch am selben Tag die Erlaubnis, die KYLLDIN anzufliegen. Die Zerstörung der Stadt konnte jedoch dadurch nicht mehr verhindert werden. (PR 2926, S. 7)

Am 10. November wurde der Wahlbaron von Reginald Bull und Toio Zindher aufgesucht. Die Tefroderin bemerkte mit ihrer Parafähigkeit die völlige Erschöpfung des alleine regierenden Politikers. Mit einem Trick konnte sie Isirea überzeugen, dem Einsatz des Impulsspieglers zuzustimmen. Dabei sollte die KYLLDIN lediglich zum Verlassen von Girmomar gezwungen werden, damit bei einem zweiten Angriff der Arkoniden auf den Spross keine weiteren Schäden entstehen. (PR 2926, S. 39-40)

Am 11. November erlaubte er Vetris-Molaud, die KYLLDIN »telemetrisch« zu untersuchen, womit der Tamaron praktisch eine freie Hand für die Durchführung des Unternehmens Utratash bekam. (PR 2927, S. 9)

Quellen

PR 2915, PR 2916, PR 2926, PR 2927