Severin Fock

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Severin Fock war ein terranischer Mutant. (PR 2721)

Erscheinungsbild

Er war schmächtig. Er besaß keine Augäpfel. Die durch die leeren Augenhöhlen gebildeten flachen Mulden waren mit einer rosafarbenen Haut überzogen. (PR 2721)

Paragabe

Severin Fock besaß die Gabe des Bildersehens, einer besonderen Form der Telepathie. Er konnte keine Gedanken lesen, war aber in der Lage, praktisch durch die Augen anderer Personen zu sehen. (PR 2721)

Charakterisierung

Im Jahre 1514 NGZ hielt David Kupferblum den 19-Jährigen im Anbetracht seines Alters für überdurchschnittlich reif und gefestigt. (PR 2721)

Geschichte

Als Severin 16 Jahre alt war, schlossen sich seine Eltern einer als obskur geltenden Lebensgemeinschaft auf dem Mars an. Severin vollzog diesen Schritt nicht mit, sondern trat ins TIPI ein. Drei Jahre später wurde er hinzugezogen, um den im Koma liegenden Mausbiber Gucky zu helfen. Tatsächlich kam Gucky mit Severins Hilfe wieder zu sich. Als der Ilt Severin berührte, stellte sich aber zur Überraschung aller heraus, dass er zu einem Paradieb geworden war. Ohne es zu wollen, tötete Gucky Severin, indem er ihm sämtliche Vitalenergie sowie die Parafähigkeit entzog. (PR 2721)

Quelle

PR 2721