Shomona-Orden

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Shomona-Orden war einer der terranischen Staatengemeinschaften, die sich nach dem Dolan-Krieg von 2437 vom Solaren Imperiums abspalteten. Anders als die großen Imperien dieser Zeit (Imperium Dabrifa, Zentralgalaktische Union und Carsualscher Bund) handelte es sich beim Shomona-Orden eher um ein lockeres Bündnis, welches den Imperien nichts Schlagkräftiges entgegensetzen konnte.

Bekannte Systeme und Planeten

Geschichte

Die in diesem Reich vereinigten Welten hatten sich hauptsächlich aus wirtschaftlichen Gründen zusammengeschlossen. Eine gemeinsame Regierung gab es nicht, vielmehr handelte es sich um eine Interessengemeinschaft dieser Staaten.

Im Jahre 2841 präsentierte sich der Shomona-Orden in einem ziemlich desolaten Zustand. Selbst die Handelsverträge unter den einzelnen Planeten wurden nur dann eingehalten, wenn es den jeweiligen planetaren Regierungen in den Kram passte.

Die Raumflotte, die eigentlich die Sicherheit des Bündnisses garantieren sollte, war in Wahrheit dazu überhaupt nicht in der Lage. Die Raumschiffe, die auf dunklen Kanälen in den Besitz des Ordens gelangt waren, waren alt, kaum gewartet und nur schwach bewaffnet. Zudem waren sie hauptsächlich mit dem Transport von Waren beschäftigt. (Atlan 72)

Innenpolitische Probleme und Beinahe-Annexion

Der Orden vereinte zu Beginn des 35. Jahrhunderts rund 193 Sonnensysteme und lag zwischen den Einflussgebieten der ZGU und des Carsualschen Bundes. Nach Eintritt des Falls Laurin im Jahre 3430 begann eine innenpolitische Führungskrise im Shomona-Orden, und die Verbindungen zwischen den Sonnensystemen brachen ab Beginn des Jahres 3432 allmählich zusammen. (PR 418)

Die ZGU und der Carsualsche Bund wandten wirtschaftliche Erpressungen und psychologischen Terror an, um den Shomona-Orden weiter zu destabilisieren. Zu Beginn des Jahres 3433 begannen erste militärische Operationen im zerfallenden Gebiet des Shomona-Ordens. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden Militärgiganten um das Gebiet wurden durch den Einsatz des terranischen Agenten Joaquin Manuel Cascal verhindert. Dieser löste innenpolitische Verwerfungen in der ZGU aus und informierte die Führung der Machtblöcke über die Absichten des Imperators Dabrifa, der nach dem Krieg die Macht über die Milchstraße ergreifen wollte. Gleichzeitig entsandte das Solare Imperium 40.000 Schiffe in das Gebiet des Shomona-Ordens, um dort für Ruhe zu sorgen. (PR 418)

Es ist anzunehmen, dass sich unter dem Schutz der Solaren Flotte und mit dem Wiederauftauchen Terras im Jahre 3434 die Situation im Shomona-Orden stabilisierte.

Finanzielle Engpässe und Schwarm-Krise

Mitte Juni 3438 wurde die DARA GILGAMA unter Kommando von Oberst Edmond Pontonac im Hoheitsgebiet des Shomona-Ordens von shomonischen Kreuzern unter dem Kommando Artus Minors abgefangen und auf die Welt Caudor II im Syordon-System eskortiert. Der Grund dafür war eine ausstehende Geldforderung: Terra schuldete dem Shomona-Orden 97 Millionen Solar, die offenbar trotz Mahnungen nicht gezahlt worden waren. Pontonac und seine Mannschaft mussten als politische Geiseln auf Caudor II bleiben, während die DARA GILGAMA mit der Besatzung des ebenfalls beschlagnahmten terranischen Frachtschiffes GIORDANO BRUNO JUNIOR nach Terra startete, um die Forderungen des Shomona-Ordens zu übermitteln. (PR 495)

Zwei Jahre lang wurden die Forderungen des Shomona-Ordens allerdings schlicht ignoriert, bis 3440 in der Milchstraße die Verdummung durch den Schwarm einsetzte. Während der Schwarmkrise zerfiel das politische System der Milchstraße, und auch auf den Welten des Shomona-Ordens gab es äußerst wenige Immune. Peysen, eine der Hauptwelten des Shomona-Ordens, entsandte 3441 eine Delegation zur Konferenz der Immunen nach Dessopato, mit dem Auftrag, zusätzliche 100 Immune für Peysen anzufordern. (PR 499, PR 504, PR 519)

Machtübernahme durch die Laren

Die letzte Erwähnung findet der Shomona-Orden im Jahr 3459, während der Besetzung der Milchstraße durch die Laren.

Die Nachfolge des Ordens trat der Shomona-Bund an.

Quellen