Showdown für Terra

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 99)
Neo099.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Kampfzone Erde
Titel: Showdown für Terra
Autor: Oliver Plaschka
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 3. Juli 2015
Handlungszeitraum: Januar 2038
Handlungsort: AGEDEN, VEAST'ARK, Terrania Orbital, Terrania
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Reekha Chetzkel hat es nicht geschafft, Satrak zu töten. Jemmico beschließt, Chetzkel wegen seines zunehmend aggressiven Verhaltens zu eliminieren, und setzt Mia Weiß auf ihn an.

Perry Rhodan stellt Chetzkel mit der terranischen Flotte eine Falle, der der Reekha aber entkommen kann. In seiner Wut will Chetzkel nun die Erde verheeren. In der entscheidenden Schlacht wird Rhodan lebensgefährlich verletzt.

Handlung

Der Reekha und Interims-Fürsorger Chetzkel ist verärgert, weil es ihm nicht gelungen ist, Satrak zu töten. Noch hat er es nicht gewagt, die Waffe Imperators Gerechtigkeit, die ihm von Crest da Zoltral übergeben wurde, in die Hand zu nehmen.

Nach einer Beratung mit Administrator Homer G. Adams beschließt Jemmico, Chetzkel zu beseitigen, indem er dem terranischen Widerstand ein Attentat ermöglicht. Er kann Chetzkels menschliche Geliebte Mia Weiß davon überzeugen, dass Chetzkel beseitigt werden muss. Jemmico übergibt ihr einen vergifteten Lippenstift, der es ihr ermöglichen soll, den Reekha zu vergiften. Ohne von diesen Plänen zu wissen, lässt Chetzkel wiederum Jemmicos Gleiter abschießen, weil der Celista ihm zunehmend lästig wird. Jemmico überlebt den Absturz jedoch und wird von Allan D. Mercant und Free Earth in die Orbitalstation Terrania Orbital gebracht.

Perry Rhodan stellt mit der VEAST'ARK der Flotte des Reekha eine Falle, indem er ihn mit der vorgeblich fast vernichteten terranischen Flotte in das Denebola-System 36 Lichtjahre von der Erde entfernt lockt. Bei den Kampfhandlungen dort werden die RO'KANG, die AL'EOLD, die YODRATH und die KESTAI zerstört. Chetzkel kehrt vor Wut außer sich ins Solsystem zurück und beschließt, die Terraner zu bestrafen. Er hat eine Korvette mit einer Arkonbombe ausrüsten lassen, um die Erde zu zerstören. Mia Weiß will ihn endlich töten und versucht, ihn mit dem aufgetragenen vergifteten Lippenstift zu küssen. Chetzkel hat jedoch keine Lust auf Zärtlichkeiten. Aus Wut und Verzweiflung nimmt Mia Imperators Gerechtigkeit in die Hand, um den Reekha damit zu töten. Das Gift an der Waffe macht sie sofort handlungsunfähig und tötet sie.

Rhodan kehrt ebenfalls mit der VEAST'ARK ins Solsystem zurück und schlägt vor, Chetzkel auf Terrania Orbital zu treffen. Rhodan will dort die Kontrolle über die ultimative Waffe erlangen, die in der Station verbaut sein soll und in der Lage ist, Wasserstoffbomben in Nullzeit auch durch Schutzschirme hindurch innerhalb eines Raumschiffes materialisieren zu lassen. Mercant, Jemmico und sein Assistent Rilash ter Isom versuchen ebenfalls, die Waffe zu übernehmen. Deren Steuerungspositronik ist allerdings nicht bereit, die Waffe einzusetzen. Rhodan glaubt, mit Hilfe eines Tarkanchars, das ihm von Callibso übergeben wurde, das Kommando über die Positronik bekommen zu können.

Chetzkel lässt Terrania Orbital von 400 Soldaten besetzen, um Rhodan auf keinen Fall entkommen zu lassen. Um das zu verhindern, bringt Jemmico die Stationskommandantin Sarel Kitrina dazu, sämtliche terranischen Gefangenen freizulassen, damit diese gegen die imperialen Soldaten kämpfen. Die Mutanten Sid González, John Marshall und Betty Toufry versuchen unterdessen, Chetzkel in eine Falle zu locken und ihn mit einer Bombe zu töten. Doch auch diesem Anschlag kann der Reekha entkommen. Er macht Jagd auf Rhodan, die Mutantin Sue Mirafiore und den Naat Jeethar. Bei einem Schusswechsel wird Rhodan lebensgefährlich verletzt, kann jedoch von Sue stabilisiert werden. Das Enteron, Rhodans Symbiont aus der Zukunft, greift Chetzkel an und bringt ihn dazu, seinen Strahler explodieren zu lassen. Der Reekha überlebt die Explosion sowie einen weiteren Schusswechsel mit den herbeigeeilten Arkoniden Jemmico und ter Isom und verlässt mit schwersten Verbrennungen die Station. Mit seinen verbleibenden Schiffen stellt er sich der VEAST'ARK zum Kampf. Gerade, als die VEAST'ARK unter dem Ansturm mehrerer Schiffe in Bedrängnis gerät, gelingt es Jemmico und Rhodan mit dem Tarkanchar, die ultimative Waffe zu aktivieren und die ENDRIR, JARBAN und AGEDEN zu zerstören. Der Korvette AGEDEN II gelingt es allerdings noch vor ihrer Vernichtung, die Arkonbombe aus 25 Kilometern Höhe auf die Erde abzuwerfen. Diese kann mit der ultimativen Waffe nicht zerstört werden.

Reginald Bull materialisiert nun mit 101 Kugelraumern der Liduuri, die er mit Hilfe des Haluters Fancan Teik vom Planeten Vulkan bergen konnte. Er kann die Arkonbombe mit Traktorstrahlen einfangen und im Weltraum zerstören. Perry Rhodan ist dem Tode nahe und schließt erleichtert die Augen.