Shufu (Ewige Kriegerin)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Shufu war die Ewige Kriegerin der Galaxie Shufu.

Die Namensgleichheit war ein Zufall. (PR 1339)

Man sagte hin und wieder auch »die Shufu«. (PR 1304)

Erscheinungsbild

Sie entstammte wie die anderen elf Krieger dem Volk der Pterus. (PR 1299)

Charakterisierung

Wie die anderen elf Krieger der Mächtigkeitsballung Estartu unterlag auch Shufu dem Atem der ESTARTU, der sie zu einer Verfechterin des Permanenten Konflikts und zu einer perfekten Befehlsempfängerin der Animateure machte. (PR 1339)

Flaggschiff

Das Flaggschiff der Ewigen Kriegerin Shufu war die UFARTH. (PR 1319)

Anmerkung: Einmal in PR 1319, Kap. 4 lautet die Schreibweise »UFARATH«.

Geschichte

Vor ihrer Berufung hieß Shufu noch Shu-Fu und war eine Beamtin. Die Pterus betrieben seit etwa 2000 Jahren interstellare Raumfahrt und hatten in der Galaxie Muun ein eigenes Sternenreich aufgebaut. Shu-Fu wurde von den Singuva nach Etustar gebracht und ebenso wie andere auserwählte Pterus mit Kodexgas behandelt. Der Rat der Statthalter setzte sie als Ewige Kriegerin der Galaxie Shufu ein. (PR 1339)

Anmerkung: Man geht derzeit davon aus, dass sie gemäß PR 1339, Kap. 2 ebenso wie ihre Genossen von den Singuva, die im Hintergrund die Fäden in der Hand hielten, bei ihren Besuchen auf Etustar jeweils eine Zelldusche erhielt und mit Kodexgas behandelt wurde. Wann genau ihre Berufung stattfand, lässt sich nicht mit Sicherheit bestimmen. Siehe dazu auch Die Berufung der Ewigen Krieger.

Etwa Mitte des Jahres 430 NGZ versammelten sich alle zwölf Ewigen Krieger auf dem Planeten Boldar im Dunklen Himmel. Der neue Sotho Tyg Ian trat erstmals öffentlich in Erscheinung. Zu seinem Amtsantritt kündigte er die Eroberung der Milchstraße an. Mit seiner GOMSTAR als Flaggschiff und einer Flotte von rund 100.000 Raumschiffen brach er auf. (PR 1295)

Im April des Jahres 446 NGZ berief Shufus Kollege Ijarkor auf dem Mond Ijarkor im Siomsystem eine Konferenz der Ewigen Krieger ein. Um dem von den Gorims verbreiteten Gerücht entgegenzuwirken, dass ESTARTU nicht mehr in ihrer Mächtigkeitsballung leben würde, schlug Shufu der Versammlung vor, dass Ijarkor nach Etustar gehen und einen Beweis für die Präsenz ESTARTUS besorgen solle. Nach langem Gezänk stimmten die Krieger zu. Shufu empfahl auch, das anstehende Spiel des Lebens Ijarkor zu widmen und es als »größtes Spiel aller Zeiten« nicht auf Mardakaan, sondern auf Som und allen Himmelskörpern des Siomsystems auszutragen. Dafür erntete sie Zustimmung allenthalben. Die Konferenz endete in einem Eklat. Zwölf Animateure traten auf den Plan. Sie warfen den Ewigen Kriegern Versagen vor und verkündeten, dass jedem von ihnen ein Animateur als Betreuer zugeteilt würde. Shufus Animateur wurde Yspe. De facto waren die Ewigen Krieger damit bereits zu diesem Zeitpunkt entmachtet; offiziell wurde der Machtwechsel erst nach dem fatalen Spiel des Lebens im August 446 NGZ verkündet. (PR 1319, PR 1332)

   ... todo: Ende der Krieger PR 1359 ...

Quellen

PR 1295, PR 1299, PR 1304, PR 1319, PR 1332, PR 1339