Sicatemo

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Das Sicatemo-System lag im Sternhaufen Bengar im Halo von Andromeda. Es war eine Fundstätte von Altrit.

Astrophysikalische Daten: Sicatemo
Galaxie: Andromeda (Bengar)
Entfernung zur Milchstraße: ≈2,3 Mio. Lichtjahre
Entfernung zum Zentrum von Bengar: 13 Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: G4V (gelbe Sonne)
Oberflächentemperatur: ≈5700 K (berechnet)
Durchmesser: 0,96-facher Soldurchmesser
Masse: 0,98 Sonnenmassen
Anzahl der Planeten: 8
Bekannte Planeten: Chatria
Bekannte Völker
Tefroder
PR2536Illu.jpg
Supernova
Heft: PR 2536 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Planeten

Die Hauptwelt war der dritte Planet Chatria. Ein weiterer Planet trug den Namen Tantria. Der achte und äußerste Planet kreiste in einem Abstand von etwa 3,124 Milliarden Kilometern um die Sonne. (PR 2527)

Zum Atrun-System betrug die Entfernung 12.550 Lichtjahre, zum Multika-Duo 15.500 Lichtjahre.

Geschichte

Das Sicatemo-System galt einst als Stützpunkt der Meister der Insel. (PR 2527)

Am 7. Januar 1452 NGZ materialisierte in dem System ein Roter Zwerg, der starke Hyperstrahlung aussendete. Seine Entfernung zu Sicatemo betrug knapp 71 Lichtminuten. Er bewegte sich nicht und beeinflusste die Physik des Systems auf keinerlei Weise. Einige Zeit später wurde das System von den Gaids besetzt. (PR 2527)

Am 22. März 1463 NGZ wurde das System durch Zündung Sicatemos vernichtet, die Sonne wurde zur Supernova. Zuvor war der Rote Zwerg, begleitet von heftigen hyperphysikalischen Phänomenen, plötzlich verschwunden. Der Auslöser für die Zündung war, dass eine galaktische Flotte unter dem Kommando von Atlan da Gonozal das System von den Besatzern, den Gaids, befreien wollte und die Frequenz-Monarchie daraufhin an Sicatemo und den Bewohnern des Systems ein Exempel statuierte. 100 Millionen Tefroder starben. (PR 2527)

Die Frequenz-Monarchie wollte mit dieser Supernova ein Fanal setzen, um den Widerstand der Völker von Andromeda zu brechen, erreichte jedoch das Gegenteil: Bereits wenige Tage später, am 31. März 1463 NGZ war der Bund von Sicatemo besiegelt. (PR 2537)

Quellen

PR 2527, PR 2536, PR 2537