Silberpfeil

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Silberpfeil nannte man die spindelförmigen Raumschiffe des kaum bekannten Robotervolkes der Stählernen aus dem Zentrum der Milchstraße.

Ausstattung

Die Spindelschiffe waren zwischen zwanzig und einhundert Meter lang (PR-TB 11), an Heck und Bug jeweils spitz auslaufend. Die dunkle Hülle, in die einige runde Fensterluken eingelassen waren, bestand aus einer unbekannten, widerstandsfähigen Metalllegierung, die keine Spuren der üblichen Stauberosion aufwies. Von einem breiten Korridor durch den Rumpf zweigten Türen zu den Kabinen ab, die keine Einrichtung enthielten außer einigen Kanistern mit einer öligen Flüssigkeit und einem Bildschirm, der die Kabinen mit der Kommandozentrale verband, die sich im Bug des Schiffes befand. Es gab ein kleines Planetarium. In riesigen Vorratsräumen lagerten elektronische oder positronische Ersatzteile und vorgefertigte Teile von Robotern. Obwohl nur Roboter die Silberpfeile bemannten, hielten sie eine Sauerstoffatmosphäre im Schiff aufrecht.

Anmerkung: Es ist anzunehmen, dass die Erbauer der Roboter, die Galaktier, die Schiffe entwickelten und die selbständig werdenden Roboter, die »Stählernen«, diese weiter nutzten und an ihre Bedürfnisse anpassten.

Das Schiff wurde von einem Kommandogehirn gesteuert, das von den Muttergehirnen auf dem Zentralplaneten der Roboterzivilisation programmiert wurde. (PR-TB 11) Tb11,95

Antrieb

Die Silberpfeile waren in der Lage, überlichtschnell durch den Linearraum zu fliegen. Sie erzeugten dabei keinen eigenen Antrieb, sondern nutzten die Magnetströme zwischen den Sternen sowie Gravitationsbahnen und kosmische Kraftfelder. (PR 163)

Geschichte

Jefe Claudrin begegnete einem Silberpfeil im Jahre 2104 auf seinem Flug zur Sonne Outside am Rand der Milchstraße, verlor aber seine Spur. (PR 121) 2327 gelang es Gucky und Ras Tschubai, ins Innere eines Spindelraumers einzudringen. Sie fanden heraus, dass die Schiffe nur von Robotern bemannt sein konnten. (PR 163)

Drei Jahre später begab sich Gucky während seines Urlaubs zusammen mit einigen seiner Artgenossen auf eine Sonderexpedition, um den Ursprung der Schiffe und den ihrer Erbauer zu enträtseln. (PR-TB 11)

Quellen