Sintra Mahute

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Mathelogikerin Sintra Mahute-Rontoff arbeitete 2405 als Sektionschefin auf Luna bei NATHAN.

Erscheinungsbild

Sie war eine attraktive junge Frau mit dunklen Augen, die einfache Kleidung bevorzugte.

Charakterisierung

Die Inderin zählte zur intellektuellen Elite und war sehr selbstbewusst. Wenn sie von einer Sache überzeugt war, dann trat sie voll dafür ein.

Geschichte

Sintra Mahute-Rontoff hatte eine Beziehung mit Emilio Alberto Aboyer, die 2397 unter für beide schmerzhaften, aber nicht näher erläuterten Umständen gelöst wurde. Sie arbeitete für das Rechenzentrum der Whistler-Company. 2401 machte sie ihren Abschluss als Mathelogikerin und wurde dann Sektionschefin bei NATHAN auf Luna, wo sie alle drei Wochen für achtzehn Tage mit der Teilüberwachung des positronischen Rechengehirns beauftragt war. Im März 2405, als Emilio Alberto Aboyer sie bat, Berechnungen durchzuführen, war sie bereits mit Darb Rontoff verheiratet, der ebenfalls in der Rechenstation auf Luna arbeitete.

Aboyer besuchte Mahute-Rontoff am 31. März 2405 in der Wohnung bei ihrem Vater Mahute. Er wollte, dass sie für ihn die Wahrscheinlichkeit einer dritten Fragmentwaffe der Meister der Insel berechne. Sintra Mahute-Rontoff willigte nach einigem Zögern ein. Sie teilte ihm noch am selben Tag das Ergebnis mit: Die Wahrscheinlichkeit betrug 63 Prozent. Am 2. April in den Morgenstunden informierte sie diesbezüglich Atlan, der sie im Hauptquartier der Solaren Abwehr empfing. Eine neue Berechnung hatte eine Wahrscheinlichkeit von 82 Prozent ergeben. Atlan teilte den besorgniserregenden Inhalt des Gespräches auch Perry Rhodan mit, der die Galaktische Gipfelkonferenz, die für den 3. April geplant war, aber auf keinen Fall absagen wollte.

Am späten Abend des 2. April kontaktierte Aboyer Sintra Mahute-Rontoff noch einmal, die sich zu diesem Zeitpunkt auf Luna befand. Er wollte wissen, was das Fernsehen mit der dritten Fragmentwaffe zu tun haben könnte. Eine halbe Stunde vor Konferenzbeginn teilte sie ihm mit, dass die Auswertung die zehn Fernsehsatelliten erwähnt habe, sie sich aber nicht erklären könne, warum. Diese Aussage brachte Aboyer auf die richtige Spur. Das Attentat der Meister der Insel, das mittels einer dritten Fragmentwaffe durchgeführt werden sollte, konnte im letzten Augenblick verhindert werden.

Quellen

PR 284, PR 285