Skoars

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Skoars sind in der Galaxie M 87 beheimatet und stellten innerhalb des spezialisierten Kastensystems ursprünglich die Soldatenkaste. Ihr Oberhaupt ist der Skoarto.

PR0337Illu 3.jpg
Heft: PR 337 – Innenillustration 3
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Wie die meisten Lebewesen in der Galaxie M 87 sind die Skoars sechsgliedrig, das heißt sie verfügen über sechs Extremitäten, gehen aufrecht auf zwei kurzen Beinen; das mittlere Gliederpaar befindet sich in Höhe der Brust, die oberen Handlungsarme am Halsansatz. Ihre Hände sind siebengliedrig und sehr grazil.

Im Durchschnitt sind sie etwa zwei Meter groß und von kompakter Statur. Ihr kugelförmiger Kopf von ungefähr 35 cm Durchmesser sitzt ziemlich unbeweglich auf einem kurzen Hals. Skoars besitzen eine breiten Mund mit wulstartig aufgewölbten Lippen, ihre Ohrlöcher können mit Häuten verschlossen werden. Sie besitzen vier Augen, die in einem Halbkreis von »Schläfe zu Schläfe« reichen. Die Haut der Skoars ist von lederartiger Beschaffenheit, faltig und dunkelbraun.

Skoars sind eingeschlechtliche Lebewesen.

Im Einsatz tragen sie meistens hellbraune Raumkombinationen mit Klapphelmen.

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Skoars
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pelewons
 
 
Mooghs
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haluter
 
 
Uleb
 
 
Zweitkonditionierte
 
 
Mikro-Bestien
 
 
Makro-Bestien
 
 
Charnaz Bakr
 


Bekannte Skoars

Raumschiffe

Technische Daten: Schlachtschiff der Skoars
Größe: Länge 720 m, Basisdurchmesser max. 160 m
Aufbau: Raketenförmiger Raumer mit abgerundeter Spitze
Unterlichtantrieb:

Impulsantrieb, Antigrav, Andruckabsorber

Beschleunigung: max. 570 km/s2
Überlichtantrieb:

1 Lineartriebwerk

Reichweite: 650.000 Lichtjahre Gesamtreichweite
Offensivbewaffnung:

14 leichte Thermogeschütze, schwere Thermogeschütz-Zwillingsbatterien, Thermo-Polgeschütz, Raumtorpedos, 10 Desintegratorgeschütze, 14 Narkosegeschütze

Defensivbewaffnung: Prallschirm, grün-blauer HÜ-Schirm
Energieversorgung: 12 Fusionsreaktoren, Notkraftwerke
Beiboote:

8 Kampfaufklärer (Länge 50 m, max. Durchmesser 10 m), 24 Transport- und Rettungsboote (Länge 30 m, Durchmesser 30 m)

Besonderheiten: Vruuns zur Abfallverwertung
Besatzung: 900 Skoars Stammbesatzung, max. 3200 Skoars
Abbildung
Risszeichnung: »Extraterrestrische Raumschiffe – Schlachtschiff der Skoars« (PR 819) von Christoph Anczykowski

Geschichte

Durch Genmanipulation gingen aus den Skoars um 70.000 v. Chr. die Bestien hervor, aus diesen entwickelten sich später unter anderem die Uleb und die Haluter.

Lange Zeit waren die Skoars die Soldatenkaste in M 87. Infolge von Degeneration wurden sie durch die Dumfries ersetzt. Sie widersetzten sich zwar, konnten ihre Ablösung jedoch nicht verhindern.

Quellen

PR 337, PR 338, PR 339, PR 342, PR 364, PR 365, ...