Society of Absent Friends

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Society of Absent Friends (wörtlich: Gesellschaft der Abwesenden Freunde) oder SAF ist eine von Homer G. Adams ins Leben gerufene Widerstandsorganisation.

Allgemeines

Nach der Belagerung des Solsystems durch die Terminale Kolonne gründete Homer G. Adams die Society of Absent Friends, um im Fall des Falles eine unabhängige Eingreiftruppe gegen Invasoren zur Hand zu haben. Da die Abwesenden Freunde einander im Regelfall nicht namentlich kennen, und die Society über Jahrzehnte gewachsen ist, gilt sie als relativ unangreifbar. Alle Fäden laufen letztlich beim »Earl Grey« alias Homer Gershwin Adams zusammen. Perry Rhodan und Gucky wussten, dass Adams ein geheimes Netzwerk knüpfte, konnten aber nichts Genaueres herausfinden. Kontakte und Arbeiten mit NATHAN werden strikt vermieden, da dies unübersehbare Spuren hinterlassen hätte. So schärfte Adams Reginald Bull ein, die Hyperinpotronik auf Luna keinesfalls zu kontaktieren. Er tat gut daran, da NATHAN zu diesem Zeitpunkt bereits mit Schadprogrammen der Sayporaner infiziert war. (PR 2634)

Bekannte Mitglieder der Society of Absent Friends

Geschichte

Die Society of Absent Friends wurde von Homer G. Adams als Konsequenz des Angriffes TRAITORS gegründet. Seitdem war sie jahrzehntelang gewachsen. Adams hielt die Society für nahezu unangreifbar, da die Mitglieder einander nicht kannten, und so das Auffliegen eines einzelnen Mitgliedes nicht zur Enttarnung zahlreicher weiterer Mitglieder führen konnte.

Perry Rhodan, Gucky und Reginald Bull ahnten beziehungsweise wussten, dass Adams im Geheimen seine Fäden knüpfte, konnten jedoch im Lauf der Jahrzehnte nie näheres in Erfahrung bringen.

Am 14. September 1469 NGZ, zehn Tage nach der Entführung des Solsystems, startete Homer G. Adams unter dem Decknamen »Earl Grey« (oder auch »Grauer Graf«) die Aktivitäten der Society of Absent Friends. Zunächst nahm er Kontakt mit der Robotikerin Toja Zanabazar auf, welche die beiden besonders leistungsfähigen Roboter OTHER und WISE entwickelt hatte. Die Robotikerin brachte ihre beiden Roboter an Bord der Springerwalze LADY LAVERNA, und übermittelte dem Kapitän Flint Surtland eine Nachricht. Daraufhin steuerte die LADY die Unterkunft des Eremiten Vergil Rifeshyd in der Basis Altes Eis in der westlichen Antarktis an, die sich als Lager für technische Geräte entpuppte. Die LADY LAVERNA nahm zahlreiche Geräte und Aggregate an Bord, wobei einige Aggregate aufgrund ihrer Größe außen angedockt werden mussten, und brachte diese danach zur Großbaustelle, auf der der Jupitermond Ganymed rekonstruiert wurde. Dort wurde auf einem im Inneren von Neo-Ganymed verankerten Asteroiden von Enoch Godolphin im Geheimen ein Kastell errichtet. OTHER und WISE vereinigten sich zur Biopositronik OTHERWISE, deren Kreativität die von LAOTSE, der Positronik der Solaren Residenz, übertraf. (PR 2617)

Am 5. Oktober 1469 NGZ informierte Homer G. Adams Reginald Bull über die Society of Absent Friends. Er teilte ihm auch mit, dass sich die lebende Galionsfigur einer Sternengaleone namens Nachtaugs Beisohn auf der Halbinsel Yucatán in ihrem Gewahrsam befand. Ihr Mitglied Don Monwiil hatte sie aufgespürt. Bull machte sich umgehend auf den Weg nach Mexiko City. (PR 2633) Dort ging er an Bord der LADY LAVERNA und nahm Kontakt mit einigen Mitgliedern der Society auf. Kurze Zeit später wurde Nachtaugs Beisohn an Bord genommen und medizinisch versorgt. Dann landete die LADY nochmals kurz in Mexico City, sodass Bull mittels eines von der Society vorbereiteten Klon-Androiden seinen Tod bei einem Gleiterunfall vortäuschen konnte. Danach flog Bull an Bord der LADY zum Kastell auf Ganymed, wo der im Heilschlaf liegende Nachtaugs Beisohn im Beisein seiner Entdecker Geronimo Abb und Dayszaraszay Schazcepoutrusz vorsorglich in Fesselfelder gelegt wurde, damit er beim Erwachen keine Schäden anrichten konnte. Die Society hoffte, Kontakt mit Nachtaugs Beisohn aufnehmen zu können, um so näheres über die Hintergründe der Angriffe auf das Solsystem zu erfahren. Die beiden Entdecker sollten versuchen, dabei einen positiven Einfluss auf den Riesen auszuüben. (PR 2634)

Im 16. Jahrhundert NGZ arbeiteten Perry Rhodan und Homer G. Adams an Notfallplänen zum Schutz der Menschheit, an dem Mitglieder der Geheimorganisation arbeiteten. Dazu gehörte u.a. das Projekt eines ZbV-Schiffes. Zudem war die Robotikerin Toja Zanabazar auch an vorderster Stelle bei der Entwicklung der Semitroniken für das ZbV-Schiff und hier insbesondere an der Entwicklung des ersten Prototyps, ANANSI, beteiligt. (PR 2745)

Quellen

PR 2617, PR 2633, PR 2634, PR 2647, PR 2745