Sol Rosenblatt

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Korporal Sol Rosenblatt diente auf der CREST II. Er starb im September 2402 beim Stoßtruppunternehmen gegen Siren, den Mond des Planeten Gleam.

Erscheinungsbild

Er war klein und etwas dicklich. Am plattgedrückten Schädel hatte er pechschwarze Haare.

Charakterisierung

Rosenblatt war seit zwölf Jahren bei der Solaren Flotte. Diesen Erfahrungsvorsprung zeigte er gegenüber jungen, unerfahrenen Kameraden und konnte dabei sogar gehässig werden.

Geschichte

Sol Rosenblatt nahm als Besatzungsmitglied der Space-Jet SJ-008C an dem Stoßtruppunternehmen teil, das im September 2402 den Hypersender zerstören sollte, der vom Mond Siren aus die Mobys in der Galaxie Andro-Beta steuerte. Doch die SJ-008C wurde samt Besatzung von Twonosern unter Mithilfe des Hypnos Unklaich, eines Androidenmonsters, aufgebracht. Weil sich Rosenblatt im Verhör an Bord des twonosischen Kommandoschiffes, das der Flotte vorstand, die Siren bewachte, nicht kooperativ zeigte, wurde er so stark misshandelt, dass er daran starb.

Seine Leiche wurde von den Twonosern im Waffenschrank der Space-Jet abgelegt. Dort fand sie Leutnant Robert Cecil Vorbeck. Dieser Fund löste beim Leutnant einen Schock aus. Dieser Schock trug unter anderem dazu bei, dass sich Vorbeck der Hypnobeeinflussung von Unklaich entziehen konnte. Dadurch gelang es ihm, eine dem terranischen Stoßtrupp von den Twonosern gestellte Falle rechtzeitig zu entschärfen.

Vorbeck bestand darauf, dass die Leiche von Rosenblatt nicht vor Ort bei Siren im Weltraum bestattet, sondern zurück zur CREST II gebracht wurde.

Quelle

PR 243