Solosted Whiskith

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Solosted Whiskith war ein Stardust-Terraner und im Jahre 1513 NGZ Pilot in der Stardust-Flotte im Range eines Leutnants.

Erscheinungsbild

Er war hoch aufgeschossen und durchtrainiert. (PR-Stardust 4)

Charakterisierung

Als Pilot der Stardust-Flotte tat er sich durch einige atemberaubende Raumflugmanöver hervor. Er galt als der beste Pilot von Trondgarden. (PR-Stardust 4)

Geschichte

Whiskith sollte neben Dr. Gwen Soprina und Güramy Triktuk am Kommando Virenkiller teilnehmen. Ziel der Operation war die Infiltrierung eines Amöbenraumers. Das dreiköpfige Team sollte sich einer Virenfähre mit einer Raumlinse nähern, die von der Space-Jet URIDIUM in die Nähe des Planeten Sepura 2 gebracht wurde. Die Space-Jet wurde von Eritrea Kush gesteuert. Whiskith sollte Pilot der Raumlinse sein. (PR-Stardust 4)

Doch schon beim Anflug am 17. Mai 1513 NGZ gingen Whiskith die Nerven durch. Er wollte eine offizielle Eingabe machen und wies darauf hin, dass die Bewaffnung des Kommandos unzulänglich sei. Die Risiken seien unkalkulierbar und ein Rückzug sei nur bedingt möglich. Obwohl er von Kush zurechtgewiesen wurde, gab Whiskith keine Ruhe, verbreitete Schwarzseherei und machte störende Bemerkungen. Schließlich erteilte Kush ihm einen formalen Verweis wegen Gefährdung der Gefechtsdisziplin bei einem Feindeinsatz. Aufgrund seiner offenkundigen Angst beschloss Kush, den Platz mit ihm zu tauschen. Daraufhin wurde Whiskith ruhiger. Er setzte die Raumlinse ab und brachte die URIDIUM wohlbehalten zum Mutterschiff zurück. (PR-Stardust 4)

Am 21. Mai nahm Whiskith in Zivil an Gwen Soprinas Weltraumbestattung teil. Sein Ausschluss aus der Stardust-Flotte war bereits beschlossen, eine Anklage vor dem Militärgericht stand ihm bevor. Kush ging davon aus, dass er eine leichte Strafe zu erwarten hatte. (PR-Stardust 5)

Quellen

PR-Stardust 4, PR-Stardust 5