Srinakor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Srinakor war ein Mitglied der Rebellen von Kraumon.

Geschichte

Ursprünglich gehörte er zu einer Gruppe von Arkoniden, die vom Regime des Imperators Orbanaschol III. politisch verfolgt wurden und sich auf einen kargen, unbewohnten Wüstenplaneten in einer sternarmen Zone der Milchstraße, etwa 10.000 Lichtjahre von Arkon entfernt, zurückgezogen hatten. Sie waren gezwungen, durch Schmuggel und Piraterie ihr Überleben zu sichern.

Kristallprinz Atlan stieß auf der Flucht vor einem arkonidischen Flottenverband zufällig auf diese Welt und landete mit seinem Raumschiff, um notwendige Reparaturen durchzuführen. Das Schiff schien den Piraten eine lohnende Beute zu sein. Atlan und mehrere seiner Offiziere wurden gefangen genommen. Im Verlauf der Verhandlungen stellte sich heraus, wer den Piraten ins Netz gegangen war. Begeistert schlossen sie sich dem Kristallprinzen an und folgten ihm mit vier Schiffen nach Kraumon.

Im Jahre 10.500 da Ark wurde Srinakor von Atlan zum Kommandanten der HAGAAR bestimmt. Der Arkonide gelangte mit einigen Transitionen in das System der Goranen. Die Dimensionsüberschneidungen zwangen die HAGAAR zur Landung auf dem Planeten. Srinakor setzte das Schiff mitten in einem von den Goranen errichteten Steinkreis auf. Eine richtige Kontaktaufnahme mit den in sich gekehrten Eingeborenen gelang den Arkoniden nicht. Beunruhigt beobachtete Srinakor die mit Hochdruck vorangetriebene Vollendung des Kreises.

Ein Gleiter wurde ausgeschickt, um die nähere Umgebung zu erkunden. An Bord befanden sich neben Srinakor noch Kantoro, Orotak, Mollnor, Hoffgart und Logor. Beim Überfliegen einiger geometrisch angeordneter Steinformationen schlugen die Energiemessgeräte kurzzeitig bis zum Anschlag aus. Srinakor, Kantoro und Orotak wollten dieses Phänomen näher untersuchen. Während Mollnor und die anderen im Gleiter die Instrumente beobachteten, betrat Orotak eine dieser Formationen. Er wurde, nachdem er den Monolithen im Zentrum des Kreises berührt hatte, transparent und verschwand schließlich vor den Augen seiner Kameraden.

Srinakor und seine Gefährten kehrten zur HAGAAR zurück. Doch noch bevor sie dort eintrafen, verschwand das Schiff.

Kantoro und Hoffgart trennten sich von Srinakor und folgten Ra. Der Kommandant flog gemeinsam mit Logor und Mollnor mit dem Gleiter zu einer Insel. Auch dort gab es die geheimnisvollen Steinkreise. Srinakor steuerte den Gleiter absichtlich über einen Kreis. Wie erwartet verschwand das Fahrzeug mit seinen Insassen. Srinakor und Mollnor fanden sich auf einer paradiesischen Welt wieder. Sie waren nackt. Nach der ersten Nacht auf der fremden Welt mussten sie feststellen, dass auf ihrer Schulter ein Sooster Platz gefunden hatte und sich sanft mit telepathischen Impulsen in ihrem Verstand meldete. Einer Entfernung des Polypen wirkte dieser mit Schmerzen entgegen. Srinakor und Mollnor kehrten nie wieder in ihre eigene Daseinsebene zurück.

Quelle

Atlan 283