Stradprais

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Stradprais war ein typischer Sayporaner aus der neuronalen Fraktion der Strad, der Botschafter und Kundschafter der Sayporaner.

Erscheinungsbild und Charakterisierung

Stradprais hatte das typische Aussehen eines Sayporaners. Er war etwa 1,60 Meter groß, von androgyner Gestalt, hatte eine weiße, vielfach farbig schimmernde Haut und Augen mit senkrecht geschlitzten Pupillen und goldfarbener Iris. Er besaß eine sonore Stimme. Gelegentlich gab er sich als Doktor aus, obwohl er keinerlei medizinische Lizenz besaß. (PR 2616)

Geschichte

Im März 1468 NGZ, lange vor der Entführung des Sol-Systems in die Anomalie der 48 Sonnensysteme im September 1469 NGZ, nahm Stradprais auf Terra über Asper und Tiffany Farquar Kontakt zu Korbinian Boko auf, dessen Zwillingsschwester Lia seit einem Wohnhausbrand im Jahr 1415 NGZ im Koma lag, und versprach ihm, seine Schwester zu heilen. Kenntnis über Lia Bokos Schicksal hatte er möglicherweise von Lias Betreuerin, der Stillen Ve. (PR 2616)

Ab diesem Zeitpunkt suchte er Lia täglich auf und spielte in ihrer Nähe auf seiner Phenube. Durch deren heilsame Schwingungen erlangte Lia wieder das Bewusstsein und konnte nach weiteren raschen Fortschritten ihrer Genesung schließlich wieder nahezu selbständig leben. Stradprais verlangte für diesen Heilerfolg, dass ihm Korbinian einen Gefallen tat. Dieser gab daraufhin seinen Job als Koch im angesehenen Restaurant Love in the Bottle auf und heuerte als Koch auf dem Sonnenforschungsschiff AMATERASU an. Dabei hatte er von Stradprais einen Funkchip im Ohr, der nicht entdeckt wurde, da er nicht senden, sondern nur empfangen konnte. (PR 2616)

Als die AMATERASU nach der Entführung des Sol-Systems in die Anomalie und kurz vor der Fertigstellung der Fimbul-Kruste durch die Spenta deren Position entdeckte, übermittelte Stradprais an Korbinian über den Funkchip ein Signal in Form eines Lachens. Daraufhin versetzte Korbinian das Schiff mit seiner Paragabe in seine Klause und verhinderte dadurch die Übermittlung der Koordinaten an die Flotte der Terraner. Deren letzte Chance, den Fimbul-Winter zu verhindern, wurde somit zunichte gemacht. (PR 2616)

Anmerkung: Woher Stradprais wusste, dass Korbinian Bokos Anwesenheit auf der AMATERASU einmal von besonderer Bedeutung für das Vorhaben der Sayporaner und der Spenta sein würde, ist nicht bekannt.

Quelle

PR 2616