Strobila

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Strobila (Begriffsklärung).

Strobila ist der einzige Planet der Riesensonne Ephytra in der Kalmenzone der Galaxie Siom Som. Der Planet ist die Heimatwelt der Ephytraner.

Astrophysikalische Daten: Strobila
Sonnensystem: Ephytra
Galaxie: Siom Som
Entfernung zur Milchstraße: ≈40 Mio. Lichtjahre
Entfernung nach Siom: 80 Lichtjahre
Typ: Wasserwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 750 Mio. km
Durchmesser: 18.530 km
Schwerkraft: 1,6 g
Atmosphäre: Sauerstoff
Mittlere Temperatur: +27 °C
Bekannte Völker
Ephytraner

Übersicht

Der Planet Strobila ist eine Wasserwelt. Nur ein Sechstel seiner Oberfläche ist mit Land bedeckt. Technische Anlagen oder sonstige zivilisatorische Einrichtungen fehlen fast komplett auf dem Planeten. (PR 1289)

Auf Strobila befand sich auch eine brachliegende Netzgänger-Station, die 446 NGZ reaktiviert wurde. (PR 1339)

Besonderheiten

In den Lebensgrotten beginnt und endet der Lebenszyklus der Ephytraner. Es handelt sich um ausgedehnte, schwer zugängliche Höhlensysteme mit Zugang zum Wasser, in die sich die Ephytraner zur Eiablage und zum Sterben zurückziehen. Nach dem Schlüpfen verbringen die Jungen mehrere Jahre in den Grotten, ziehen dann hinaus in die Ozeane und verlassen schließlich den Planeten, um fortan als Weltraumnomaden zu leben. Nach ihrer Nomadenzeit kehren sie zum Sterben wieder nach Strobila zurück. (PR 1289)

Geschichte

446 NGZ evakuierte Veth Leburian, der Desotho und Anführer der Weltraumnomaden zwei Millionen Ephytraner nach Strobila, da Ijarkor in Begleitung von 8000 Gardistenschiffen nach Cursaafhar unterwegs war. Ijarkor hatte nicht die Absicht, den Weltraumfriedhof zu vernichten und schlug Leburian einen Zweikampf vor. Der Ewige Krieger landete mit tausenden Gardisten auf Strobila, wo inzwischen die Netzgänger-Station reaktiviert wurde. Ijarkor hielt darum seine Gardisten zurück und trat allein Leburian, Perry Rhodan, Atlan, Fellmer Lloyd, Eirene und Ras Tschubai entgegen. Statt eines Zweikampfes kam es zu einem denkwürdigen Gespräch. Eine Zusammenarbeit oder eine Versöhnung kam jedoch nicht zustande. Ijarkor verließ aber mit den Gardisten den Planeten und zog sich mit seinen Raumschiffen zurück. (PR 1339)

Quellen