Sunset City

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Zitadelle genannten Zentralbereich von Sunset City. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zitadelle.

Sunset City war eine Stadt und eine Forschungsstation der LFG auf Last Hope.

Sunset City
Planet: Last Hope
Sonnensystem: Bolo
Galaxie: Milchstraße
Typ: Forschungsstation
Einwohnerzahl: 60.000 (1551 NGZ) (PR 2948, S. 13)
Bewohner: Terraner, Oxtorner, Aras
Besonderheiten
mobile Anlage, die ihren Standort alle zweieinhalb Stunden wechselt
PR2947.jpg
Ein Marschiere-Viel auf Last Hope.
Im Hintergrund Sunset City.

Heft: PR 2947
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2948.jpg
Sunset City
Heft: PR 2948
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2948Illu.jpg
Ein Gleiter im Anflug
auf Sunset City.

Heft: PR 2948 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Übersicht

Die offizielle Bezeichnung der Station lautet: Außenstelle der LFG für interdisziplinäre Forschungsprojekte (ALIF). (PR 2979 – Risszeichnung)

Sunset City ist die erste Forschungseinrichtung dieser Größerordnung auf Last Hope, die ihren Standort wechseln kann. Alle zweieinhalb Stunden erhebt sich die Stadt von ihrem Standort und bewegt sich ostwärts. Dadurch kann sie der  Wikipedia-logo.pngTerminatorlinie des Planeten folgen und in den Bereichen operieren, die die günstigsten und erträglichsten Umweltbedingungen bieten. (PR 2947, S. 52)

Die Wissenschaftler der LFG widmen sich dort der Grundlagenforschug an den schwierigsten kosmologischen Fragestellungen des Universums. Gleichzeitig wird aber auch die exotische Fauna der Extremwelt erforscht. (PR 2948)

Aufbau

Sunset City hat einen annähernd pyramidenförmigen Aufbau. Die Basis bilden vier halbkugelförmige, in einem Quadrat aufgestellte Kuppeln von 1250 Metern Höhe. Auf dem Zenit einer jeden dieser Kuppeln wurden röhrenförmige, sich nach innen neigende Verbindungsstücke angebracht. Rund 750 Meter über den Halkugeln thront auf den Verbindungsstücken die schmale und hohe Zitadelle – eine Pyramide mit rund einem Kilometer Seitenlänge und 2 Kilometern Höhe. Damit hat Sunset City insgesamt vier Kilometer Höhe und ihre Grundfläche ist ein abgerundetes Viereck mit fünf Kilometern Seitenlänge. (PR 2948, S. 15)

Bereiche

Die Forschungsstation wird in fünf große Bereiche unterteilt: die vier Kuppeln (genannt Sunset Alpha bis Delta) und die Zitadelle.

  • Zitadelle – zentraler Bereich der Station, beherbergt die Büros der Verwaltung, die zentralen Steueranlagen und Notquartiere für die Besatzung. Es ist der einzige bewaffnete Bereich von Sunset City. (PR 2948, S. 20)
  • Sunset Alpha – Forschungskomplex mit Labors und Testanlagen für ungefährliche Forschung mitsamt aller dazu benötigten Infrastruktur, einschließlich einiger Wohnungen für die Wissenschaftler und Versorgungszentralen. (PR 2948, S. 20)
  • Sunset Beta – Habitatkomplex mit Wohnanlagen, Unterhaltungszentren, Parkanlagen mit teilweise sehr exotischen Arten (zum Beispiel Zitterthujen), Spielplätzen und Freizeiteinrichtungen. Die Wohnkomplexe dieses Bereichs haben sowohl die Form von Wohntürmen, als auch von verstreut angeordneten Wohnsiedlungen. Größere Komplexe sind durch ein Netz von durchsichtigen Transportröhren verbunden. Es gibt aber auch Wege für Bodenfahrzeuge. (PR 2948, S. 20, PR 2949, S. 47)
    • Wohnkomplex-1 – ein im Zentrum des zwei Kilometer durchmessenden Geländes liegender, schlanker Wohnturm. (PR 2948, S. 25–26)
    • Wohnkomplex-8, genannt Eispalast – in einer Flussschleife liegender Wohnturm mit der an eine Schneeflocke erinnernden Basis und ausladenden und vielfältig verzweigten Geschossen. (PR 2948, S. 25–26)
    • Galerie – in Form eines Kunstfelsens erbaute Wohnanlage am Rand der Kuppel. Auf der oberen Fläche der Galerie befinden sich die Luxuswohnungen der Station. (PR 2948, S. 25–26)
  • Sunset Gamma – Komplex zur Energieversorgung- und -speicherung. Enthält Schutzschirmaggregate, die Zentrale für die Antigravprojektoren der Station, eine Wartungszentrale für Positroniken und Elektroanlagen. Die hier arbeitenden Techniker haben Wohnquartiere vor Ort. (PR 2948, S. 20)
  • Sunset Delta – Komplex für gefährliche Forschung. Beherbergt zahlreiche, sehr gut abgeschirmte und geschützte Labors. Ort der Biophoren-Forschung (Projekt Genesis). (PR 2948, S. 20) Wird durch die DELTA-Positronik kontrolliert und überwacht. (PR 2948, S. 40)

Um die Kuppeln zu bauen, wurden zwei Raumer der JUPITER-Klasse entlang ihres Ringwulstes aufgetrennt. Die weitestgehend unveränderten oberen Hälften wurden zu Sunset Alpha und Gamma. Die unteren Hälften wurden entkernt, umgedreht und mit völlig neuer Ausstattung versehen. Sie bilden die Kuppeln von Sunset Beta und Delta. (PR 2948, S. 26–27)

Die Kuppeln sind direkt miteinander über Schleusen verbunden. Dabei sind die Schleusen zu Sunset Delta mit besonderen Schutzanzügen ausgestattet. Dieser Forschungskomplex kann nur in dieser Kleidung betreten werden, daher helfen Holosimulationen den Besuchern bei der Befolgung der Sicherheitsvorschriften. Zahlreiche Warntafeln, Medoboxen, Löschmittel, Reinigungs- und Überwachungsroboter sowie Medoroboter der AESKULAP-Reihe gehören zur Austattung des Hochsicherheitsbereichs. Die Labors sind mit Schotten und Schutzschirmprojektoren abgesichert. (PR 2948, S. 29–30)

Die Hauptpositronik von Sunset City heißt BABEL. (PR 2949, S. 19)

Standortwechsel

Sunset City kann in mehreren Hundert Metern Höhe schweben. Bevor die Station ihren Standort wechselt, werden die Außenläufe entsandt – kleine, unbemannte Sonden, die den anvisierten Landeplatz erkunden. (PR 2948, S. 15) Die Außenläufe haben aber auch andere Funktionen: Die so genannten Stachler sind vollautomatische, mobile Labore, die als Datensammler, aber auch als Signalverstärker fungieren. Sie sind eher langsam, wirken plump und behäbig. Ihren Namen erhielten sie aufgrund der zahlreichen Antennen, mit denen sie bestückt sind. (PR 2949, S. 15)

Bewohner

Sunset City ist keine Stadt im engeren Sinne, sondern eine Forschungsstation, in der teilweise streng geheime und sehr gefährliche Experimente durchgeführt werden. Sie wird nicht durch Bürgermeister und einen Stadtrat verwaltet. Der oberster Verwalter von Sunset City trägt den Titel eines Direktors. Diese Person darf sämtliche wichtigen Entscheidungen, die nicht wissenschaftlicher Natur sind, im Alleingang treffen, wobei sie sich auf einen Stab von Mitarbeitern stützen kann. Aufgrund der spezifischen Bedingungen von Sunset City spielt dort das Amt des Sicherheitschefs eine sehr große Rolle. Aus denselben Gründen ist das Tragen von speziellen ID-Chips für die Bewohner Pflicht. (PR 2948, S. 23)

Für die Verwaltung der Forschungsarbeiten ist der Wissenschaftsrat der Station zuständig. (PR 2948, S. 38)

Bekannte Bewohner

Darstellung

Geschichte

Sunset City wurde im Jahre 1500 NGZ fertiggestellt und eingerichtet. (PR 2947, S. 52, PR 2949, S. 50) Zuerst wurde Sunset Alpha erbaut. Dann folgte Sunset Beta, damit die Bewohner der Station mehr Wohnkomfort genossen. Später wurden Sunset Gamma und Sunset Delta hinzugefügt sowie die Zitadelle errichtet. (PR 2948, S. 20)

Am 27. November 1551 NGZ betraten Adam von Aures und Major Rhodan die Stadt, um dort nach einer Biophore zu suchen. (PR 2948) Trotz angelaufener Abwehrmaßnahmen gelang den beiden der Diebstahl. Am 4. Dezember flohen sie von Sunset City an Bord der Space-Jet ADALCESTE. (PR 2949)

Quellen