Sylvia Demmister

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR0700Illu 1.jpg
Sylvia Demmister und Sergio Percellar
Heft: PR 700 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Sylvia Demmister war eine Immune in Bezug auf die Aphilie.

Erscheinungsbild

Sylvia war eine faszinierende, attraktive Frau. Sie hatte langes, rotblondes Haar, das in Kontrast zu den dunklen Brauen lag. Sie hatte graugrüne Augen und war nicht gerade groß. Eine sanft geschwungene Nase und ein volllippiger Mund verliehen ihr ein gehöriges Maß Sexappeal.

Charakterisierung

Zusammen mit ihrem Lebensgefährten Sergio Percellar bildete sie das Buch der Liebe. Sie hatte es zusammen mit ihm auswendig gelernt, da es verboten war. (PR 700)

Der jahrelange Kampf um das Überleben hatte sie stark beeinflusst, so dass sie sehr nett und freundlich, aber auch sehr abweisend sein konnte. Sie wollte unter allen Umständen überleben. Sie war eine der erfolgreichsten und aktivsten Spezialistinnen der Organisation Guter Nachbar (OGN).

Geschichte

Sylvia lernte Sergio Percellar im Lehrsaal einer europäischen Universität kennen. (PR 700, S. 25) Als die beiden Mitte Juli 3580 nach Borneo fliegen wollten, um mit der OGN Kontakt aufzunehmen, wurden sie entdeckt. Der Immune Trailokanat half ihnen jedoch, nach Borneo zu gelangen. (PR 700) Dort halfen sie dabei, neu angekommene Immune zu dem geheimen Versteck der OGN zu bringen und erreichten am 11. August 3580 Eldrin's Faust. Dort verbot ihnen Roi Danton jegliche Teilnahme an den Abwehrkämpfen gegen die Aphiliker, da das Buch der Liebe für ihn zu wichtig war. (PR 704, S. 17 – 18)

So erreichten sie nach einem mehrtägigen Marsch das Unberührte Tal, wo sie sich um die Kranken und Verletzten kümmerten. Hier entlarvte Sylvia einen Spion der Aphiliker, kurz bevor dieser den Aphilikern den Plan der OGN, der vorsah, mit Hilfe von zwei Großtransmittern nach Porta-Pato zu fliehen, mitteilen konnte. (PR 704, S. 53 – 58)

Sie und Sergio erhöhten durch ihre Anwesenheit und ihre gelegentlichen Zitate aus dem Buch der Liebe die Moral der Immunen.

Sylvia wurde mit Ranjit Singh nach Asien geschickt, um dort den Plan Trevor Casalles zu verhindern, der vorsah, allen Aphilikern durch die Operation Gehirnwäsche die alte Erinnerung zu löschen und durch eine neue zu ersetzen. Bei der Mission wurden sie von Prakhut Sassar entdeckt, konnten aber von Mitgliedern der Logik des Glaubens (LdG) befreit werden. Die Vereitelung des Planes schlug fehl, viel schlimmer noch, ihr Sergio wurde vermeintlich getötet, was sie vor Kummer zusammenbrechen ließ. (PR 734) Zusammen mit Ranjit Singh wurde sie über Jamnagar und Sydney nach Porta-Pato gebracht. (PR 734, S. 62)

Als die OGN später ihren Stützpunkt in Porta-Pato aufgeben musste, erfuhr sie, dass Sergio noch am Leben war und in Imperium-Alpha gefangen gehalten wurde. Ein Einsatzkommando unter Leitung von Reginald Bull, von dessen Teilnahme Sylvia abgehalten wurde, konnte ihn retten. Das Paar war wieder vereint. Sie gehörte zu den 200 Immunen, die nicht nach Ovarons Planet gingen, sondern auf Terra blieben. (PR 735)

Nach Gründung der Gesellschaft zur Rettung der Menschheit unterstützte sie Reginald Bull bei der Aufsicht über die Tafeng-Werft. Sie entdeckte, dass die aphilischen Arbeiter in die Verzückungsstarre verfielen und alarmierte Bull. Trotz des Eingreifens der beiden, konnten sie einen schweren Unfall nicht verhindern. Als die Tafeng-Werft aufgegeben werden musste, begleitete sie Bull zur Northern Tiger Lilly Werft und deckte dort die Machenschaften NATHANS auf. (PR 748)

Bevor die Erde in den Schlund stürzte, verließ sie zusammen mit den letzten Getreuen um Reginald Bull Terra und flog mit ihm zu Ovarons Planet. (PR 749)

Anmerkung: Sehr wahrscheinlich blieb sie mit vielen anderen Terranern auf dem Planeten, da nicht erwähnt wird, dass sie später mit auf die SOL ging.

Quellen

PR 700, PR 701, PR 704, PR 734, PR 735, PR 748, PR 749