TARA-IX-INSIDE

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Roboter der TARA-IX-INSIDE-Baureihe gehören zur TARA-Serie der terranischen Kampfroboter. Der Zusatz »INSIDE« steht für den besonderen Verwendungszweck dieses Typs.

Aufbau

Die TARA-IX-INSIDE-Roboter wurden speziell für den Einsatz in geschlossenen Räumen entwickelt. Die kegelstumpfförmigen Maschinen sind mit einer Höhe von 190 cm (davon entfallen 170 cm auf den Rumpf und 20 cm auf den halbkugelförmigen oberen Ortungskopf) und einem Basisdurchmesser von 65 cm etwas kleiner als die beiden Vorgängermodelle. Sie verfügen über eine Biopositronik, einen HÜ-Schirm und vier Multifunktions- bzw. Waffen[[_(PR_Neo)|]]arme. In zwei Armen sind je ein Impulsstrahler und eine Intervallkanone untergebracht. Die beiden anderen Arme tragen einen Kombistrahler, der im Thermo-, Desintegrator- und Paralysatormodus abgefeuert werden kann. In Ruhestellung sind die Arme am Körper angelegt.

Geschichte

Soweit bekannt, kamen diese Roboter erstmals im Jahre 1514 NGZ zum Einsatz. Vier dieser Maschinen sicherten Toio Zindhers Zelle im TLD-Tower. (PR 2724)

Im Jahre 1516 NGZ wurden derartige Maschinen noch als neu betrachtet. Sie übernahmen unter anderem die Überprüfung von Neuankömmlingen in den gesicherten Bereichen der Solaren Residenz. (PR 2745)

Einige Roboter dieses Typs kamen in der REGINALD BULL zum Einsatz. (PR 2746)

Die RAS TSCHUBAI führte 20.000 TARA-IX-INSIDE-Roboter mit. (PR 2751 – Glossar) Am 18. November 1551 NGZ wurde ein Roboter dieses Typs von Tysper Tauschlag ausgetauscht. Die gäonische Kopie griff Cassandra Somerset an. (PR 2922, S. 34)

Zwei solche Maschinen bewachten Ernst Ellerts Körper in seinem Mausoleum. (PR 2909, S. 30)

Die Roboter dieses Typs wurden Ende November 1551 NGZ massiv bei der Verteidigung von Quinto-Center verwendet und behaupteten sich gegen die Kampfroboter der Gäonen, allerdings erst, nachdem sich die gäonischen Computerviren deaktiviert hatten, die bis dato die Kommunikationskanäle der USO störten. (PR 2933)

Quellen