TARFALA

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die TARFALA ist das Raumschiff des Nakken Paunaro. Die TARFALA hat den typischen Aufbau eines antiken Dreizacks ohne Stiel.

Technische Daten

Die Technischen Daten sind dem Dreizackschiff zu entnehmen.

Geschichte

Die Cantaro

Paunaro, Gesil, Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare flohen Mitte März 1147 NGZ mit der TARFALA von der Erde. (PR 1494)

Als das Unternehmen Exitus anlief, traf die TARFALA auf Heleios ein. Perry Rhodan und Gesil flogen mit Paunaro und der TARFALA wieder zurück ins Solsystem. (PR 1497)

Die Linguiden

Im Mai 1170 NGZ griff Paunaro mit der TARFALA die QUEBRADA an und zerstört neben den Triebwerken auch die Hyperfunkanlagen. (PR 1519)

Im Juni 1170 NGZ erreichte die TARFALA das Humanidrom. Paunaro wollte sich mit Varonzem abstimmen. (PR 1516)

Im August 1171 NGZ erreichte die TARFALA die Freihandelswelt Vaar. Paunaro konnte dort erreichen, dass das gelandete Muschelschiff festgehalten und abgeriegelt wurde. Vorausgegangen war der Tod Willoms. (PR 1542)

Seit November 1173 NGZ war die TARFALA das letzte Dreizackschiff. Zehn Dreizackschiffe blieben auf Wanderer, als die Nakken die Kunstwelt fanden. Paunaro nahm mit der TARFALA an der Expedition nicht teil. (PR 1591)

Auf Grund von Andeutungen Taurecs führte Paunaro mit der TARFALA im Januar und Februar 1174 NGZ eine Expedition in das Kosmonukleotid DORIFER durch. Weitere Teilnehmer der Expedition waren Perry Rhodan, Icho Tolot und Voltago. Man fand dort den Grund für das Verhalten von ES, der sich auf dem Weg zu einer Materiesenke befand, und eine Basis für dessen "Heilung". (PR 1594, PR 1595)

Am 31. März 1174 NGZ flog die TARFALA in Begleitung der CATALINA MORANI, mit 290 Nakken und mit allen Zellaktivatoren, durch den Schirm in Wanderer ein, der seit einigen Wochen, immer wieder einmal, im Sol-System materialisiert war. (PR 1597)

Am 15. Mai flog die TARFALA, von Wanderer kommend, Terra an und landete auf dem Raumhafen von Terrania. Paunaro hatte im Gepäck ausgebrannte Zellaktivatoren - ES war geheilt. (PR 1598)

Die Ennox

Am 25. Juli 1198 NGZ flog die TARFALA mit Paunaro und Sato Ambush zu einem einsamen Hyperstrahler im Halo der Milchstraße.

Mit der TARFALA in eine Materiequelle einzudringen und zu den Kosmokraten vorzustoßen scheiterte.

Die TARFALA drang am 1. August 1198 NGZ in eine Raumzeitfalte ein. Kurz darauf wurde Paunaro von Sinta, einer fünfdimensional orientierten Geistesmacht aus einem fremden Raum, übernommen und gesteuert. Nach einem Hilferuf, den Icho Tolot aufnahm, wurde die TARFALA mit Paunaro und Sato Ambush aus der Raumzeitfalte gerettet. (PR 1613)

Als sich im Juni 1200 NGZ aufgrund der Toten Zone ein großer Strukturriss im Kugelsternhaufen M 3 bildete, drang Paunaro mit der TARFALA in diesen ein. An Bord befanden sich außerdem Icho Tolot und Lingam Tennar. (PR 1616)

Sie konnten sich am 10. Februar 1201 NGZ wieder aus der Pararealität befreien. (PR 1638, PR 1639)

Am 25 Februar landete die TARFALA auf dem Planeten Mettra III und Paunaro konnte Daten gewinnen, die später die Erkenntnis wachsen ließen, dass die Ursache der Toten Zonen in der Galaxie NGC 6503 zu finden war. (PR 1639)

Danach schloss er sich der von Reginald Bull angeführten »Drachenflotte« an und flog mit der TARFALA und mit Myles Kantor an Bord in die Galaxie NGC 6503. Dort fand er auch räumlich die Ursache der Toten Zonen. (PR 1645)

Die Große Leere

Paunaro machte auf der TARFALA die erste Expedition zur Großen Leere mit.

Im März 1206 NGZ war die TARFALA beteiligt, als der Sampler-Planet Noman entdeckt wurde. (PR 1655)

Anfang 1207 NGZ erreichte die TARFALA zum Sampler-Planeten Canaxu. (PR 1667)

Im Januar 1208 NGZ trafen die TARFALA und die LAMCIA in der Nähe des sonnenlosen und ortungsgeschützten Planeten, der Dunkelwelt Charon ein. (PR 1678)

Im November 1212 NGZ war die TARFALA auf Luna, als die Spindelwesen NATHAN für ihre Zwecke beeinflussten. (PR 1694)

Die Ayindi

Paunaro machte auf der TARFALA auch die zweite Expedition zur Großen Leere mit.

Am 20. Januar 1217 NGZ wurde die TARFALA eingesetzt, um auf der Monochromwelt »den Leichnam« Voltagos zu bergen, der dann auf der TARFALA erwachte und am 8. Februar ins Arresum floh. (PR 1707)

Im August war die TARFALA an den Einsätzen im Arresum im Bereich des Pulsars Schneemann beteiligt. (PR 1729)

Am 2. Dezember 1217 NGZ erreichte die TARFALA die irreguläre Galaxie, in der Voltagos Auge stand. Die beiden Black Holes standen 4000 Lichtjahre auseinander, und Auge-1 erwies sich als ein Gigant aus 80 Millionen Sonnenmassen mit einem 240 Millionen Kilometer durchmessenden Ereignishorizont. Innerhalb der Akkretionsscheibe entdeckte Paunaro ein 1500 Meter langes Schiffswrack mit Leichen von Corrax. (PR 1736)

Am 26. Januar 1218 NGZ startete die TARFALA mit weiteren fünf Raumschiffen zur Suche nach der BASIS ins Arresum. Um schneller agieren zu können, wurden die Schiffe zu dem Punkt im All, wo das Fernraumschiff geortet wurde, von Rochenschiffen Huckepack transportiert. Die sechs galaktischen Schiffe dockten daraufhin am 29. Januar an die BASIS an. (PR 1741)

Am 24. Februar befand sich die TARFALA im Aariam-System. Paunaro wollte dem Herz der Abruse auf die Spur kommen und war dann, mit neuen Informationen, am 14. März erfolgreich. In 0,5 Millionen Lichtjahren Entfernung wurden 123 Hyperstrahler, es waren Neutronensterne, geortet. Sie standen innerhalb eines Staubmantels und waren umgeben von tödlichen Kristallstrukturen. Damit war das Herz der Abruse gefunden. (PR 1746)

Im April 1218 NGZ wurde die TARFALA von Paunaro in eine nahe Sonne gesteuert. Paunaro hatte seine Aufgabe beendet und sein größter Wunsch ging in Erfüllung: Er ging in ES auf. (PR 1749 S. 56)

Quellen

PR 1494, PR 1497, PR 1516, PR 1519, PR 1542, PR 1591, PR 1594, PR 1595, PR 1597, PR 1598, PR 1513, PR 1616, PR 1538, PR 1539, PR 1645, PR 1655, PR 1667, PR 1678, PR 1694, PR 1707, PR 1729, PR 1736, PR 1741, PR 1746, PR 1749