Taduk

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Daila Taduk war ein Gefangener im Eleyion.

Erscheinungsbild

Der Humanoide war von zierlicher Gestalt und etwa 1,60 Meter groß. Das tiefschwarze Haar reichte ihm bis weit über den Rücken herab. Die Haut war leicht gebräunt.

Charakterisierung

Er war ein sympathischer Typ, der auch Fremden offen und freundlich begegnete.

Geschichte

Etwa Mitte des Jahres 3819 war Taduk ein Gefangener in Eleyion. Er zeigte sich beim Gespräch mit Mrothyr informiert über die Neuankömmlinge. Taduk war sofort bereit, die Rebellen bei ihrem Ausbruchsversuch zu unterstützen. Es drängte ihn selbst nach Aklard zurück, das von fremden Mächten bedroht wurde. Gleichzeitig warnte er Mrothyr vor Kartrokraet und Youyühuin.

Der Daila half mit, einen der großen kastenförmigen Roboter zu überfallen, der bei einem Ausbruchsversuch dienlich sein sollte. Um das Innere der Maschine zu zerlegen, wollte Taduk einen Nadel-Desintegrator besorgen. Er wurde dabei von Arishka, Lait und dem Hintergeher begleitet. Doch Kartrokraet überfiel die Gruppe und entführte die Zyrpherin. Es gelang Mrothyr, seine Gefährtin zu befreien. Taduk und Mrothyr kletterten gemeinsam in die ausgeschlachtete Hülle des Roboters und schritten wohlbehalten durch das Desintegratorfeld. Als sie die Hülle verließen, mussten sie beobachten wie Arishka von Kartrokraet weggeschleppt wurde, sich losriss und im Desintegratorfeld verging.

Taduk und Mrothyr setzten ihre Flucht fort. Unterwegs berichtete er von einem Funkspruch, den er aufgefangen hatte. Darin wurden die Freunde der Sonne zum Mittelpunkt des Lichts gerufen.

In einer Schaltzentrale aktivierten sie ein Computerprogramm, das von Arcklörn-Ilo programmiert worden war und vom Untergang der Karalkonen berichtete.

Währenddessen war Kartrokraet damit beschäftigt, ebenfalls einen Roboter auszuschlachten. Der Zyrpher schickte sich an, die Desintegratorsperre zu durchschreiten. Mrothyr und Taduk konnten Arcklörn-Ilo überzeugen, die Sperren endlich auszuschalten. Schnell machten sich die beiden Gefährten auf den Weg zur STERNSCHNUPPE. Unterwegs begegneten sie einigen Daila, die mit dem mysteriösen Funkspruch etwas anfangen konnten. Gemeinsam mit den Daila und Mrothyr startete Taduk mit der STERNSCHNUPPE zum Treffpunkt der Mutanten. Dort trafen sie auf eine große Anzahl Raumschiffe, die im Begriff waren, in verschiedene Richtungen abzufliegen. Unter diesen Schiffen war auch die GHYLTIROON. Taduk bat den Kommandanten des dailanischen Forschungsschiffes, nach Aklard mitgenommen zu werden. Auch Atlan hielt sich an Bord der GHYLTIROON auf. Während die Daila auf das Forschungsschiff überwechselten, ging Atlan an Bord der STERNSCHNUPPE.

Quelle

Atlan 721