Talossa

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Zeitagenten, der auch »Strahlender« genannt wurde. Für weitere Bedeutungen, siehe: Strahlender.
Für das Raumschiff, siehe: TALOSSA (Raumschiff).

Talossa war ein Zeitagent und Goldener der Meister der Insel (MdI).

In der CONDOS VASAC war er unter der Bezeichnung Tarlor - Strahlender - bekannt, da er anonym blieb und nur per Stimme und mit einer Flammenprojektion anwesend war. (PR-TB 393)

Erscheinungsbild

PR-TB-402.jpg
Planetenroman 402
© Heyne Verlag

Der Humanoide wurde mit 1,50 m Körperhöhe als kleinwüchsig, sowie schmächtig und mit einem proportional überdimensionierten Schädel beschrieben. Aufgrund der hyperenergetischen Leitschicht, die sich, wie bei allen Goldenen in den Körperzellen einlagerte, war seine Haut golden. Sein borstiges Haar war dunkel, fast schon schwarz, und reichte ihm in einem Dreieck bis in die Mitte der Stirn, unter der grüne Augen saßen.

Charakterisierung

Talossa wurde als eine eindrucksvolle Persönlichkeit beschrieben, die aufgrund ihres hohen Alters und der Lebenserfahrung abgeklärt war. Hieraus entstammte auch seine eiskalt pragmatische, zielorientierte und skrupellose Art, mit der er die erstrebten Machtpositionen erlangte und sicherte. Dabei ging er absolut gewissenlos vor, und störte sich auch nicht an der Vernichtung von Millionen Leben.

Nichtsdestotrotz ist er eine tragische Gestalt: Obwohl er seine früheren Herren, die Meister der Insel, überlebt hatte, fürchtete er sich vor deren erneutem Auftauchen und lebte in dieser ständigen Angst. Obwohl er eigene Machtmittel anhäufte, war er bereit, sich ihnen bei ihrer Wiederkehr zu unterwerfen, um sein Leben zu retten.

Zu Atlan hatte er ein gespaltenes Verhältnis. Zwar hatte dieser den Faktor I der MdI getötet, Talossa damit mittelbar von seiner Knechtschaft befreit, und war aufgrund seiner ebenfalls hohen Lebenserfahrung ein würdiger und anspruchsvoller Gegner, allerdings verdankte er Atlan auch die, durch den abgemilderten Todesimpuls Mirona Thetins, erzeugten ungeheuren Schmerzschübe.

Geschichte

Ca. 50.000 v. Chr.

Vor 1,5 Mio. Jahren spaltete sich das Volk der Hathor in mehrere Teilvölker. Eines dieser Völker degenerierte zwar körperlich, erlangte dafür aber eine extreme Langlebigkeit. Sie lebten auf dem hochtechnisierten und ökogeformten Mond Hathorgomja eines Gasriesen. Vor 52.000 Jahren erschienen über Hathorgomja die Schiffe der Meister der Insel mit der Forderung Unterwerfung oder Tod. Einzig die beiden Cousins Talossa und Korpel unterwarfen sich den Meistern und traten in ihre Dienste. Bei dem folgenden Angriff der Flotte gelang nur einer Handvoll Personen die Flucht, der Rest des Volkes wurde ausgelöscht. Der Mond wurde vollständig zerstört und der Gasriese zur Sonne.

Während die Meister der Insel Korpel aufgrund seines Hasses gegen die Tefroder als Bewacher des Zeitagenten Frasbur einsetzten, wurde Talossa die Stellung eines Zeitagenten zugeteilt. Zugleich war er der Chef der Elitetruppe der Kitsune auf dem Geheimplaneten Gord und der Leiter der dortigen Konditionierung. Um ihn kontrollieren zu können, wurde in seinen Körper eine hyperenergetische Leitschicht eingebracht, die ihn zum Goldenen machte.

Um mehr Einfluss im Großen Tamanium zu gewinnen, wurde Talossa auf das 87. Tamanium angesetzt. Er beseitigte den dortigen Tamrat Thaburac, und übernahm in einer, durch den von den Hathor entwickelten videoplastischen Illusionsprojektor erzeugten, Körperprojektion die Position des hochgewachsenen Tamrats und beeinflusste das dortige Geschehen nach den Wünschen der MdI.

Um nähere Erkenntnisse über das Treiben im 103. Tamanium und die dortigen Versuche der Lemurischen Sternengarde zu erlangen, sollte Talossa als Thaburac auch die dortige Regierung auf Gharzil infiltrieren. Dies wurde durch eine Warnung des sich im Zustand der Bilokation befindlichen Atlan an die dortige Tamrätin Touja Kehoe, die ihn als den Heroen Dar Tranatlan ansah, verhindert.

Anmerkung: Ob es sich bei dem Goldenen, der im Jahre 8020 v. Chr. im Auftrag der MdI auf dem Planeten Kaeflivar im Einsatz war, um Talossa handelte, ist unbekannt.

2404

Zu diesem Zeitpunkt begleitete Talossa den Faktor VII der MdI, Regnal-Orton, und überbrachte dem Zeitagenten Frasbur in seiner Eigenschaft als Hoher Tamrat von Lemur und Kahalo neue Anweisungen.

2405

Als die Terraner die Weltraumbahnhöfe eroberten und Talossa mit seinen Truppen von weiterem Nachschub aus Andromeda abschnitten, zog er sich auf einen abgelegenen Stützpunkt zurück.

2406

Der videoplastische Illusionsprojektor rettete Talossa im Jahre 2406 das Leben, als der Todesimpuls der von Atlan getöteten Mirona Thetin alias Faktor I an alle von den Meistern der Insel beherrschten Personen und Maschinen erging. Der Impuls wurde abgemildert, ließ ihn jedoch für zwei Jahre ins Koma fallen. Nach dem Erwachen hatte er zeitlebens in unregelmäßigen Abständen Schübe von ungeheurem Schmerz.

2408

Talossa orientierte sich nach seiner Genesung neu, und zog die Reste der Machtmittel der MdI, unter anderem die der Geheimplaneten zusammen, um sich selbst eine neue Machtposition aufzubauen. Er schloss sich mit MdI-treuen Maahks (Andro-Maahks) und Tefrodern der CONDOS VASAC an und kam auch auf diese Weise an Waffen der Lemurer. Die Eroberungspläne wurden allerdings durch Einsätze der USO verhindert.

2421

Im Jahre 2421 war er im Tarlora-System tätig, und versuchte die dortige Temur-Station zu übernehmen. Dort traf er auf das Historische Korps der USO, das selbst nach lemurischen Hinterlassenschaften forschte. Die Übernahme wurde von Atlan verhindert. Um den Terranern die Kontrolle über Temur-Station zu entziehen, löschte Talossa die Programme des Positronikgehirns Temur.

2422

Er barg in der Folge mit den Tefrodern sämtliche wertvollen technischen Güter von Temur-Station, und verbrachte sie in sein Schiff, die TALOSSA. Sein Plan, sich die Terraner am 26. Januar 2422 auf Dauer, durch die Zerstörung Terras mit einer Shimada-Aufrissbombe, vom Hals zu halten, scheiterte durch Temurs Sicherheitsschaltung Lemuria. Durch die Geiselnahme der Woolver-Zwillinge erzwang sich Talossa den freien Abzug. Nach einem Gespräch mit Atlan, in dem er ihn vor dem Wiederauftauchen der MdI warnte und seinen Zweifeln an deren Tod Ausdruck gab, verschwand er, um sich der von der Andro-Abwehr überwachten Spoctara anzuschließen.

2430

Ab dem Jahre 2430 unterstützte er anonym die Akonen auf Pigell bei den Experimenten mit dem defekten Zeittransmitter der Meister der Insel, was zu dem Angriff der Zeitpolizei auf das Solare Imperium führte. Ein Versuch, die Zeitpolizei zu weiteren Angriffen zu veranlassen, scheiterte. (PR-TB 393)

2444

Als anonymer Tarlor regierte er das kleine Reich der Tefroder auf Neu-Tefa und berief mehrere Konklave der CONDOS VASAC ein, mit dem Ziel der Beseitigung des Solaren Imperiums. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich auch im Besitz der im Jahre 2401 hergestellten Atomschablone Atlan da Gonozals und ließ 2445 einen Duplo des Arkoniden erschaffen, der aber von der USO geborgen und verhört wurde. (PR-TB 393)

Anmerkung: Sein weiteres Schicksal ist unbekannt.

Quellen