Tambu

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Volk. Für weitere Bedeutungen, siehe: Tambu (Begriffsklärung).

Die Tambu leben eine Milliarde Jahre in einer potenziellen Zukunft in der Milchstraße, die zu jener Zeit Vaaligo heißt. Ihre Heimatwelt war selbst den Tambu lange Zeit unbekannt, erst »vor kurzem« konnte nachgewiesen werden, dass die Tambu ursprünglich von dem heute unter dem Namen Nodro bekannten Planeten stammen. Dieser Planet hatte ursprünglich den Namen Cor'morian getragen. Die Regierung der Tambu trägt die Bezeichnung Zwölferrat.

Erscheinungsbild

Die Tambu sind vogelähnliche Wesen mit breiten Schultern, einer Tonnenbrust und dünnen, zerbrechlich wirkenden, verhornten Armen und Beinen. Sie werden zwischen etwa 1,40 und 1,80 Meter groß und bis zu 500 Jahre alt. Sie haben kantige, spitze Schnäbel mit einer verknorpelten Zunge, hochgestellte ovale Augen von meist hellgelber Farbe und weiß gefiederte Köpfe, deren Aussehen an das terranischer Kormorane erinnert. Die Köpfe vollführen ständig ruckartige, kröpfende Bewegungen. Die Farbnuancen des feinen Gesichtsgefieders bilden die Physiognomie der Tambu.

Tambu tragen mit Vorliebe lange, frackartige, pastellfarbene Gewänder, die Sneem genannt werden. Aufgrund ihrer vogelähnlichen Gestalt verwenden sie anstelle von Stühlen Sitzstangen.

Wissenschaftler von Cor'morian

Eine besondere Gruppe unter den Tambu sind die Wissenschaftler von Cor'morian, deren Orden die höchste moralische Instanz in Vaaligo darstellt. Sie haben Weisungsbefugnis gegenüber den anderen Völkern Vaaligos, üben diese jedoch nur sehr selten aus. Die Wissenschaftler von Cor'morian haben den Bau des Vaaligischen Schwarms initiiert, allerdings aus eigenem Entschluss und völlig ohne Weisung oder Hilfe der Kosmokraten. Sie selbst nennen den Schwarm »Das Große Vaaligische Vorhaben«, denn an seinem Bau sind zahlreiche galaktische Völker beteiligt.

Das jeweilige Oberhaupt des Ordens trägt den Titel Prior-Forscher. Er kann Entscheidungen, die alle Tambu betreffen, nur zusamman mit dem Zwölferrat treffen.

Der Orden ist in seiner Existenz durch die Nodronen bedroht, die alle Wissenschaftler von Cor'morian offen oder verdeckt bekämpfen.

Heimatwelt

Die Heimatwelt der Tambu war in Vergessenheit geraten. Die Tambu lebten über weite Teile der Galaxis verstreut in ihren Ordenstürmen. Erst unmittelbar vor der Fertigstellung des Schwarms wurde bekannt, dass die Tambu ursprünglich vom Planeten Nordro / Cor'morian stammen.

Bekannte Tambu

Raumschiffe

Die Tambu verwenden Forschungskreuzer von gleicher Bauart wie die KAPORNE (siehe dortigen Artikel).

Geschichte

Vor circa 35.000 Jahren empfingen die Tambu den von Cairol 404 ausgesandten Notruf und bargen ihn und seine havarierte Blaue Walze. Cairol stellte den Tambu die Baupläne eines Schwarms zur Verfügung. Er plante jedoch nicht die Verbreitung von Intelligenz, sondern insgeheim die Errichtung eines gewaltigen Imperiums durch Verdummung ganzer Galaxien.

Die Tambu riefen aus Cairols Gendatenbanken mehrere Schwarmvölker ins Leben, darunter auch die Nodronen, deren Aufgabe er jedoch geheimhielt. Mit Cairols insgeheimer Hilfe rebellierten die Nordronen schließlich und vertrieben die Tambu, die sich durch den Schwarmbau verausgabt hatten und allmählich degenerierten, von deren Heimatwelt. Die Anzahl der Tambu in Vaaligo ging zurück, die Nodronen errichteten gleichzeitig ein Empire, das schließlich 30% der Galaxis beherrschte.

Wenige Monate vor der Fertigstellung des Vaaligischen Schwarmes holten die Tambu Perry Rhodan, Reginald Bull und weitere Terraner, die sich zu dieser Zeit (1329 NGZ) auf einer Nostalgiefahrt auf dem Mars befanden, in ihre Zeit. Die Terraner sollten sie in ihrem Kampf gegen das Empire von Nodro unterstützen, das sich anschickte, den Schwarm in seine Gewalt zu bringen.

In den folgenden Tagen versuchten Perry Rhodan und seine Begleiter verzweifelt, Kontakt mit dem Prior-Forscher Lishget On Paz zu erhalten. Dies gelang erst mit Unterstützung der nodronischen Rebellen in deren Traumkapseln. Danach unterstützte Lishget On Paz die vereinigten Kräfte der Rebellen und der Quochten beim Angriff auf den Planeten Nodro und den Vaaligischen Schwarm. Er führte einige Schiffe der Tambu mit seiner KAPORNE in den Kampf und war mit seinen überlegenen technischen Fähigkeiten und den Geheiminformationen, die er über den Schwarm besaß, maßgeblich am Erfolg dieser Aktion beteiligt.

Nach der Eroberung des Planeten Nodro unternahm Lishget On Paz dort Ausgrabungen und fand uralte Siedlungen und Tambu-Skelette. So entdeckte er die Wahrheit über die Herkunft der Tambu: Nodro war identisch mit deren Ursprungswelt, dem Planeten Cor'morian. Er behielt diese Erkenntnis jedoch für sich, um keinen neuen Konflikt zwischen den Nodronen und den Tambu heraufzubeschwören. Nach der Rückkehr der Terraner in deren Relativgegenwart konnten die Völker Vaaligos, angeführt von den Tambu, den Schwarm fertigstellen, um eines Tages dafür sorgen zu können, dass sich das Leben im Universum wieder ausbreitete.

Quellen

...